Als ich die E-Mail bekam, in der gefragt wurde, ob ich bei einem Fotoshooting dabei sein möchte, war mein erster Gedanke:

„Was, ein Fotoshooting? Hier bei Capgemini? Warum mit mir?“

Doch nach und nach klärten sich alle meine Fragen auf. Das HR Marketing von Capgemini war dabei, eine neue Kampagne zur Gewinnung von Mitarbeitern zu starten. Dafür sind natürlich neue Gesichter nötig und warum nicht Gesichter nehmen, die bereits bei der Firma arbeiten?
So fuhr ich am Tag des Shootings von Nürnberg nach München. Dort angekommen wartete bereits eine Stylistin, die jedes Model professionell für das Shooting stylte.

Es wurden verschiedene Gruppenshootings durchgeführt, die jeweils ein anderes Thema aufgriffen. Unter anderem gab es „Diskussion am FlipChart“, „Besprechung am Arbeitsplatz“, „in der Kaffeepause“ oder „beim Kicker“.

Zuerst musste die Kleiderauswahl bewältigt werden – wer hat was dabei und was passt jeweils zu den Outfits der anderen? Nachdem diese Hürde geschafft war, ging es los. Das Shooting selbst war sehr amüsant und hat riesigen Spaß gemacht. Ich habe so etwas noch nie gemacht und war anfangs auch ein wenig aufgeregt wie das ganze so wird. Aber die Photographin hat mit ihrer Lockerheit sehr schnell eine entspannte Atmosphäre geschaffen, die sich auf alle Models übertrug.

Von den anderen Kollegen kannte ich die meisten noch nicht, dafür nach dem Shooting umso besser. Denn nur mit geschlossenem Mund da zustehen wirkt auf Bildern nicht wirklich authentisch, deshalb nutzten wir die Shooting-Zeit um viel zu reden und uns besser kennen zu lernen. Zum Glück wurden keine Tonaufnahmen gemacht 🙂
Der Tag war auf jeden Fall sehr abwechslungsreich, hat viel Spaß gemacht und ich freue mich auf die Ergebnisse.