Zum Inhalt gehen

Krypto-Adoption: Nur ein Hype oder das Zahlungsmittel der Zukunft?

Dennis Chrzonz
02. Nov. 2022
capgemini-invent

Der Adoptionsgrad von Kryptowährungen als Zahlungsmittel im On-/ und Offlinehandel nimmt stetig zu. In diesem Blog-Artikel wird dieser Hype diskutiert und nicht nur wichtige Vorreiterländer in der Krypto-Adoption vorgestellt, sondern auch mögliche Anwendungsfälle für die Bezahlung mit Kryptowährungen. Zusätzlich wird der Einfluss der Krypto-Regulatorik erläutert, da dieser große Auswirkungen auf den Adoptionsgrad in den verschiedenen Ländern hat. Einen maßgeblichen Einfluss für den europäischen Raum hat hier die neue MiCA-Verordnung.

Schwellenländer übernehmen die Vorreiterrolle bei der Krypto-Adaption

Der Regulierungsdruck im Kryptobereich steigt stetig. Weltweit sind Staaten damit beschäftigt durch neue Regulierungsmaßnahmen, eine zentrale Herausforderung im Kryptomarkt zu lösen. Aufgrund der Anonymität im Markt ist die Anzahl von kriminellen Aktivitäten mit Kryptowährungen in Verbindung mit Geldwäsche über die Jahre stetig angestiegen [1]. Um dieser wachsenden Herausforderung entgegenzuwirken, hat die EU entsprechende Regulierungsmaßnahmen eingeführt. Eine dieser Maßnahmen ist die MiCA-Verordnung, welche das Ziel einer Vereinheitlichung der Regelungen für Kryptomärkte in der EU verfolgt, um nicht nur Finanzstabilität zu gewährleisten, sondern auch um kriminelle Aktivitäten entgegenzuwirken [2].

Der Adoptionsgrad von Kryptowährungen variiert global sehr stark. Ein maßgeblicher Treiber ist hierbei der Grad der staatlichen Regulierung.  Während Länder wie China oder Saudi-Arabien die Verwendung von Kryptowährungen gesetzlich oder über die Zentralbank verbieten, werden Kryptowährungen in manchen Schwellenländern schon als Zahlungsmittel akzeptiert. Offiziell haben bisher nur El Salvador und die Zentralafrikanische Republik eine digitale Kryptowährung als staatliches Zahlungsmittel adoptiert [3].

Krypto-Adaption in Deutschland: Ist eine Bezahlung mit Kryptowährungen im On- und Offlinehandel bereits möglich?

Deutschland gehört zu den Vorreitern im Bereich der Kryptoregulatorik, da bereits konkrete Regelungen in Bezug auf Lizenzierungen und Überwachungen von Kryptowerten gelten [4]. Dennoch sind Kryptowährungen in Deutschland noch kein gesetzlich akzeptiertes Zahlungsmittel [5]. Unter dem Aspekt der vereinheitlichten Regulatorik über die Regelungen in Kryptobörsen, werden in Zukunft mehr Shopanbieter dazu motiviert, Kryptozahlungen in ihren Geschäften anzubieten.

Derzeit bieten bereits einige Shops Zahlungen mit Kryptowährungen an, wovon der Großteil Zahlungen mit Bitcoin akzeptiert. Zu den zwei bekanntesten Onlinediensten in Deutschland gehören Lieferando und Expedia. Lieferando ermöglicht den Kunden bereits seit 2018 mit Bitcoin zu zahlen [6]. Expedia versucht seit 2020 mit Travala.com als Partner Zahlungen mit verschiedenen Kryptowährungen einzuführen. Bei Travala.com gibt es derzeit 28 Kryptowährungen, mit denen Nutzer zahlen können, darunter auch ihren eigenen Token AVA [7].

