Zum Inhalt gehen

Vielfalt und Integration

Wir überwinden Hindernisse auf dem Weg in eine bessere Zukunft.

Wir bei Capgemini sind davon überzeugt, dass ein Arbeitsplatz, an dem sich jede und jeder als Persönlichkeit wertgeschätzt fühlt, nicht nur eine große ethische Verantwortung darstellt, sondern auch einen Wettbewerbsvorteil. Durch eine vielfältige Mitarbeiterschaft, die unsere Gesellschaft repräsentiert, und durch die Förderung einer integrativen Kultur schaffen wir einen Ort, an dem sich unsere Mitarbeitenden entfalten können. 
 
Deshalb arbeiten wir mit globalen und lokalen Organisationen und unseren eigenen Mitarbeitenden zusammen, um sicherzustellen, dass wir Chancengleichheit für alle schaffen, gegen Vorurteile am Arbeitsplatz vorgehen und alle unsere Manager mit den Fähigkeiten ausstatten, wirklich integrative Führungskräfte zu sein.

“WIR SIND DER ÜBERZEUGUNG, DASS EIN VIELFÄLTIGES, GERECHTES UND INTEGRATIVES UMFELD ZU EINEM BELASTBAREREN, FLEXIBLEREN UND ERFOLGREICHEREN UNTERNEHMEN FÜHRT.”

Shobha Meera, Chief Corporate Social Responsibility Officer

Unsere Zielsetzungen

Im Rahmen unserer Umwelt-, Sozial- und Governance-Politik haben wir uns folgende Ziele gesetzt:

– 40% Frauenanteil in unseren Teams bis 2025

– 30 % Frauen in Führungspositionen bis 2025

Besuchen Sie unsere ESG-Seiten für weitere Informationen.

"Take Pride, Take Action"

Als ein Unternehmen, das sich der Gestaltung einer inklusiven und nachhaltigen Zukunft für unseren Planeten, unsere Mitarbeitenden und die Gesellschaft verschrieben hat, fördert Capgemini die Unterstützung der LGBT+-Community. Darüber hinaus wollen wir unseren Weg der Inklusion für alle kontinuierlich verfolgen.

“Take Pride, Take Action” – wir bieten nicht nur während des Pride Months, sondern an jedem Tag des Jahres eine Arbeitsatmosphäre, in der sich alle Identitäten gesehen fühlen und sichtbar sind. Durch unser Engagement für eine integrative Zusammenarbeit haben wir es auf die Liste der Supporter Companies nach UN Standards of Conduct for Business Tackling Discrimination against LGBTQIA+ People geschafft.

Aufbau eines integrativen Umfelds

Von Schulungen zu unbewusster Voreingenommenheit bis hin zu internen globalen Mitarbeiternetzwerken und Engagement-Initiativen versuchen wir, die Bedürfnisse aller unserer Mitarbeitenden zu verstehen und ihre Meinungen einzuholen. 

Wir haben ein umfassendes Programm ins Leben gerufen, das darauf abzielt, den Frauenanteil zu erhöhen, Mentoring-Möglichkeiten zu bieten und Frauen in wichtigen Momenten ihres beruflichen und persönlichen Lebens zu unterstützen. Wir haben uns verpflichtet, bis Ende 2025 einen Frauenanteil von 40 % in unserer Belegschaft und von 30 % in unseren Führungsteams zu erreichen. Gegenwärtig sind 30 % der Beförderungen und Neueinstellungen auf der Ebene der Vizepräsidenten Frauen. 

Als Gründungsmitglied der Initiative “Partnering for Racial Justice in Business” des Weltwirtschaftsforums haben wir uns verpflichtet, ein gleichberechtigtes Umfeld für Angehörige unterrepräsentierter Minderheiten zu schaffen und Rassismus am Arbeitsplatz keine Chance zu geben.

Im Vereinigten Königreich haben wir beispielsweise die Race at Work Charter von Business in the Community unterzeichnet, einer Organisation, die sich für verantwortungsvolle Unternehmen einsetzt. In den USA haben wir den Inclusion Leadership Advisory Council gegründet, um die Vertretung und Förderung von farbigen, hispanischen und asiatischen Mitarbeitenden weltweit zu fördern.

Capgemini ist Teil von Valuable 500, einem globalen Netzwerk von CEOs, die sich für die Integration von Menschen mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen einsetzen. Diese Partnerschaft setzt sich für Barrierefreiheit am Arbeitsplatz ein, bietet Unterstützung für Angehörige und stellt verschiedene Programme bereit, die die Einstellung von Menschen mit Beeinträchtigungen fördern und Chancengleichheit für sie sicherstellen.

Capgemini fördert ein geschütztes Umfeld, das alle sexuellen Orientierungen respektiert: Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und Queers sowie deren Partner*innen. Seit 2007 bauen wir unser globales Mitarbeiternetzwerk OUTfront aus, das das berufliche Wachstum und die Anerkennung von LGBT+ Menschen unterstützt. OUTfront ist derzeit in 21 Ländern tätig.

Ab 2021 nehmen unsere Manager und Führungskräfte an einem inklusiven Führungstraining teil, das auch einen Workshop über unbewusste Voreingenommenheit umfasst, um neue Denkweisen und Verhaltensweisen zu entwickeln. Diese Schulung soll unseren Mitarbeitenden helfen, ihre Vorurteile zu erkennen, ihre Auswirkungen auf die Entscheidungsfindung zu verstehen und sie zu verbessern, um eine integrative und produktive Kultur zu schaffen.

    Der sein, der du sein musst? Oder einfach du selbst sein?

    We believe that diversity combined with active inclusion enables innovation and produces value that benefits everyone.

    Entwickeln vielfältige Teams eine integrativere Technologie?

    Das Capgemini Research Institute hat Unternehmen, Experten, Akademiker und fast 5.000 Verbraucher befragt, um dies herauszufinden.

      Inside stories

      Unser ESG-Ansatz

      Wir sind davon überzeugt, dass es noch nie einen besseren Zeitpunkt gab, um Technologien und menschliche Potenziale für die Bewältigung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Herausforderungen (ESG) zu nutzen.