Sustainable Operations

ein umfassender Leitfaden für Fertigungsunternehmen

Nachhaltigkeit ist ein Eckpfeiler zukunftsfähiger Produktionsabläufe, sowohl als Möglichkeit für Unternehmen, ihre sozialen und ökologischen Ziele zu erreichen, als auch als Quelle greifbarer Vorteile, von gesteigertem Umsatz bis hin zu reduzierten Kosten. Aber tun Unternehmen genug, um ökologisch nachhaltig zu sein? Wir wollten es herausfinden.

Zu diesem Zweck haben wir für den neuesten Bericht des Capgemini Research Institutes, „Sustainable Operations – a Comprehensive Guide for Manufacturers“, mit den beim Thema Nachhaltigkeit führenden Fertigungsunternehmen gesprochen und fast 1.000 Führungskräfte in zwölf Ländern befragt.

Die Ergebnisse zeigen, dass sechs Themen berücksichtigt werden sollten:

  • reduzieren,
  • recyceln,
  • wiederverwenden,
  • wiederherstellen,
  • neu gestalten und
  • wiederaufbereiten

 

Unsere Untersuchung zeigt, dass bei über 80 % der Unternehmen durch Nachhaltigkeitsinitiativen die Markenreputation verbessert werden konnte und bessere Umwelt-, Sozial- und Governance-Ratings (ESG) erreicht werden können. Bei über 50 % der Unternehemen wurde die Effizienz und Produktivität verbessert, die Verpackungskosten wurden gesenkt und der Umsatz wurde gesteigert.

Allerdings sind nur wenige Unternehmen tatsächlich auf dem Weg, nachhaltige Hersteller zu werden, und nur bei 11 % der befragten Unternehmen werden Nachhaltigkeitsinitiativen unternehmensweit umgesetzt. Schließlich sind Technologien – insbesondere Automatisierung, KI/maschinelles Lernen und Datenanalyse – entscheidend für die Beschleunigung der Nachhaltigkeitsagenda.

Die Studienautoren skizzieren für Unternehmen die folgenden Erfolgsfaktoren zum Erreichen der Nachhaltigkeitsziele:

  1. Abstimmung zwischen Business-Teams und Nachhaltigkeitsverantwortlichen, um Synergien zwischen Geschäftsentwicklung und Nachhaltigkeit zu erkennen und eine gemeinsame Agenda aufzustellen
  2. Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten, um indirekte Emissionen zu reduzieren
  3. Schaffung von Transparenz durch aussagekräftige Berichte und die Festlegung der Verantwortlichkeiten
  4. Verankerung nachhaltiger Arbeitsweisen und Betriebskulturen
  5. Investieren in Technologie und datenbasierte Innovation, um sicherzustellen, dass Nachhaltigkeit und profitables Wachstum Hand in Hand gehen

Erfolgreiche Fertigungsunternehmen wissen, dass Soziale Verantwortung sich nicht nur auf den Umweltschutz und den Einfluss auf die Gesellschaft beschränkt, sondern auch ein integraler Bestandteil der gesamten Wertschöpfungskette der Fertigung ist und erhebliche Geschäftsmöglichkeiten und Vorteile bietet.

Laden Sie den Bericht herunter, um weitere Informationen darüber zu erhalten, wie Nachhaltigkeit in Produktionsabläufen verankert werden kann.

Capgemini Research Institute_Sustainable...

Dateigröße: 225,37 KB File type: PDF

Sustainable Operations_...

Dateigröße: 2,59 MB File type: PDF

Meet the Experts

Kiri Trier

Kiri Trier ist bei Capgemini Invent Expertin in Innovation, Strategie und Nachhaltigkeit.