Auch etablierte Automobilunternehmen wie BMW akzeptieren Bitcoin-Zahlungen beim Autokauf [8]. Bitcoin-Zahlungen werden nicht nur online, sondern teilweise auch offline angeboten [9]. Über verschiedene Seiten, wie beispielsweise Coinsbee, können Nutzer Geschenkkarten für unterschiedliche Offline-Shops (z.B. Saturn, Kaufland) erwerben. Die Karten können mit 100+ verschiedener Kryptowährungen bezahlt und in den jeweiligen Shops eingelöst werden [10]. In einigen auserwählten Restaurants ist eine Bitcoin-Zahlung ebenfalls möglich. So kann man unter anderem seit 2020 in Starbucks Cafés Kaffees mit Bitcoin bezahlen [11].

Wie weit fortgeschritten ist der Adoptionsgrad von Kryptowährungen im Alltag?

Um die Krypto-Adoption im Alltag zu überprüfen, ist die Benutzerfreundlichkeit für Kryptozahlungen von großer Bedeutung. Die wichtigsten Gründe, die gegen die Alltagstauglichkeit der Kryptowährung als Zahlungsmittel sprechen, sind Kursschwankungen, steuerliche Aspekte und Probleme bei Rücküberweisungen [12]. Zudem kommen noch hohe Transaktionskosten und lange Wartezeiten hinzu, wo in beiden Punkten aktuell noch ein Verbesserungsbedarf besteht [13]. Die Benutzerfreundlichkeit der Kryptozahlungen im Alltag wird oft als Kritikpunkt genommen, da die Einrichtung viel Aufwand benötigt. Erst muss der Nutzer eine passende Wallet suchen und dann unter einer großen Auswahl eine Börse auswählen [14]. Vor allem um den Schwächen von Kryptozahlungen im Bereich der Transaktionskosten entgegenzuwirken, wurde in jüngster Zeit an einer Lösung zur Verbesserung der Blockchain-Effizienz hingearbeitet. So hat es vor allem Ethereum zu einer Reduktion der benötigten Rechenleistungen und somit zu einer Verringerung der Transaktionskosten geschafft, indem der Validierungsprozess auf der Blockchain vereinfacht worden ist [15]. Trotz der Nachteile sollte man Kryptozahlungen im Alltag positiv gegenüberstehen, da diese eine Vielzahl von Vorteilen mit sich bringen. Die Nutzer haben eine große Auswahl an Kryptowährungen und können sich entscheiden, mit welchen Kryptowährungen sie bezahlen möchten. Durch die Blockchain-Technologie wird vielen Menschen, vor allem aus ärmeren Ländern, der Zugang zum Finanzsystem ermöglicht.

Fazit

Die meisten Länder und die Wirtschaft fangen bereits an, auf die moderne Technologie zu reagieren und diese in ihre Geschäfte einzubauen. Für den alltäglichen Gebrauch und eine gesamthafte Abdeckung der Industrie weisen Kryptowährungen aber noch zu große Problematiken auf. Als ein möglicher Lösungsansatz könnte die Ethereum Blockchain als Beispiel genommen werden. Durch die Vereinfachung des Validierungsprozesses wird eine der größten Schwachstellen der Technologie beseitigt und das Voranschreiten der Kryptowährungen im Alltag ermöglicht. Damit sich zudem eine regelmäßige Nutzung von Kryptobezahlungen von Privatpersonen im Alltag durchsetzt, müssen zukünftig nicht nur Zahlungsoptionen in Online-Shops, sondern vor allem in Offline-Shops angeboten und weiter ausgebaut werden. Unternehmen können somit ihren Kunden eine weitaus komfortable Zahlungsmöglichkeit zum regulär vorhandenen Zahlungsangebot anbieten.

Nichtsdestotrotz wird vor allem die neue MiCA-Verordnung richtungsweisend für neue kryptospezifische Regularien sein und eine direkte Auswirkung darauf haben, ob sich zukünftig die Bezahlung mit Kryptowerten im Alltag durchsetzen wird.

Vielen Dank an die Co-Autorin Maureen Wennars.

