Tipps für das Online-Vorstellungsgespräch und Onboarding bei Capgemini

Publish date:

Virtual as the new normal: Die aktuelle Situation stellt auch Bewerbungsprozesse vor neue Herausforderungen. Vorstellungsgespräche finden bei Capgemini seit einer Weile primär online statt. Doch wie bereitet man sich auf ein erfolgreiches Online-Bewerbungsgespräch vor? Hier erhalten Bewerberinnen und Bewerber viele Tipps für ein erfolgreiches Job Interview.

Unser Capgemini-Kollege und IT-Architekt Simon Spielmann hat am Standort Frankfurt schon einige neue Kolleginnen und Kollegen „per Video“ eingestellt und gibt einen Überblick, was Bewerber*innen im Online-Vorstellungsgespräch erwartet. Weitere Tipps teilt Software Engineer Leonard Götz, der nach einem Online-Bewerbungsgespräch neu bei Capgemini eingestiegen ist. Zuletzt berichtet HR-Spezialistin Laura Berx, was Neueinsteiger*innen im virtuellen Onboarding erwartet. So steht dem neuen IT-Job 2021 nichts mehr im Weg.

Online-Bewerbungsgespräch bei Capgemini – Ablauf

Simon, wie läuft das Online-Vorstellungsgespräch bei Capgemini ab?

Unsere virtuellen Vorstellungsgespräche sind ähnlich aufgebaut, wie die persönlichen im Office. Wir wählen für jedes Gespräch ein bis zwei passende Interviewer aus, die inhaltlich auf einer Wellenlänge mit den Bewerber*innen sein könnten, damit es ein angenehmes Gespräch für alle wird.

Wir starten meist mit Smalltalk und erklären den Ablauf, damit alle Gesprächsteilnehmer wissen, was sie erwartet:

  1. Ausführliche Vorstellung der Capgemini Interviewer: Die Kandidatin oder der Kandidat lernt uns kennen und erhält einen ersten Eindruck vom Arbeitsalltag und möglichen Karrierewegen bei Capgemini.
  2. Vorstellung des Kandidaten/ der Kandidatin: Dies ist eine Chance, die interessantesten Stationen zusammenhängend vorzustellen. Hier läuft keine Stoppuhr mit – Professionals mit einem längeren Karriereweg haben hier sicher mehr zu berichten, als Berufseinsteiger*innen.
  3. Inhaltliche Fragen – zum Lebenslauf und fachbezogen: Bei Absolvent*innen fragen wir meist nach der Abschlussarbeit, beispielsweise was das Ergebnis war und wie mit Herausforderungen umgegangen wurde. Oder wir möchten mehr zu den Aufgaben im Praktikum erfahren. Wir stellen keine „Fang-Fragen“, sondern haben ein ernstes Interesse an der Person und ihren Erfahrungen.
  4. Zeit für Fragen der Kandidat*innen: Da wir die Räumlichkeiten im virtuellen Gespräch nicht zeigen können, beantworten wir gern auch operative Fragen, beispielsweise zur Ausstattung der Arbeitsplätze.
  5. Weitere Informationen zu Capgemini: zum Beispiel zum Karrieremodell, Gehaltsmodell oder Weiterbildungsangeboten.

Wie lange dauert das Video Interview?

Wir planen ungefähr zwei Stunden ein, damit wir ein entspanntes Gespräch ohne Zeitdruck führen können. Das Gespräch dauert dann aber meist zwischen einer und anderthalb Stunden. Die Gesprächsdauer ist kein Indiz, ob ein Gespräch gut oder schlecht gelaufen ist. Gerade bei Professionals dauert es einfach länger, die gesamte Vorerfahrung zu erfassen und herauszufinden, in welche Richtung er oder sie sich weiterentwickeln möchte.

Inwiefern unterscheidet sich das virtuelle vom face-to-face Vorstellungsgespräch?

Eigentlich kaum. Gesprächsaufbau und -inhalte sind identisch, aber die Atmosphäre ist anders. Im persönlichen Gespräch zeigen wir die Büros, trinken einen Kaffee und lockern so die Stimmung etwas auf. Wir versuchen das auszugleichen, in dem wir am Anfang des Online-Bewerbungsgesprächs noch ein bisschen mehr von uns und unserem Arbeitsalltag erzählen. Die Bewerber*innen haben den Vorteil, dass sie nicht extra anreisen müssen, sondern das Gespräch in einer ihnen vertrauten Umgebung führen können.

Was jedoch wegfällt: Manchmal bitten wir Kandidaten spontan ans Whiteboard oder Flipchart, um etwas darzustellen. Wir könnten digitale Tools nutzen, aber uns ist bei einem IT-Consultant wichtiger, einen Eindruck von der Körpersprache und den Präsentationskills zu erhalten. Das ist im Online-Bewerbungsgespräch nicht 1:1 umsetzbar. 

Wie viele Vorstellungsgespräche sind Bestandteil des Bewerbungsprozesses bei Capgemini?

