Zum Inhalt gehen
Capgemini_Inside-stories_UN-SDG
Environment

Jede Aktion zählt

Beitrag zur Nachhaltigkeit durch Partnerschaft mit der UN SDG Aktionskampagne

Die Capgemini-Kollegen Catherin Tiefenbach, Marie Steffens und Sargon Korkis unterstützten das Team der UN SDG Aktionskampagne bei ihrer Mission, Menschen zu mobilisieren, zu inspirieren und zu vernetzen, um Maßnahmen zur Nachhaltigkeit zu ergreifen.

Ob es um den Einsatz von KI zum Schutz von Walen und der Mojave-Wüste geht oder um die Vermittlung digitaler Fähigkeiten an Bedürftige in Brasilien, Marokko und Indien – die Kollegen von Capgemini arbeiten weltweit an Projekten, die zur Erreichung von nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) beitragen.  

“Um eine nachhaltige Zukunft für unseren Planeten zu schaffen, müssen wir alle zusammenarbeiten”, sagt Catherin Tiefenbach, Managerin im Bereich Enterprise Transformation bei Capgemini Invent in Hamburg, Deutschland. “Jeder kann etwas tun, um zu helfen, egal wie klein.”

Die Zusammenarbeit ist genau das, was die Capgemini-Kolleginnen Catherin Tiefenbach und Marie Steffens sowie Sargon Korkis taten, als sie sich aufmachten, die UN SDG Aktionskampagne zu unterstützen. Das Projekt, so das Team, spiegelt das Ziel von Capgemini wider, die menschliche Energie durch Technologie freizusetzen, um die Zukunft zu erreichen, die wir alle wollen.

“Die Kampagne ist eine besondere Initiative des UN-Generalsekretärs”, sagt Catherin. “Sie soll das Bewusstsein für die SDGs der Vereinten Nationen schärfen und Menschen auf der ganzen Welt zum Mitmachen bewegen.”

Nachhaltige Entwicklungsziele

Es gibt 17 UN SDGs, die einen dringenden Aufruf zum Handeln für alle Länder – Industrie- und Entwicklungsländer – in einer globalen Partnerschaft darstellen. Sie erkennen an, dass die Beendigung von Armut und anderen Entbehrungen Hand in Hand gehen muss mit Strategien, die Gesundheit und Bildung verbessern, Ungleichheit verringern und das Wirtschaftswachstum ankurbeln – und das alles bei gleichzeitiger Bekämpfung des Klimawandels und dem Einsatz für den Erhalt unserer Ozeane und Wälder.

Das Team hat sich zusammengetan, um die Aktionskampagne strategisch und technisch zu unterstützen und ihre Wirkung zu verstärken.

So hielt beispielsweise das ursprüngliche Registrierungsverfahren auf der UN-Website die Menschen davon ab, ihre Aktionen auf der Weltkarte zu protokollieren, wodurch viele Stimmen ungehört blieben und Geschichten nicht erzählt wurden. Der neu gestaltete Registrierungsprozess machte es den Nutzern, ob Einzelpersonen, Organisationen oder offizielle Partner, einfacher, sich zu registrieren und ihre Aktionen zu protokollieren. Die Neugestaltung der Profilseiten erleichterte auch die Kontaktaufnahme und Vernetzung der Nutzer untereinander.

Flipping the script

“Der Slogan der Kampagne lautet #FlipTheScript”, sagt Catherin. “Es geht darum, das Narrativ zu ändern und zu zeigen, dass Veränderungen möglich sind und eine integrativere, friedlichere, gerechtere und nachhaltigere Welt erreichbar ist – dass jede Aktion zählt, egal wie klein sie ist, solange sie einen positiven Unterschied macht.”

Beispiele für Aktionen, die auf der Karte verzeichnet sind, sind eine Schule in Bali, die an einer Strandsäuberung zur Beseitigung von Plastikmüll teilgenommen hat, die Einführung von kommunalen Plastikrecyclingbehältern in Algerien und das Lernen über die Vorteile von Bambus als nachhaltigem Material in Simbabwe. Eine positive Aktion, so das Team, kann auch so einfach sein wie das Anschauen eines Dokumentarfilms über den Klimawandel.

“Als wir darüber diskutierten, wie wir die Weltkarte verbessern können, wollten wir, dass sie ein wirklich nützliches Werkzeug für die UN SDG Aktionskampagne ist und nicht nur eine schicke Ergänzung der Website”, sagt Marie, Senior Consultant bei Capgemini Invent in Hamburg. “Indem wir ein detailliertes Bild all der kleinen Nachhaltigkeitsmaßnahmen zeigen, die auf der ganzen Welt ergriffen werden, können wir das Bewusstsein dafür schärfen, wie andere ebenfalls aktiv werden können. Auf diese Weise wird sie zu einem Instrument, das dem Kampagnenteam einen Überblick über die Aktivitäten verschafft und es ihm ermöglicht, über den Erfolg der Kampagne zu berichten. Das wiederum wird hoffentlich dazu beitragen, dass die UN SDG Aktionskampagne weiterhin Mittel zur Unterstützung der SDGs erhält.”

Technisches Fachwissen einbringen

Sargon, Vice President, Digital Experience Services bei Capgemini in Berlin, sagt, dass eine solche globale Basisinitiative oft eine zusätzliche Unterstützung benötigt, um erfolgreich zu sein.

“Das Ziel der UN SDG Aktionskampagne war es, so viele Menschen wie möglich zu beteiligen”, sagt er. “Aber wirklich große Organisationen wie die UN brauchen manchmal ein wenig zusätzliche Hilfe, um Dinge schnell umzusetzen. Mit unserer Erfahrung und unserem technologischen Know-how bei Capgemini wussten wir, dass wir helfen können, etwas zu bewirken.”

Catherin und Marie haben auch ihre eigenen Kollegen ermutigt, sich zu engagieren: “Unsere Arbeit mit der SDG-Aktionskampagne der Vereinten Nationen wird fortgesetzt, und wir bitten unsere Kollegen, sich zu verpflichten, Maßnahmen zu ergreifen und dabei zu helfen, das Bewusstsein für die SDGs zu schärfen.”

Eine positive Zukunft gestalten

Für das gesamte Team war das Projekt ein gutes Beispiel dafür, wie die Kollegen von Capgemini unterschiedliche Fähigkeiten in ein Projekt einbringen können.

“Catherin und Marie bauten die Verbindung zum Kunden auf, um wirklich zu verstehen, worum es bei dem Projekt ging”, sagt Sargon. “Meine Aufgabe war es, mein Wissen über die Entwicklung immersiver Erlebnisse einzubringen, bevor ich es an das technische Team der UN SDG Aktionskampagne weitergegeben habe. Es war eine echte Zusammenarbeit. Wir überprüften ihren Ansatz und ihre Strategie und tauschten Ideen aus, was sie ändern müssten, damit die Kampagne die größte Wirkung erzielt. Die Zusammenarbeit mit dem Team der UN SDG Aktionskampagne ermöglichte es uns, das zu tun, was wir bei Capgemini am besten können, nämlich Technologie für eine positive Zukunft zu nutzen.” Und wenn diese Zukunft eine nachhaltige sein soll, sagt Catherin: “Die Botschaft der Kampagne, dass jede Aktion zählt, ist eine, an die wir uns alle erinnern müssen.”

Nachhaltigkeit

Schneller zu Net Zero, vom Engagement zu nachhaltigen Ergebnissen.