Quellen

[1] Zeit Online  (02.09.2021); Verdachtsfälle von Geldwäsche mit Kryptowährungen nehmen stark zu;

https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/geldwaesche-kryptowaehrungen-zunahme-cyberkriminalitaet-europa

[2] Kaulartz, Holl und Hirzle (08.08.2022); Die Verordnung über Märkte für Kryptowerte (MiCA) – Ein neuer Rechtsrahmen für Kryptowerte und deren Anwendungsbereich;

https://www.cmshs-bloggt.de/rechtsthemen/die-neue-mica-verordnung/die-verordnung-ueber-maerkte-fuer-kryptowerte-mica-ein-neuer-rechtsrahmen-fuer-kryptowerte-und-deren-anwendungsbereich/

[3] CoinMarketCap.com; Länder, die Kryptowährungen als gesetzliches Zahlungsmittel zulassen;

https://coinmarketcap.com/de/legal-tender-countries/

[4] Godenrath (08.07.2022); Die Kryptoindustrie erlebt ihren Mifid-II-Moment;

https://lpscdn.linklaters.com/-/media/linklaters-de/pdfs/wissen/bz-storck-u-reul_kryptoindustrie-midfi-ii-moment.ashx?rev=162a9b7b-7317-4e1f-9892-605a94973685&extension=pdf&hash=857A6006C1B4B176C9847ABF3B827C40

[5] Klimkeit und Wasser (10.08.2022); Bitcoin-Steuern 2021/2022: Zahlen oder nach einem Jahr umgehen?;

https://www.computerbild.de/artikel/cb-Tipps-Internet-Bitcoin-Steuern-2021-2022-25520329.html

[6] Allgaeuhit.de (03.06.2022); Kryptowährungen im Alltag: Hier werden sie schon genutzt;

https://www.allgaeuhit.de/Allgaeu-Kryptowaehrungen-im-Alltag-Hier-werden-sie-schon-genutzt-article10052558.html

[7] Bernhardt (07.07.2020); Mit Bitcoin verreisen – Expedia und Travala akzeptieren Kryptowährungen;

https://www.btc-echo.de/news/mit-bitcoin-verreisen-expedia-und-travala-akzeptieren-kryptowaehrungen-95131/

[8] PZ-news.de (27.10.2021), Wo kann man in Deutschland mit Bitcoins bezahlen;

https://www.pz-news.de/wirtschaft/service_artikel,-Wo-kann-man-in-Deutschland-mit-Bitcoins-bezahlen-_arid,1631024.html

[9] Cointelegraph.com; Was man mit Bitcoin kaufen kann;

https://de.cointelegraph.com/bitcoin-for-beginners/what-can-you-buy-with-bitcoin-a-beginners-guide-to-spending-your-btc

[10] Coinsbee.com; Kaufe Kaufland Gutschein mit Bitcoins oder anderen Kryptos;

https://www.coinsbee.com/de/Kaufland-bitcoin

[11] Maihofer (16.04.2022); Bei diesen Fastfood-Ketten könnt ihr mit Bitcoin zahlen;

https://www.btc-echo.de/news/bitcoin-adoption-bei-diesen-fastfood-ketten-koennt-ihr-mit-satoshis-zahlen-139190/

[12] Böhl (03.03.2022); Wo kann man mit Kryptowährung bezahlen?;

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.bitcoin-wo-kann-man-mit-kryptowaehrung-bezahlen-mhsd.35bef5e1-1527-49d9-b0c6-fece4ba0fb9d.html

[13] Kreditkarte.net; Kryptowährung als Zahlungsmittel der Zukunft?;

https://kreditkarte.net/ratgeber/kryptowaehrung-als-zahlungsmittel/

[14] Schierhorn (21.09.2021); Mit Bitcoin bezahlen: Wie geht das? Wo geht das?;

https://www.hanseaticbank.de/klarmacher/bezahlen/mit-bitcoin-bezahlen-wie-geht-das-wo-geht-das#online

[15] Blockchaincenter.net; Ethereum Proof of Stake (POS);

https://www.blockchaincenter.net/ethereum-2/

Autor

Dennis Chrzonz

Senior Manager, Capgemini Invent

    Blog per E-Mail abonnieren

    Erhalten Sie regelmäßig Blogposts in Ihrem Posteingang.