Intelligente Automatisierung bei Energie- und Versorgungsunternehmen

Die nächste digitale Welle

Die Welt braucht saubere, sichere, billige und zuverlässige Energie. Die Nachfrage in Entwicklungsländern wächst, die Anforderungen an neue Nutzungsmöglichkeiten steigen. Traditionelle, zentralisierte Energiequellen sind in dieser Situation nicht immer die beste Lösung: Die Branche verlagert ihr Gewicht hin zu erneuerbaren Energiequellen und von Regulierung hin zu Innovation – während sich ihre Kunden von passiven Verbrauchern zu anspruchsvollen Konsumenten entwickeln.

Künstliche Intelligenz und Automatisierung in Energie- und Versorgungsunternehmen

Technologien wie Automatisierung und künstliche Intelligenz tagen dazu bei, diese Veränderungen zu nutzen: Sie bieten das Potenzial, in den nächsten drei Jahren zwischen 237 und 813 Milliarden Dollar zu sparen. Aber sind Unternehmen bereit, sie erfolgreich zu nutzen?

Für die Studie Intelligent Automation in Energy and Utilities: The next digital wave hat das Capgemini Research Institute fast 530 Führungskräfte von Unternehmen der Branche befragt, die erste Lösungen mit Intelligenter Automatisierung testen oder diese bereits implementieren. Darüber hinaus haben wir mehr als 80 Anwendungsfälle analysiert und deren Reife, Komplexität und Nutzen bewertet. Dabei sind wir zu folgenden Ergebnissen gekommen:

  • Die Branche hat das Potenzial Intelligenter Automatisierung unterschätzt
  • Unternehmen lassen vielversprechende Anwendungsfälle außer Acht
  • Initiativen im großen Maßstab umzusetzen ist nach wie vor ein kritisches Thema, obwohl es bei den KI-Lösungen erhebliche Fortschritte gibt

Digitale Transformation von Energie- und Versorgungsunternehmen

Mit der Digitalisierung werden sich erfolgreiche Versorgungsbetriebe erweitern: Sie werden smarter werden und sollten sich auf Midstream- und Upstream-Aktivitäten sowie auf neue Geschäftszweige konzentrieren – jenseits des Zählers und beispielsweise auf erneuerbare Energien. Sie müssen dabei jedoch pragmatisch sein und den ROI maximieren, indem sie Prozesse überarbeiten, bevor sie implementiert werden. Darüber hinaus sollten sie eine Kultur und Denkweise fördern, in der diese Technologien die Fähigkeiten der Mitarbeiter ergänzen.

Abonnieren Sie die Veröffentlichungen des Capgemini Research Institute – und Sie erhalten die Studien vorab

Report: Intelligent Automation...

Dateigröße: 2,44 MB File type: PDF

Infographic – Automation...

Dateigröße: 398,39 KB File type: PDF

Sound Bites

Abhijeet Bhandare, Chief Automation Officer of GE Power

We have a very clear filtering criteria defined for automation use cases. We have close to 200 automation ideas in pipeline, and on an average about 50% to 60% of them will be rejected. It is important to focus your attention on the remaining 50%, as they will give you the most value. And you must have the right criteria – whether it is value, efficiencies, cost savings or the opportunity cost.

Aidan O’Sullivan, Head of University College London’s Energy & AI Research

The proliferation of virtual assistants in homes, combined with data, could fundamentally disrupt the way we buy and use electricity. The integration of energy data with products like Alexa and Google Home may lead to AI home energy management systems where, for example, rather than turn on your washing machine yourself, you schedule it to run when the electricity price is going to be lower.

Morag Watson, Chief Digital Innovation Officer of BP

I often talk about artificial intelligence as augmented intelligence. It really is about bringing something else to the table, such that our experts and people can focus even more on the stuff they were trained to do and on the higher order stuff. I think that there could be a whole new class of jobs, and a whole new range of things to be done in the future, that we didn’t know existed.

Key Insights

52 %

der Energie- und Versorgungsunternehmen haben im Jahr 2019 einige oder mehrere KI-Anwendungsfälle implementiert

15 %

der Energie und Versorgungsunternehmen konnten mehrere KI-Anwendungsfälle im großen Maßstab umsetzen

47 %

der Führungskräfte sagen, dass die Kosteneinsparungen durch Intelligente Automatisierung unterschätzt wurden

Über das Capgemini Research Institute

Capgemini Research Institute

Capgemini’s #1 ranked in-house think tank on all things digital

Experten

Torben Schuster

Strategic, organizational issues, processes optimization & Automation, IT.

Andreas Weiler

Experte in Energy & Utilities

cookies.

Mit dem Fortsetzen des Besuchs dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Für mehr Informationen und zur Änderungen der Cookie-Einstellungen auf Ihrem Computer, lesen Sie bitte Privacy Policy.

Schließen

Cookie Information schließen