Vertiefungsworkshops für agile und skaliert agile Vorgehensweisen in der öffentlichen Verwaltung

Publish date:

Vertiefungsworkshops Agilität im öffentlichen Sektor

Im Rahmen des Praxistags für Agilität und Skalierung in der öffentlichen Verwaltung haben unsere Referenten drei spannende Themen – agile Vertragsgestaltung, agiles Accounting und agiles Controlling sowie praktische Tätigkeiten des Product Owners – vorgestellt. Passend zu diesen Themen bietet Ihnen Capgemini in Kooperation mit der RFH Vertiefungsworkshops an, um gemeinsam mit Ihnen auf die einzelnen Aspekte der Vorträge detaillierter einzugehen. Die Workshops erfordern keine vorherige Teilnahme am Praxistag oder spezielles Vorwissen.

Die Vertiefungsworkshops richten sich insbesondere an Mitarbeitende in Behörden und der öffentlichen Verwaltung.

Melden Sie sich gern an, wir freuen uns auf Sie!

  • Alle Workshops finden virtuell statt
  • Kursleistung: Kurssprache Deutsch / Kursunterlagen weitestgehend Deutsch, Teilnahmezertifikat
  • Anmeldung per E-Mail

Unsere Workshops

Agile Budgetierung und Controlling

  • Inhalt: Lean Budgeting, OKRs (Objective Key Results), Transparenz mit agilen KPIs und Projektkontrolle im agilen Modus.
  • Ziel: Teilnehmer*innen haben die Andersartigkeit agiler Methoden gegenüber klassischem Projektcontrolling kennen gelernt und haben einen Eindruck, wie dennoch „Kontrolle“ im agilen Modus sichergestellt wird und sogar bessere Transparenz hinsichtlich der Performance gewährleistet werden kann.

Ausgestaltung agiles Vertragswesen

  • Inhalt: Vorgehensweise bei der Errichtung von agilen Verträgen in der öffentlichen Verwaltung wird anhand von Beispielen erläutert. Insbesondere wird die vergabekonforme Einbindung von Zulieferern gezeigt, so dass das Potenzial agilen Managements auch in der öffentlichen Verwaltung ausgeschöpft werden kann.
  • Ziel: Teilnehmer*innen wissen, inwieweit agile Vertragsgestaltung im Rahmen der gesetzlichen Regelungen und Vergabepraktiken umgesetzt werden kann und wie konkrete Schritte hierzu aussehen können.

Agile Preismodelle

  • Inhalt:
    • Vorstellung der Modelle
    • Ansätze zur vertraglichen Ausgestaltung
    • Risikoverteilung
    • Bonus/Malus-Systeme
    • Story-Point-Pricing
  • Ziel:
    • Überblick über Ansätze zu Preismodellen für agile Projekte
    • Einblick in die vertragliche Ausgestaltung
    • Kennenlernen potentieller Lösungsansätze für verschiedene Herausforderungen in der Umsetzungsphase
    • Anwendung des erlernten Wissens

Das gallische Dorf – Agil arbeiten in einer nicht-agilen Umgebung

  • Inhalt:
    • Vorstellung der Thematik: Agile Prozesse, Organisationsstruktur und -kultur
    • Überblick von Vorgehensmodellen und Handlungsempfehlungen, die Ihnen bei der erfolgreichen Durchführung agiler Projekte in nicht-agilen Umgebungen helfen
    • Inkl. Praxisbeispiel
  • Ziele:
    • Kennenlernen von Methoden bzw. des „agilen Methodenbaukastens“, um agile Methoden in (öffentlichen) Verwaltungen zu integrieren
    • Vorgestellte Projektbeispiele dienen als Blaupausen, um agiles Arbeiten eigenständig zu integrieren
    • Anwendung des erlernten Wissens

Praktische Tätigkeiten des Product Owners

  • Inhalte:
    • Vorstellung, praktischer Einsatz und Diskussion von modernen Techniken aus den Bereichen
      • Design Thinking
      • Lean Management
      • UX Design
    • Inkl. Praxisbeispiel
  • Ziele:
    • Verständnis allgemeiner Grundprinzipien von Agilität und moderner Produkt-Entwicklung
    • Verständnis der wichtigsten Tätigkeiten im Rahmen einer agilen Entwicklung
    • Kenntnis verschiedener Techniken, um die Tätigkeiten durchzuführen („Werkzeugkasten“)
    • Erfahrungen beim Anwenden der Techniken sammeln

