Zum Inhalt gehen
Paper and pulp mill

Innovativer Kompetenzaufbau für eine erfolgreiche Transformation der MM Konzern-IT

Kunde: MM Group
Region: Österreich
Industrie: Produktion

Gemeinsam mit Capgemini Invent hat die MM Group IT ihr neues IT-Betriebsmodell durch die Befähigung der Mitarbeitenden zum Leben erweckt 


Kundenherausforderung:
Die MM-Gruppe wollte ein IT-Betriebsmodell einführen, um die rechtzeitige und umfassende Entwicklung von Kompetenzen der Mitarbeitenden zu fördern.
Die Lösung: Im Rahmen einer ganzheitlichen Kompetenzanalyse ermittelte die MM Group gemeinsam mit Capgemini Invent den zukünftigen Kompetenzbedarf im Vergleich zu den vorhandenen IT-Skills des IT-Teams der MM Group, um gemeinsam mit den Mitarbeitenden individuelle Entwicklungspläne zu definieren und gezielte Trainingsmaßnahmen zu koordinieren
Nutzen:
Erfolgreicher Go-Live des neuen IT-Betriebsmodells
Erweiterte Möglichkeiten der Entwicklung der Mitarbeitenden und des Empowerments
Höhere Transparenz der IT-Kompetenzen und der Rollenbesetzung
Erhebliche Skalierbarkeit der Kompetenzmodelle auf verschiedene Teams

DIE EHRGEIZIGEN WACHSTUMSZIELE DER MM-GRUPPE 

Um der steigenden Nachfrage nach nachhaltigeren Verpackungen gerecht zu werden, hat sich die MM Gruppe, ein europäischer Marktführer für Verpackungen aus Karton und Papier, ambitionierte Wachstumsziele für die Zukunft gesetzt. Mit innovativen Produktlösungen sowohl in der Karton- als auch in der Papier- und Verpackungsdivision (MM Board & Paper und MM Packaging) will das Unternehmen seinen Marktanteil erhöhen und setzt dabei auf eine Kombination aus organischen und anorganischen Wachstumsmöglichkeiten.

Die unterschiedlichen Marktanforderungen erfordern ein ständiges Gleichgewicht zwischen lokaler Kundenorientierung und betrieblicher Standardisierung an den auf vier Kontinenten verteilten Produktions- und Vertriebsstandorten. Hohe Energie- und Rohstoffkosten zwingen den Verpackungshersteller außerdem dazu, neue Technologien einzusetzen, um die Effizienz zu steigern und die Automatisierung im Betrieb voranzutreiben.

MM Group IT skalierbar gestalten

Um diese Wachstumsambitionen zu verwirklichen, hat Information Management (IM), die IT-Organisation der MM-Gruppe, eine neue IT-Strategie und ein neues IT-Betriebsmodell definiert. Darin wurde die Zukunft des Teams als kundenorientiert, effizient und skalierbar in der Leistungserbringung, technologisch führend und als gleichberechtigter Partner mit den beiden Kerndivisionen des Unternehmens definiert. Die Verwirklichung dieser Vision bedeutete eine Umgestaltung der IM-Organisation, die die Definition und Ausarbeitung neuer Rollenkonzepte einschloss, die sowohl die zuvor definierten Kernkompetenzen als auch die veränderten Erwartungen widerspiegeln. Während einige organisatorische Rollen im IT-Infrastrukturbetrieb von externen Dienstleistern übernommen werden sollten, benötigte das IM-Team dennoch neue Rollen, wobei der Schwerpunkt auf strategischen IT-Managern wie einem Enterprise Architect, Service Integration Manager und Vendor Manager lag. 

Um diesen Wandel zu vollziehen, wollte die Gruppe IM unter den bestehenden Mitarbeitenden die bestmögliche Besetzung für die neuen Rollen finden. Darüber hinaus sollten die Rollenveränderungen durch umfangreiche Kommunikationsmaßnahmen begleitet werden, um die Mitarbeitenden rechtzeitig in ihre neuen Positionen zu bringen. All dies fügte sich in das langfristige Ziel der MM Gruppe ein, die Lücke zwischen den vorhandenen und den für die Zukunft erforderlichen Kompetenzen zu schließen, indem den Mitarbeitenden Perspektiven für die weitere berufliche Entwicklung geboten werden.

Befähigung der MM Group IT mit erfinderischer Kompetenzentwicklung

Angesichts des kurzen Zeitrahmens bis zum Go-Live der umgestalteten IM-Organisation ging die MM Group eine Partnerschaft mit Capgemini Invent ein, um einen bewährten modularen Ansatz für die Entwicklung von Erfindungskompetenzen zu implementieren, der die nötige Flexibilität bietet, um die Zukunftsvision des Unternehmens zu verwirklichen.

