Salesforce-Berater bei Capgemini: Auf was es bei dem IT-Job ankommt

Publish date:

Salesforce-Experten werden im IT-Sektor dank des stark wachsenden Markts der Commerce Cloud immer wichtiger. Ein Salesforce-Berater gibt im Gespräch Einblicke in seinen Beruf.

Die Commerce Cloud boomt im Online-Handel. Entsprechend begehrt sind Salesforce-Berater, die sich mit allen Aspekten der dazugehörigen Cloud-Dienste bestens auskennen.

Oliver Biederbeck berichtet im Interview über seine Tätigkeit als Salesforce-Berater und erläutert, welche Aufgaben zu seinem Job zählen. Darüber hinaus nennt der IT-Berater die wichtigsten Anforderungen für eine Salesforce-Karriere bei Capgemini.

Die Aufgaben eines Salesforce-Beraters

Oliver, du beschäftigst dich bei Capgemini als Salesforce-Berater zentral mit dem Thema Commerce Cloud. Welche Aufgaben gehören zu deinem Tätigkeitsbereich und was schätzt du an einem Job?

Ich arbeite bei Capgemini im Bereich Digital Customer Experience (DCX) und bin dort vorrangig für B2C-Themen mit den Schwerpunkten E-Commerce und Marketing zuständig, insbesondere für den Retail- und Automotive-Bereich. Mein Team ist auf die Cloud-Produkte von Salesforce spezialisiert. Im Mittelpunkt unserer Projektarbeit stehen also Themen wie Marketing-Automation, Programmatic Advertising, Retargeting und Personalisierung.

Was ich an meinem Job besonders schätze, ist der hohe Grad an Flexibilität und Freiraum, den wir bei Capgemini haben. Hier trägt jeder selbst die Verantwortung dafür, sich in Themen einzuarbeiten und die eigene berufliche Laufbahn voranzutreiben. Die Zusammenarbeit mit internationalen Kollegen gibt mir außerdem immer wieder neue Einblicke und Denkanstöße, die ich als sehr gewinnbringend für meine Tätigkeit empfinde. Darüber hinaus gefällt mir, dass Capgemini großen Wert auf Vielfalt am Arbeitsplatz legt und Diversität mit Initiativen fördert.

Wie geht ihr als Team bei Projekten mit B2C-Fokus vor?

Bei Projekten mit B2C-Fokus beschäftigen wir uns mit der Entwicklung und dem Verkauf von Methodenkompetenz an Kunden, die optimale Cloud-Lösungen für ihren individuellen Bedarf suchen. Das sind in der Regel sehr große Kunden aus den Bereichen Consumer Products, Retail und Automotive.

Wir nutzen gerne Use-Case-Kataloge, um Kunden-Workshops mit produktiven Ergebnissen durchzuführen und ihnen den Einstieg in Projekte zu erleichtern. Bei den Katalogen handelt es sich um ein Standard-Set an Anwendungsfällen, die von uns oder Salesforce bereits erprobt wurden. Wir gehen mit unseren Kunden 30 bis 40 ausgewählte Cases durch, analysieren anhand derer, was sie brauchen und was für sie passt und entscheiden uns dann für die beste Lösung.

Um die Use Cases für den jeweiligen Kunden richtig auszuwählen und zu konfigurieren, müssen unsere Mitarbeiter ein hohes Verständnis für Marketing und E-Commerce mitbringen. Das geht nur mit Fachwissen und Erfahrung.

Commerce Cloud als Chance für Shops jeder Größe

Welche Vorteile ergeben sich für Händler und Entwickler durch die Arbeit mit der Commerce Cloud?

Mehr und mehr Funktionen von Online-Shops wandern in die Cloud. Händler müssen sich nicht mehr selbst um die IT-Infrastruktur kümmern, sondern kaufen Leistungen von Cloud-Dienstleistern wie Salesforce, die sich je nach Bedarf konfigurieren und in die vorhandene Systemlandschaft integrieren lassen. Damit sparen sie Betriebs- sowie IT-Kosten und erhalten flexible Skalieroptionen für jeden Shop-Bedarf.

Eine der größten Herausforderung für Online-Händler ist natürlich die Konkurrenz durch Global Player wie Amazon. Aber auch die richtige Balance aus Online- und Offline-Geschäft gilt es zu berücksichtigen, ebenso wie die sich ändernden Nutzungsgewohnheiten von Anwendern. Sprachassistenten wie Amazons Alexa sind nur ein Beispiel dafür, wie sich diese Gewohnheiten verändern und neue Lösungen von unseren Kunden verlangen.

Die Marktbewegung in Richtung Cloud gibt Salesforce-Entwicklern neue Möglichkeiten, innovative Lösungen für Unternehmen zu kreieren. Salesforce liefert die Cloud-Infrastruktur und dazugehörigen Tools, um Ideen zu verwirklichen und kundengerecht aufzubereiten. Davon profitieren sowohl kleine Shops als auch große Konzerne, da sich der Leistungsumfang beliebig an die jeweilige Unternehmensgröße und Zielgruppe anpassen lässt.

