Zum Inhalt gehen

B2B Plattformen als „Difference Maker“: Impressionen aus der Industrie

Sebastian Marschall
12. Apr. 2023
capgemini-invent

Airbnb, Ebay, Facebook & Uber. Plattformen im B2C-Sektor haben die traditionelle Geschäftswelt auf den Kopf gestellt, sind nun überall präsent und aus ihren Märkten nicht mehr wegzudenken. Betrachtet man allerdings die B2B-Märkte, sieht die Geschichte noch etwas anders aus. Nichtsdestotrotz ist ein Wandel in der B2B-Landschaft im Gange, und Plattformen sind auf dem Vormarsch, da viele Organisationen beginnen, die enormen Vorteile zu erkennen, die mit Plattform-Geschäftsmodellen verbunden sind. Vor allem in den eher traditionellen Branchen, wie der Industrie oder dem Schwermaschinenbau, können Plattformen der Schlüssel sein, um mit dem sich wandelnden Geschäftsumfeld und neuen Herausforderungen Schritt zu halten – und um zum echten „Difference Maker“ werden.

In einer Studie, die wir gemeinsam mit dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) durchführen, haben wir die verschiedenen Arten von Plattformen auf dem Markt analysiert und die jeweiligen Vorteile und Potenziale untersucht. Im Prinzip gibt es vier Haupttypen von Plattformen. In der Praxis setzen Unternehmen jedoch häufig eine Mischung aus zwei oder mehr Plattformtypen ein, um die Vorzüge, die jede Plattform bietet, durch ein hybrides Modell zu nutzen.

Intelligente Produkte & Services: Intelligente Produkt- und Serviceplattformen ermöglichen es Unternehmen, neue Funktionen und Dienstleistungen in ihr bestehendes Angebot zu integrieren, um Kundenbedürfnisse zu erfüllen und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Die Implementierung dieser Plattformen kann anfänglich einige Herausforderungen in Bezug auf Integration und Akzeptanz mit sich bringen, bietet aber bei richtiger Implementierung (z. B. mit einem geeigneten Partner und Fokus auf „echte“ Kundenbedürfnisse) ein enormes Potenzial für Kunden- und Markterweiterungen.

IoT Plattformen: Eine IoT-Plattform fördert die Verbindung und Integration von IoT-Geräten, Sensoren und anderen Systemen, um Daten zu sammeln und zu analysieren, Prozesse zu automatisieren und Geschäftsabläufe zu optimieren. Dieser Plattformtyp ist für Unternehmen von Vorteil, die IoT-Geräte und -Anwendungen in großem Umfang skalieren und verwalten. Sie bietet einen zentralen Ort für die Verwaltung von Geräten, Daten und Anwendungen, wodurch die Komplexität des Betriebs ihrer Lösungen reduziert wird.

Datenaggregation & Kollaboration: Plattformen für Datenaggregation und Kollaboration konzentrieren sich auf das Sammeln und Aggregieren von Daten aus verschiedenen Quellen sowie die Bereitstellung von Tools, die es Unternehmen ermöglichen, Daten für Einblicke und Entscheidungen gemeinsam zu nutzen und zu analysieren. Diese Plattformen integrieren fragmentierte Prozesse und wirken so Komplexitäts-verringernd und Kundenerlebnis-steigernd. Vor allem für datengesteuerte Unternehmen sind sie ein echter Vorteil, da sie die Effizienz der Datenerfassung, -verarbeitung und -veredelung durch Datenpooling erhöhen, die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Interessengruppen verbessern und eine schnelle datengestützte Entscheidungsfindung fazilitieren.

Marktplätze: B2B-Marktplatzplattformen bieten eine zentrale Drehscheibe für Unternehmen, um Produkte und Services voneinander zu kaufen und zu verkaufen, was die Attraktivität des Marktes oft durch wettbewerbsfähigere Preise, Bequemlichkeit und ein größeres Spektrum an Käufern und Lieferanten erhöht. Diese Art von Plattformen ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden, da sie den Beschaffungsprozess rationalisieren, die Kosten senken und die Effizienz der Unternehmen verbessern können. Außerdem liefern sie wertvolle Daten und Erkenntnisse, die den Akteuren helfen, fundiertere Entscheidungen zu treffen und engere Beziehungen aufzubauen.

Ein kurzer Ausblick

Wir sind davon überzeugt, dass Plattform-Geschäftsmodelle auch Firmen in den B2B-Sektoren vorantreiben und zu einem echten „Difference Maker“ werden. Neben dem großen synergetischen Potenzial, der Effizienz- und Effektivitätssteigerung, öffnen Plattformen die Tür zu neuen Möglichkeiten, Märkten und Kunden.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie B2B-Plattformen die traditionellen Geschäftsbereiche weiter verändern werden? Freuen Sie sich auf die zweite Studie mit dem MIT, in der wir die größten Herausforderungen, Probleme und Erkenntnisse, mit denen Unternehmen derzeit konfrontiert sind, sowie konkrete Lösungsstrategien, erörtern werden, und treffen Sie uns auf der Hannover Messe vom 17.-21.04.2023, um herauszufinden, wie SIE zum „Difference Maker“ werden können.

Herzlichen Dank an die Co-Autoren Vincent Kammermeier, Julia Mertes und Leonardo Serra.

Autor

Sebastian Marschall

Director I Intelligent Industry
Sebastian Marschall ist Director bei Capgemini Invent und unterstützt unsere Kunden bei der Realisierung von Wachstums- und Effizienzpotenzialen durch neue digitale Serviceportfolios und Geschäftsmodelle. Mit Hilfe unseres bewährten End-to-End-Ansatzes begleit er unsere Kunden von der Strategie über das Design bis hin zur Umsetzung und Go-2-Market.

    Weitere Blogposts

    Intelligent Industry

    Auto-Supply-Chain: Erfolgreich durch Krisen mit Resilienz

    Dr. Andreas Ebner
    23. Feb. 2024
    Intelligent Industry

    Transparenz & Robustheit: Schlüssel zur Auto-Supply-Chain Resilienz

    Dr. Andreas Ebner
    21. Feb. 2024