Zum Inhalt gehen
Talent Article banner_527x215
Innovation

Daten für Net Zero

Die wachsende Dringlichkeit des Klimawandels hat ihn an die Spitze der globalen Probleme gerückt. Um die schlimmsten Auswirkungen zu vermeiden, müssen die weltweiten Treibhausgasemissionen bis 2030 halbiert und bis 2050 auf Netto-Null gesenkt werden. Vor diesem Hintergrund wollten wir in unserem neuesten Bericht des Capgemini Research Institute, Data for Net Zero: Why data is key to bridging the gap between net zero ambition and action, die Rolle von Daten in diesem Prozess untersuchen.

Um die Rolle von Daten bei der Ermöglichung des Übergangs zu Netto-Null zu erforschen, haben wir leitende Angestellte von 900 Unternehmen weltweit befragt, die sich Netto-Null-Ziele gesetzt haben, und zwar in verschiedenen Sektoren wie Automobil, Energie und Versorgung, Industrie und Prozessfertigung, Konsumgüter, Einzelhandel, Telekommunikation, Biowissenschaften und Finanzdienstleistungen. Außerdem haben wir 20 Führungskräfte und Experten aus der Branche befragt.

Wir haben festgestellt, dass die Netto-Null-Ziele, die sich die Unternehmen gesetzt haben, verschiedene Unzulänglichkeiten aufweisen. Die meisten decken zum Beispiel nicht alle Emissionsbereiche ab. Besonders besorgniserregend ist, dass die Abdeckung von Scope-3-Emissionen, die 65-95 % des CO2-Fußabdrucks eines Unternehmens ausmachen, besonders gering ist. Darüber hinaus haben nur 43 % der Unternehmen kurzfristige Ziele festgelegt, um ihre Netto-Null-Ambitionen zu unterstützen – ein kritisches Versäumnis, da kurzfristige Ziele der Schlüssel zur Aufrechterhaltung von Dynamik und Verantwortlichkeit sind. Und vor allem zeigt unsere Untersuchung, dass die Unternehmen trotz ihrer grundlegenden Rolle keinen datengestützten Ansatz zur Unterstützung ihrer Netto-Null-Ziele verfolgen.

Daten sind ein wichtiger Hebel, um den Weg zu Netto-Null zu beschleunigen, die Sichtbarkeit der Basis-Emissionswerte zu erhöhen und Emissions-Hotspots zu identifizieren, bestehende Geschäftsprozesse durch Rationalisierung kohlenstoffintensiver Aktivitäten zu verbessern und Geschäftsergebnisse vorherzusagen und vorzuschreiben, um weitere Möglichkeiten zur Emissionsreduzierung zu identifizieren. Letztlich profitieren Unternehmen, die Emissionsdaten in ihre Entscheidungsfindung einbeziehen, von erhöhter Transparenz und Emissionsreduzierung.

Obwohl die große Mehrheit – 85 % – der Unternehmen den geschäftlichen Nutzen von Emissionsmessungen und -analysen erkennt, sind sie nur unzureichend für die Erfassung und Nutzung von Emissionsdaten gerüstet. Daher ist es zwingend erforderlich, dass sie die erforderlichen Datenmanagementkapazitäten entwickeln, um ihre Umstellung auf Netto-Null zu beschleunigen. In diesem Bericht schließen wir unsere forschungsbasierten Erkenntnisse zu diesem Thema mit fünf Empfehlungen ab, die Unternehmen zu diesem Zweck nutzen können.

Erfahren Sie mehr über die Rolle von Daten bei der Transformation zu Netto-Null-Emissionen. Der Report steht oben zum Download für Sie bereit.

Kontaktieren Sie unsere Expertin

Dr. Kiri Trier

Senior Director, Head of Sustainability Practice | Capgemini Invent Germany
Als Head of Sustainability Practice Germany entwickle ich gemeinsam mit unseren Kunden ESG-Strategien und neue Geschäftsmodelle und ermutige sie, Nachhaltigkeit aus einer End-to-End-Sicht mit den richtigen Maßnahmen gemäß der ESGs im Zusammenhang gemäß des Pariser Abkommens zu fördern.