Der erste Schritt war die Durchführung einer Kompetenzanalyse aller Mitarbeitenden durch ausführliche Interviews mit ihren Vorgesetzten. Dabei ermittelten die MM Group und Capgemini Invent die vorhandenen Kompetenzen des Teams als Ausgangspunkt für die Zuweisung von Mitarbeitenden zu neuen Rollen innerhalb der umgestalteten IM-Organisation. Das Projektteam definierte auch Schlüsselkompetenzen für neue Rollen, um die Vergleichbarkeit von vorhandenen und erforderlichen Kompetenzen sicherzustellen. Ein erster Vorschlag für die Rollenzuweisung wurde während der Mitarbeitendengespräche diskutiert und dann finalisiert.

Wesentlich für die gesamte Kompetenzentwicklungsinitiative war es, die Mitarbeitenden der IM-Organisation mit unterschiedlichen Kompetenzprofilen so effektiv wie möglich in ihren neuen Rollen einzusetzen. Zu diesem Zweck entwickelten die MM Gruppe und Capgemini Invent einen umfassenden Pool an intern und extern angebotenen Trainingsmaßnahmen, darunter Kurse in Live- und Online-Formaten, und erstellten für jeden Mitarbeitenden einen individuellen Entwicklungsplan.

Damit konnte die neue IM-Organisation erfolgreich in Betrieb genommen werden und die MM-Gruppe konnte die Entwicklungspläne unmittelbar danach mit Hilfe der Trainingskoordination von Capgemini Invent in die Tat umsetzen.

Kommunikation ist der Schlüssel für das gesamte Projekt

Der Ansatz des Projektteams für Inventive Competence Development stellt sicher, dass während des gesamten Transformationszeitraums sowohl die Ziele als auch die Herangehensweise der MM-Gruppe an die Kompetenzanalyse und die Befähigung der Mitarbeitenden auf allen Ebenen und in allen Einheiten der Organisation transparent gemacht werden. Dies wird durch einen umfassenden, mit dem Management abgestimmten Kommunikationsplan, ausgearbeitete Kommunikationsmaterialien, die auf die Meilensteine der Transformation abgestimmt sind, und die Best Practices von Capgemini Invent erreicht.

Durch die Einbindung der direkten Vorgesetzten in die Kompetenzbewertung kann die MM-Gruppe die Mitarbeitenden auf der Grundlage umfassender Kenntnisse über deren Werdegang und Fähigkeiten beurteilen, bevor die Ergebnisse mit Unterstützung von Capgemini Invent objektiviert und relativiert werden.

Dank dieses ganzheitlichen Ansatzes der Inventiven Kompetenzentwicklung und der intensiven Zusammenarbeit mit dem IM-Projektteam konnten bereits unmittelbar nach dem Go-Live erste positive Effekte erzielt und in den Folgemonaten noch verstärkt werden. Dazu gehören:

  • Strategische Passung: Die Ableitung zukünftiger Rollen und benötigter Kompetenzen auf Basis des zuvor definierten IT-Betriebsmodells ermöglicht eine gezielte Entwicklung der IM-Organisation im Einklang mit der Unternehmensstrategie.
  • Operative Exzellenz: Rechtzeitiges, effektives Empowerment der IM-Mitarbeitenden in ihren neuen Rollen durch persönliche Entwicklungspläne und die unmittelbare Planung und Koordination von Schulungsmaßnahmen.
  • Die Mitarbeitenden im Zentrum der Transformation: Schaffung von Akzeptanz für den Wandel in der Organisation mit Hilfe eines transparenten und fairen Ansatzes zur Kompetenzbewertung sowie umfassender Kommunikationsmaßnahmen.
  • Skalierbarkeit: Die definierten Strukturen für die Entwicklung innerhalb der IM-Organisation ermöglichen die Ausweitung des Kompetenzmodells auf weitere MM Konzerneinheiten und können kontinuierlich um neue relevante Fähigkeiten und Weiterbildungsmaßnahmen erweitert werden.

Eine fortlaufende Partnerschaft zur strategischen Umgestaltung

Die MM-Gruppe arbeitet derzeit mit Capgemini Invent an verschiedenen Projekten zusammen, die die Wachstumsambitionen des Unternehmens unterstützen. Ein Team leitet ein strategisches Outsourcing-Projekt mit dem Ziel, ein Partner-Ökosystem für Group IM aufzubauen und definierte IT-Services an Service Provider zu übergeben. Die damit verbundene Neuausrichtung der Aktivitäten im IT-Bereich ermöglicht eine bessere Skalierung bei der Umsetzung der Wachstumsziele der MM Gruppe.

In der Zwischenzeit unterstützt ein anderes Team die Post-Merger-Integration der verschiedenen Produktionsstandorte aus IT-Sicht. MM Group und Capgemini Invent koordinieren auch die Implementierung eines neuen Enterprise Service Management Systems, um die Qualität und Effizienz bei der Bereitstellung von IT-Dienstleistungen zu verbessern.


Die Kompetenzentwicklung war entscheidend für unseren Wandel. Ich kann von meinem Team nur dann Großes erwarten, wenn es entsprechend befähigt wird!

Jacqueline Wild
CIO MM Group

Kontaktieren Sie unseren Experten

Armin Haffner

Global Head of Inventive IT | Capgemini Invent