Zum Inhalt gehen

Erfolgreiche Gestaltung einer Smart City mit Sustainable IT

Henning Meyer
07. Dez. 2022
capgemini-invent

Zusammenhang von Digitalisierung und Nachhaltigkeit


Die voranschreitende Digitalisierung ist etwas, was viele Organisationen sektor- und industrieübergreifend als disruptive Transformation erleben. Um den Anschluss an diese Entwicklung nicht zu verlieren und attraktiv für Bürgerinnen und Bürger zu bleiben, müssen viele Einrichtungen bestehende Strukturen verändern, neue Technologien implementieren und alltägliche Prozesse anpassen. Doch wer seine Abläufe digital und innovativ gestaltet, wird schnell merken, dass es damit allein nicht getan ist. Die Nachhaltigkeit spielt eine ebenso nicht zu unterschätzende Rolle. Beim Einsatz neuer Technologien sollte von Beginn an darauf geachtet werden, dass diese klimafreundlich und nachhaltig sind, um sich langfristig Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen zu sichern.
Im Folgenden möchten wir genauer auf den Zusammenhang von Digitalisierung und Nachhaltigkeit eingehen und erläutern, wie nachhaltige IT eingesetzt werden kann, um einer Stadt zu helfen, sich zu einer Smart City zu entwickeln.


So kann IT den Weg zur Nachhaltigkeit beschleunigen:

Dass IT mitunter durch den hohen Bedarf an Elektrizität und Rohstoffen in erheblichem Maße zum globalen Treibhausgas-Emissionen beiträgt, haben wir in einem vorherigen Blog-Beitrag gezeigt. Um dem beispielsweise im Rahmen einer Digitalisierungs- und Nachhaltigkeitstransformation hin zu einer Smart City entgegen wirken zu können, ist es wichtig, eine strategische Roadmap zu entwerfen, anhand derer Transparenz darüber gewonnen werden kann, welche IT zum Einsatz kommen wird und wie die notwendigen Schritte zur nachhaltigen Gestaltung geplant werden können. Außerdem muss die Ausgangsituation genaustens analysiert sowie die Schlüsselkennzahlen zum Messen des Fortschritts festgelegt werden, damit strategisch, effizient und planbar gehandelt werden kann.

Wenn die entsprechende Strategie festgelegt wurde, ist es essenziell, mit den richtigen Möglichkeiten an der Umsetzung zu arbeiten. Welche Hebel oder Technologien bei der Transformation hin zu einer Smart City zum Einsatz kommen können ist ganz abhängig von Vorhaben, Ziel und Ausgangslage.

Jede Organisation lebt durch seine Mitarbeiter und große Veränderungen können nur gemeinsam erreicht werden. Daher darf auch im Kontext der Entwicklung hin zu einer Smart City das Schaffen einer Kultur, in welcher auf den verantwortungsvollen Umgang mit IT Wert gelegt wird, nicht außer Acht gelassen werden. Außerdem sollten dedizierte Trainings erstellt werden, in denen dies konsequent geschult wird. Richtig eingesetzt stellt IT nicht nur eine Ressource für Smart Cities dar, sondern kann auch ein Hebel sein, um Prozesse und Vorgänge in einer Smart City digital, nachhaltig und effizient zu gestalten. Wir haben mehr als 50 Hebel analysiert und ausgearbeitet, um Maßnahmen für Organisation und Branchen zu priorisieren und Lösungen zu gestalten.

Wie Smart Cities mit nachhaltiger IT gestaltet werden können

Gerade im öffentlichen Sektor stellen IT und Nachhaltigkeit zwei große Themen dar, da sich immer mehr Städte zu Smart Cities entwickeln möchten. Smart Cities sind Städte, in welchen digitale Lösungen zum Einsatz kommen, um Infrastruktur und Service effizienter, nachhaltiger und anwenderfreundlicher für Unternehmen und Einwohner zu gestalten.[1]

Um sich als Stadt wie beschrieben zu entwickeln, können verschiedene Technologien und Treiber zum Einsatz kommen. Die meisten wie zum Beispiel Smarte Verkehrssteuerung, digitale städtische Infrastrukturen, digitale Währungen oder der bargeldlose Zahlungsverkehr beruhen auf dem Einsatz von IT. Genau bei dieser Überschneidung kann nachhaltige IT zum Einsatz kommen. Denn der Nachhaltigkeitsansatz einer Smart-City kann durch die implementierte IT bestärkt werden. Richtig eingesetzt kann IT bei der weiteren Entwicklung einen starken Katalysator darstellen.