Rolle des Product Owners / Product Managers

  • Inhalt: Product Owner bzw. Product Manager ist eine essentielle Rolle im agilen Management, die sich auf die fachlichen Inhalte konzentriert und damit wesentliche Führungskompetenz benötigt. Diese wird konkret anhand von Bespielen („Dos and DON’Ts“) herausgearbeitet.
  • Ziel: Teilnehmer*innen haben den Unterschied zwischen (klassischer) Projektmanager Rolle und Product Owner / Product Manager anhand von konkreten Aufgaben und Verhalten kennengelernt. Sie wissen um die Erfolgsfaktoren und wie bspw. eine Vertiefung in diesem Bereich gelingen kann.

Rolle des Scrum Master

  • Inhalt: Scrum Master ist eine essentielle Rolle im agilen Management, die sich auf die Prozesse konzentriert und wesentliche Führungskompetenz benötigt. Diese wird konkret anhand von Bespielen („Dos and DON’Ts“) herausgearbeitet.
  • Ziel: Teilnehmer*innen haben den Unterschied zwischen (klassischer) Projektmanager-Rolle und Scrum Master anhand von konkreten Aufgaben und Verhalten kennengelernt. Sie wissen um die Erfolgsfaktoren und wie bspw. eine Vertiefung in diesem Bereich gelingen kann.

Lean Portfolio Management (LPM)

  • Inhalt: Wichtigkeit eines LPM, Verknüpfen von Organisations-Strategie und Portfolio, Idee eines „Lean Budget“, Grundlage zum Aufbauen von Portfolio Flow mit dem Portfolio Kanban und Leistung sicherstellen mit LPM.
  • Ziel: Teilnehmer*innen haben ein Verständnis für die Bedeutung abgestimmten Handelns, um die Strategie der Organisation besser umsetzen zu können. Ansatzpunkte und konkrete nächste Schritte für das eigene Umfeld sind identifiziert.

Design Thinking

  • Inhalt: Vorstellung der Methode Design Thinking und weshalb diese so populär ist. Grundsätzliche Vorgehensweise, Erfolgsfaktoren und konkrete Ansätze zur Implementierung werden vermittelt.
  • Ziel: Teilnehmer*innen haben einen Überblick über die Methode Design Thinking. Sie wissen, bei welchen Aufgaben diese Methode zielführend eingesetzt werden kann.

Einführung in SAFe

  • Inhalt: Erster Überblick über das offene Rahmenwerk SAFe. Warum SAFe? Was macht es so erfolgreich? Wie kann es auch in der öffentlichen Verwaltung von Nutzen sein?
  • Ziel: Teilnehmer*innen gewinnen einen ersten Eindruck über diese marktführende, umfassende Methodik und haben einen konkreten Ansatz, wie ein Einstieg (z.B. Wertestrom-Analyse, gezielte Vertiefungen) gelingen kann.

Wertestrom-Analyse

  • Inhalt: Im Workshop-Charakter wird anhand der konkreten Situation in Ihrer Organisation (z.B. Bereich, Abteilung, virtuelles Team) die wiederkehrende Wertschöpfung für die Nutznießer Ihrer Leistung („Kunden“) beleuchtet, das notwendige Setup (Ressourcen – personell und technische Systeme) reflektiert und in Bezug auf eine effiziente Ausrichtung Verbesserungsvorschläge skizziert.
  • Ziel: Teilnehmer*innen erhalten einen konkreten Ansatzpunkt zur effizienteren Ausrichtung der eigenen Organisation im Sinne einer lean-agilen Organisation. Quick-Wins werden typischerweise als konkrete Ansatzpunkte vorgeschlagen.

Melden Sie sich gerne für unsere Vertiefungsworkshops per E-Mail an.

Weitere Artikel sowie Informationen rund um das Thema Agilität in der öffentlichen Verwaltung finden Sie hier.

Related Resources

Agile

Digitale Daseinsvorsorge Wasser

Intelligente Wasserverteilung für landwirtschaftliche Nutzflächen mithilfe von...

Agile

Agile Transformation im Rekordtempo

Ein Artikel zum Themenschwerpunkt Agilität in der öffentlichen Verwaltung