Bei Hochschulabsolvent*innen besteht der Bewerbungsprozess in der Regel nur aus einem Interview – es sei denn, es stellt sich im Gespräch heraus, dass die Interessen der Kandidaten woanders liegen oder ein anderer Standort eher in Frage käme. Dann ist manchmal noch ein zweites Gespräch sinnvoll. Bei Professionals gibt es typischerweise mehrere Gespräche. Feedback erhalten Bewerber*innen in der Regel innerhalb von wenigen Tagen.

Online Vorstellungsgespräch – Tipps zur Vorbereitung

Womit können Bewerber*innen im virtuellen Gespräch einen guten Eindruck machen und ihre Persönlichkeit rüberbringen?

Auch per Video erkennt man, wie sich Kandidat*innen geben, daher bevorzuge ich eine eingeschaltete Kamera. Aber sollte die Verbindung darunter leiden, kann sie auch ausgeschaltet werden. Eine ausreichende Beleuchtung und ein gut funktionierendes Mikrofon unterstützen dabei, eine entspannte, flüssige Kommunikation zu ermöglichen und einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Wie machst du dir im virtuellen Gespräch ein Bild davon, ob Bewerber*innen ins Team passen?

Ich stelle gerne Fragen zu Nebenjobs oder Teamarbeiten an der Hochschule, zum Beispiel wie sich mit Teammitgliedern abgestimmt wurde. So zeigt sich oft, welche Rollen die Kandidat*innen in Teams einnehmen.

Was ist euer Worst-Case Szenario?

Bei virtuellen Vorstellungsgesprächen passiert es schon manchmal, dass durch eine Tonverzögerung beide gleichzeitig anfangen zu reden. Wenn ich die Kandidat*innen aufgrund von schlechter Tonqualität und Verbindungsabbrüchen nicht verstehen kann, würde ich das Gespräch lieber zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Eine stabile Internetverbindung und wenig Hintergrundgeräusche sind das A und O.

Software Engineer Leonard ist 2020 nach einem Online Bewerbungsgespräch bei Capgemini eingestiegen:

„Den größten Unterschied hat für mich die Zeitersparnis durch die fehlende Anfahrtszeit gemacht. Ich habe mich neben der inhaltlichen Vorbereitung vor allem auf die Technik konzentriert: eine ausreichende Internetverbindung, eine gute Beleuchtung und ein gutes Mikrofon. Man muss sich nicht gleich neues Equipment kaufen – mit kleinen Tricks kann man die Bild- und Klangqualität enorm verbessern, um dann während des Gesprächs nicht nervös zu werden. Ich war beeindruckt, dass zwischen Absenden meiner Bewerbung und Jobangebot nur eine Woche lag.“

Bei einem face-to-face Gespräch erhalten Bewerber*innen einen guten Eindruck vom Capgemini Standort und der Arbeitsatmosphäre. Wie vermittelt Capgemini diesen Eindruck virtuell?

Mein Tipp für potenzielle Kandidat*innen ist, dass sie sich umso mehr auf unserer Karrierewebsite informieren. Einen guten Eindruck der Arbeitskultur erhält man zum Beispiel in den Testimonials unserer Mitarbeitenden. Außerdem vermitteln die Capgemini Standortvideos einen sehr guten Eindruck unserer Offices.

Checkliste: Do’s and Don’ts für ein erfolgreiches Online-Vorstellungsgespräch

  • Inhaltlich genauso vorbereiten wie auf ein normales Gespräch
  • Fragen notieren
  • Ungestörten Ort mit stabiler Internetverbindung und neutralem Hintergrund wählen
  • Auf ausreichende, indirekte Beleuchtung achten; Licht von hinten vermeiden
  • Kamera und Mikrofon am Tag vorher checken – oder einen Testlauf mit Familie/ Freunden simulieren
  • Akkus von Laptop, Headset etc. vollständig laden
  • Notizblock/ Tablet und Stift für Notizen bereitlegen
  • Kamera möglichst auf Augenhöhe platzieren und während des Gesprächs immer wieder in die Linse schauen, um „Blickkontakt“ zu halten

Tipps für die virtuelle Einarbeitungs-Phase

Das Gespräch ist erfolgreich verlaufen und der Arbeitsvertrag unterschrieben. Simon, was empfiehlst du Kandidat*innen, die sich in der Einarbeitungs-Phase befinden?

Sie sollten keine Hemmungen haben, jemanden anzurufen oder anzuchatten, wenn sie Fragen haben oder Hilfe brauchen. Besser man meldet sich einmal zu viel, als einmal zu wenig – auch wenn man jemanden anruft, den man bisher noch nicht kennt. Es soll sich niemand allein gelassen fühlen.

Wie gestaltet ihr die Einarbeitung virtuell?