Wie genau dies in der Umsetzung aussehen kann, zeigt San Francisco bei der Entwicklung zur Smart City. Die Stadt setzt verschiedenste IoT-Technologien ein, wie zum Beispiel eine Software, welche Parkuhrpreise in Abhängigkeit von Lage, Zeit und Wochentag intelligent steuert, um zu erreichen, dass circa 20% der Parkplätze immer verfügbar sind. Eine weitere spannenden Entwicklung ist ein Navigationssystem, welches blinden Bürgern helfen soll innerhalb des Flughafens allein den Weg zu finden. Die Technologie dahinter basiert auf durch Sensoren ausgelösten Audiosignalen, welche den blinden Menschen den Weg zeigen.[2]

Auch in Deutschland gibt es eine Vielzahl von Städten, welche die Transformation zur Smart City begonnen haben. Wie wir am Anfang schon beschrieben haben, kann bei der Transformation hin zu einer Smart City IT als Hebel einen großen Einfluss haben. Um beispielsweise die häufig sehr analog geführte städtische Infrastruktur in einen digitalen Rahmen zu bewegen, ist die richtige Datensammlung und Verarbeitung essenziell. Daher können die anwendungsgemäße Datenarchitektur und das priorisierte Verarbeiten von umweltbezogenen Daten Hebel darstellen, welche die Transformation zu einer Smart City beschleunigen. Smart Cities benötigen in der Regel eine große Menge Daten. Aus diesem Grund kann es ebenso von Nutzen sein, im Transformationsprozess auf klimafreundliche Server oder Cloud-Strukturen zurückzugreifen.

Unsere Erfahrung zeigt, dass die Digitalisierung von öffentlichen Behörden und Verwaltungen, gekoppelt mit einer Nachhaltigkeitstransformation, zu vielen Vorteilen und Effizienzsteigerungen führen kann. Kontaktieren Sie gerne unsere Experten, um mehr zu erfahren und ein auf Sie abgestimmtes und nachhaltiges IT-Modell zu erhalten.


[1] https://ec.europa.eu/info/eu-regional-and-urban-development/topics/cities-and-urban-d evelopment/city-initiatives/smart-cities_en


[2] https://sfcoit.org/sites/default/files/2018-02/DRAFT%20-%20Strategic%20Vision%20for%20Smart%20Cities%20and%20the%20Internet%20of%20Things.pdf

Autoren

Henning Meyer

Director Cloud Transformation & Sustainable IT | Capgemini Invent

Dr. Helge Maas

Sustainability Lead Public Sector Germany, Capgemini Invent
Ich berate Kommunen, Behörden und Ministerien seit über 13 Jahren zu den Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Ich unterstütze meine Kunden dabei, ihre ambitionierten Nachhaltigkeits- und Digitalisierungsziele zu erreichen sowie gesetzliche Vorgaben einzuhalten – stets getreu dem Motto „Global denken, lokal handeln“.

    Blog per E-Mail abonnieren

    Erhalten Sie regelmäßig Blogposts in Ihrem Posteingang.

    Weitere Blogposts

    Cloud, Enterprise Management

    Wie übersteht man eine Lift & Shift Cloud Migration?

    Stanimir Dimitrov
    12 Aug. 2022
    Cloud, Transformation & Innovation

    Welche Enabler notwendig sind, damit GovTech in Deutschland den erhofften Erfolg haben kann

    Timo Graf von Koenigsmarck
    2 Juni 2022