Zum Inhalt gehen

Ökologische Nachhaltigkeit

Wir ergreifen Maßnahmen zur Bewältigung des Klimawandels – einer der größten gesellschaftlichen Herausforderungen, die wir seit Generationen zu bewältigen haben.

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen sind wir überzeugt, dass Technologie zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen kann. Wir treiben den internen Wandel in allen Bereichen unserer Unternehmenstätigkeit voran und unterstützen gleichzeitig unsere Kunden bei der Bewältigung ihrer eigenen ökologischen Herausforderungen. Wir arbeiten auch mit unseren Partnern und Lieferanten, Start-ups, politischen Entscheidungsträgern, Regierungen und Wissenschaftlern zusammen, um gemeinsam nachhaltige Fortschritte zu erzielen. 
 
Wir engagieren uns seit vielen Jahren für die Reduzierung unserer CO2e-Emissionen und waren eines der ersten Unternehmen unserer Branche, das seine Reduktionsziele von der Science-Based Targets Initiative (SBTi) überprüfen ließ. Unsere aktuellen Ziele stehen im Einklang mit dem Vorhaben, die globale Erwärmung auf 1,5°C zu begrenzen. Das Umweltmanagementsystem von Capgemini Deutschland ist seit 2015 nach dem freiwilligen Standard ISO 14001 zertifiziert und wird jährlich von externen Auditoren überprüft.
 
Im Dezember 2021 wurde unsere Vorreiterrolle bei der Bekämpfung des Klimawandels erneut von der globalen gemeinnützigen Umweltorganisation CDP gewürdigt, die uns auf ihre renommierte “A-List” setzte.

“ICH HABE DIE BEKÄMPFUNG DES KLIMAWANDELS IN DEN MITTELPUNKT UNSERER UNTERNEHMENSPRIORITÄTEN GESTELLT.”

Aiman Ezzat, Chief Executive Officer von Capgemini

Unsere Zielsetzungen

Im Rahmen unserer Umwelt-, Sozial- und Governance-Politik haben wir uns folgende Ziele gesetzt:

– Kohlenstoffneutralität in unserem Geschäftsbetrieb bis spätestens 2025 und für die gesamte Lieferkette bis 2030, sowie die Verpflichtung, bis 2040 ein Net-Zero-Unternehmen zu werden

– Weltweite Umstellung auf Strom aus 100 % erneuerbaren Energien bis 2025 und auf 100% Elektrofahrzeuge bis 2030


– Unterstützung unserer Kunden bei der Einsparung von 10 Mio. Tonnen CO2e bis 2030

Unser Weg zu Net Zero

Die Transformation zu netto-null-Emissionen in dem von uns angestrebten Umfang und Tempo ist ambitioniert. Sie hat wesentliche Auswirkungen auf jeden Aspekt unserer Arbeitsweise, von der Beschaffung und dem IT-Betrieb bis hin zu Personalpolitik und unseren Geschäftsmodellen.
 
Wir beschleunigen unseren Ansatz zur Verringerung des CO2e-Ausstoßes in unseren wichtigsten Wirkungsbereichen:

Our road to next zero - Energy : Transition to 100% renewable electricity, Increase the sustainability performance of our offices - Travel : Reduce travel emissions through our low carbon digital delivery model, Transition to an electric fleet, Reduce the impact of the employee commuting - Supply chain : Reduce the carbon impact of our supply chain - Carbon offsets : Neutralise the impacts of residual emissions with carbon removal offsets - Collaborative global framework : Lead globally sustainability, collaborate with clients and partners, empower our people to help create the sustainable future we want.

Als globales Unternehmen ist das Reisen, einschließlich Geschäftsreisen und Pendeln, eine unserer größten Belastungen. Wir bauen unsere Möglichkeiten der virtuellen Zusammenarbeit und Initiativen für digitale Arbeitsplätze aus und schaffen einen neuen Rahmen, um Menschen miteinander zu verbinden. Für die Reisen, die weiterhin notwendig sind, ermöglichen wir unseren Mitarbeitenden, sich für emissionsarme Lösungen zu entscheiden.

Wir haben die Einführung einer Flotte von Hybrid- und Elektroautos beschleunigt und erhöhen im Einklang mit unserer EV100-Verpflichtung unsere Investitionen in elektrische Ladestationen erheblich. Da die Emissionen von Firmenwagen vor COVID-19 10 % unserer Geschäftsreisen ausmachten, wird diese Umstellung voraussichtlich einen erheblichen Einfluss haben.

Im Einklang mit unserem Beitritt zur RE100-Verpflichtung führen wir eine Strategie für erneuerbare Energien ein, um unser Ziel für 2025 zu erreichen, weltweit 100 % Strom aus erneuerbaren Energien zu beziehen. Außerdem verbessern wir die Nachhaltigkeitsleistung unserer Büros und Rechenzentren, indem wir uns auf Energieeffizienz fokussieren.

Nachhaltige Unternehmen brauchen nachhaltige Lieferketten. Wir sind stolz darauf, dass wir auf dem CDP Leaderboard 2021 für Lieferantenengagement erneut einen Platz als führendes Unternehmen erhalten haben. Wir haben Maßnahmen ergriffen, um das Niveau der Klimaschutzmaßnahmen in unserer gesamten Wertschöpfungskette zu erhöhen.

Unser Beitrag

A List
Auszeichnung durch das CDP für unser Engagement bei der Bekämpfung des Klimawandels
58%
unseres Stroms weltweit stammen jetzt aus erneuerbaren Quellen
93%
der Mitarbeitenden weltweit werden von unserem Umweltmanagementsystem ISO14001 abgedeckt

    Berichterstattung über Fortschritte

    Wir erstellen jedes Jahr einen transparenten Gesamtbericht über unsere Tätigkeiten für den Umweltschutz.

    Unsere Umweltrichtlinien

    Der Ansatz von Capgemini für nachhaltiges Wirtschaften wird durch eine Reihe von Richtlinien vorgegeben, die regelmäßig aktualisiert werden.

      Vorreiter in puncto Nachhaltigkeit

      Informieren Sie sich über unsere neuesten Denkansätze, Ideen und Erkenntnisse zu einem Thema, das die Zukunft der Wirtschaft und der Gesellschaft prägt.

        Unterstützung unserer Kunden bei ihren Nachhaltigkeitsherausforderungen

        Unser Rahmen für die Nachhaltigkeit befähigt und unterstützt unsere Kunden dabei, jede Phase ihrer Net-Zero-Reise zu beschleunigen.

          Inside stories

          Unser ESG-Ansatz

          Wir sind davon überzeugt, dass es noch nie einen besseren Zeitpunkt gab, um Technologien und menschliche Potenziale für die Bewältigung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Herausforderungen (ESG) zu nutzen.