 In vielen Projekten gibt es Einarbeitungspakete. Oder ein dezidiertes Teammitglied versorgt Neueinsteiger*innen mit allen wichtigen Informationen. Projekte beinhalten bei uns viele Regeltermine, sodass neue Kolleginnen und Kollegen schnell integriert sind. Junioren erhalten im Rahmen des GetStarted-Programms zusätzlich auch einen persönlichen Mentor. Zudem haben wir auch „virtuelle Kaffeeküchen“-Termine innerhalb unserer Projektteams und MS Teams-Gruppen, wo auch schonmal die Grilltipps fürs Wochenende geteilt werden – das gleicht fehlende, gemeinsame Pausen aus.

Leonard zu seinem virtuellen Onboarding bei Capgemini:

„Trotz der aktuellen Umstände, lief mein Onboarding sehr gut und mir wurde immer schnell geholfen. Das IT-Equipment ist an meine Privatadresse geschickt worden. Mein Tipp: Nie zögern, Fragen zu stellen, aber diese gut vorbereiten.“

Virtual Onboarding bei Capgemini

Neben der Einarbeitung durch das jeweilige Team, kümmert sich auch das HR Learning & Development Team um die Neuankömmlinge. HR-Spezialistin Laura Berx organisiert die Welcome Days für alle neuen Capgemini Kolleginnen und Kollegen. Normalerweise treffen sich alle Teilnehmenden persönlich am Standort München.

Laura, wie läuft das Onboarding aktuell ab? Welche Konzepte habt ihr entwickelt, um neue Mitarbeitende bestmöglich an Bord zu holen?

Seit April 2020 finden die Welcome Days aufgrund der aktuellen Umstände virtuell via MS Teams statt. Das ursprünglich physische Onboarding-Konzept haben wir in ein virtuelles Format umgewandelt und über die Monate hinweg anhand des Feedbacks der Teilnehmenden kontinuierlich optimiert.

Die neuen Kolleginnen und Kollegen schalten sich von Zuhause aus zum virtuellen Onboarding dazu. Sie erwartet eine Mischung aus Info-Sessions, Expertenvorträgen und spielerischen Interaktionen. Ziel ist, die Teilnehmenden miteinzubeziehen und dabei zu unterstützen, sich trotz der virtuellen Rahmenbedingungen kennenzulernen – zum Beispiel beim entspannten Meet & Greet am Abend oder in einer Gruppenarbeit zu den Capgemini Werten, die bei uns gelebt werden. Auch sehr beliebt ist das World Café, bei dem die neuen Kolleg*innen auf interaktive Weise mehr zu verschiedenen Capgemini Bereichen lernen und gemeinsam brainstormen.

Wie vermittelt ihr den Neueinsteiger*innen Capgeminis Unternehmenskultur?

Schon vor den Welcome Days bin ich im regelmäßigen Austausch mit den neuen Kolleg*innen – so bin ich als direkte Ansprechpartnerin nicht „fremd“. Wenn möglich, haben unsere Expert*innen und ich als Moderatorin die Kamera angeschaltet, um einen persönlichen Rahmen zu schaffen. Außerdem nehmen wir uns alle die Zeit, uns persönlich vorzustellen und den eigenen Capgemini Werdegang zu beschreiben.

Über das MS Whiteboard erstelle ich im Vorhinein eine Gesamtübersicht aller neuen Kolleg*innen und bitte sie, ein Foto von sich zu ergänzen und jeweils einen kleinen Steckbrief über sich auszufüllen. Bei der Einteilung von Gruppen achte ich darauf, Mitarbeitende aus gleichen Bereichen zusammen zu bringen, damit sie sich direkt kennenlernen können.

Auch wenn das Feedback der Teilnehmenden bisher sehr positiv war, freue ich mich schon darauf, alle neuen Mitarbeitenden eines Tages wieder face-to-face begrüßen zu können. Bis dahin geben wir unser Bestes, dass sich alle – trotz der räumlichen Distanz – bei Capgemini willkommen geheißen fühlen.

Bereit für das Online Interview? Dann bewerben Sie sich jetzt bei Capgemini, zum Beispiel als (Junior) Software Engineer (w/m/d) oder (Senior) Software Engineer Frontend Solutions (w/m/d). Alle offenen Stellen finden Sie in unserem Jobportal.

Weitere Informationen zur aktuellen Situation finden Sie auch in unseren Covid-19 FAQ.

Weitere Posts

Karriere

expedITion Women Workshop: das Karriere Event für Frauen

Capgemini Karriere
Date icon November 23, 2021

Als MINT-Absolventin kurz vorm Berufseinstieg wünschen Sie sich Klarheit über Ihre...

Karriere

Technische Kompetenz trifft kommunikative Begabung: Cybersecurity Analytics bei Capgemini

Capgemini Karriere
Date icon Oktober 29, 2021

Cybersecurity betrifft alle: Individuen, Unternehmen, Gesellschaften. Im Interview erzählt...

Karriere

Gaming: Vom Hobby zum IT-Beruf

Capgemini Karriere
Date icon September 21, 2021

In Deutschland gibt es Millionen von Gamern. Viele von ihnen haben durch ihr Hobby wertvolle...