Die Voraussetzungen für eine Salesforce-Karriere bei Capgemini

Sprechen wir über den Bewerbungsprozess bei Capgemini. Müssen sich Job-Kandidaten mit der Commerce Cloud von Salesforce bereits auskennen?

Spezialisten für Salesforce Commerce Cloud – oder Demandware, wie das Produkt früher hieß – sind sehr rar. Deshalb bestehen wir nicht auf Vorerfahrungen mit dieser Software, sondern machen neue Kollege erst einmal mit Schulungen fit für die Salesforce-Cloud. Erfahrungen mit anderen Produkten wie Magento sind jedoch sicherlich hilfreich – das setzen wir aber nicht voraus.

Wir suchen Menschen, die sich für Technologie begeistern. Als Salesforce-Berater ist es zudem wichtig, komplexe technologische Inhalte ansprechend kommunizieren und Kunden schmackhaft machen zu können.

Du sprichst Mitarbeiterschulungen an – wie handhabt Capgemini den Kompetenzaufbau konkret?

Unsere Trainings zeigen neuen Kollegen gezielt, was die Salesforce Commerce Cloud alles leisten kann. Zudem vermitteln E-Learnings von Salesforce viele Kniffe aus der Praxis und ermöglichen es Mitarbeitern, Zertifizierungen zu erhalten.

Beim Kompetenzaufbau der Salesforce-Berater hilft zudem unser französisches Partnerunternehmen Itelios, das inzwischen zu Capgemini gehört. Itelios agiert in Frankreich sehr erfolgreich und zählt zu den größten europäischen Spezialisten für die Implementierung von E-Commerce Clouds und Customer Journey Design.

Wie geht es nach den Trainings weiter?

Danach steht ein mehrwöchiges „Job Sharing“ auf dem Programm. Das bedeutet, dass die Teilnehmer für drei bis sechs Wochen regelmäßig bei Itelios in Paris vor Ort sind. Dort schauen sie Itelios-Mitarbeitern bei der Arbeit über die Schulter, arbeiten aktiv bei Projekten mit und eignen sich Methoden an, die ihnen im Joballtag weiterhelfen. Die Salesforce-Berater gewinnen dadurch wertvolle Kompetenzen und methodische Grundlagen für Projekte mit Salesforce-Schwerpunkt.

Und wie sieht es bei Salesforce-Beratern für die Marketing Cloud aus? Welche Job-Voraussetzungen gibt es hier?

Im Bereich Marketing ist Erfahrung mit der Salesforce Marketing Cloud essenziell, früher auch bekannt unter dem Namen ExactTarget. Es wäre hervorragend, wenn Jobinteressenten schon Customer Journeys konfiguriert haben, zum Beispiel auch über andere Tools wie die von Adobe oder Oracle. Wichtig ist auch ein technisches Verständnis, vor allem in den Bereichen Daten, Content, Personalisierung von E-Mails und Push Notifications.

Unabhängig von Commerce- oder Marketing-Kompetenzen müssen die Kandidaten natürlich ins Team passen. Momentan suchen wir vor allem erfahrene Professionals, die im Laufe ihrer Salesforce-Karriere bei Capgemini auch Berufsanfänger für uns gewinnen und zukünftig weiterentwickeln werden.

Vielen Dank für das Gespräch, Oliver!

Sie interessieren sich für eine Karriere als Salesforce-Berater oder -Entwickler bei Capgemini? Perfekt! Im Moment suchen wir insbesondere Commerce Business Consultants  und Application Consultants für die Marketing und die Commerce Cloud. Hinzu kommen Entwickler mit Cloud-Erfahrung. Eine Übersicht aller Stellenangebote finden Sie im Job-Portal.

Weitere Posts

Handel

Schwerpunkt Commerce: Unser dmexco SmartCafé, garantiert ohne Warteschlange

Christoph Korsten
Date icon September 7, 2018

Der Kunde betritt das Restaurant und schon steht das Essen bereit- ganz einfach, wenn per App...

Karriere

„Schon eine Stunde hilft“ – soziales Engagement bei Capgemini

Capgemini Karriere
Date icon September 4, 2018

Die vierte Woche des Gradathon-Monats bei Capgemini steht unter dem Motto „Diversity &...

CSD

Jobeinstieg als Software-Ingenieur: Entwicklungsmöglichkeiten bei Capgemini

Capgemini Karriere
Date icon September 3, 2018

Welche Entwicklungsmöglichkeiten gibt es für junge Software-Ingenieure bei Capgemini? Wie sein...

cookies.

Mit dem Fortsetzen des Besuchs dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Für mehr Informationen und zur Änderungen der Cookie-Einstellungen auf Ihrem Computer, lesen Sie bitte Privacy Policy.

Schließen

Cookie Information schließen