Zum Inhalt gehen

Sustainable It

capgemini-invent

Die Transformation zur nachhaltigen Unternehmens-IT


Trotz des weit verbreiteten Bewusstseins, dass die IT einen erheblichen Einfluss auf die Umwelt hat, muss die Unternehmens-IT das Ruder noch herumreißen. Nachhaltige IT ist die Lösung.

Von den Benutzergeräten über die Rechenzentren bis hin zu den Netzwerken – die Technologie, die Unternehmen heute antreibt, hat einen signifikant hohen Kohlenstoff-Fußabdruck. Darüber hinaus wird erwartet, dass der Energieverbrauch von 2010 bis 2025 um das Dreifache ansteigen wird. Angesichts der eindeutigen globalen Notwendigkeit, den Klimawandel in allen Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft zu stoppen, müssen IT-Führungskräfte nicht nur ihren CO2-Fußabdruck reduzieren, sondern auch positive Initiativen zum Klimaschutz im gesamten Unternehmen fördern.

Sustainable IT

Henning Meyer im Gespräch über Sustainable IT.

Bei Capgemini Invent nennen wir dies die Transformation in eine nachhaltige IT. Es ist viel mehr als eine Technologie- und Betriebsdomäne; es geht über die strukturelle Transformation der IT in Bezug auf Verbrauchsgewohnheiten und Arbeitsweisen hinaus, um die gesamte Kultur der nachhaltigen IT zu erfassen und die Mitarbeiter dazu zu bringen, sich für diese Transformation einzusetzen.

Unser Ansatz basiert auf den vier Säulen:

Nachhaltigkeit ist der Kern unseres Zwecks. Als Organisation haben wir uns selbst das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis 2030 Net-Zero-Emissionen zu erreichen. Darüber hinaus arbeiten wir bereits mit unseren Kunden zusammen, um sie bei der Reduzierung ihrer eigenen Kohlenstoffemissionen zu unterstützen, und wir wollen ihnen helfen, bis 2030 10 Millionen Tonnen Kohlenstoff einzusparen. Unsere Sustainable-IT-Services sind der Kern unseres Angebotsportfolios in diesem Bestreben, Kunden zu unterstützen und eine nachhaltige Zukunft zu gestalten.

“Die sachkundigen Experten von Capgemini Invent verschwendeten keine Zeit, um den Kontext unseres Strebens nach nachhaltiger IT zu verstehen, und lieferten uns schnell relevante, konkrete und realistische Lösungen, die sowohl zu unserer umfassenderen Unternehmensstrategie passten als auch uns mehrere schnelle Erfolge boten. Es gab ein echtes Zielbewusstsein und eine echte Zusammenarbeit zwischen uns, wobei Capgemini Invent Best Practices in nachhaltiger IT austauschte und uns durch potenzielle Fallstricke führte, um sicherzustellen, dass wir einen nachhaltigen Geschäftswert schaffen.“

Peggy Bacati, Sustainable IT leader, Crédit Agricole Assurances

Nachhaltige IT use cases

UTILITIES

Strategisch: Anpassung an die strategischen Ziele, Verbesserung der Dienstleistungsqualität, Verringerung des Risikos der Nichteinhaltung von Vorschriften und Ermöglichung des Weges zu “beyond net zero” mit einem saubereren, intelligenteren Abwassernetz.

Finanziell: Senkung des Energieverbrauchs, Verringerung reaktiver Ausfälle, Verlängerung der Lebensdauer von Anlagen und Verringerung der Investitionsausgaben sowie der Ausgaben für Chemikalien.

Betrieblich: Steigerung der Produktivität des Personals, Optimierung der Standortleistung, bessere Entscheidungen vor Ort und effektiveres Anlagenmanagement.
FINANZDIENST-LEISTUNGEN

Strategisch: Definition der Ziele nach einer qualitativen Bewertung und Erstellung eines Fünfjahresplans.

Mitarbeiter: Sensibilisierung der Mitarbeiter und Erstellung eines Lösungskatalogs.

IT: Projekte zur Rationalisierung der Infrastruktur und der Anwendungen, Umsetzung eines Ökodesign-Ansatzes – damit die Organisation zu einem wichtigen Referenzunternehmen für umweltfreundliche IT im Bankensektor werden kann.

ENERGIE

Strategisch: Verankerung der Nachhaltigkeit in der Verwaltung des Lebenszyklus von Ersatzteilen, um die Kohlenstoffemissionen zu senken und die Überproduktion von Industrieanlagen zu begrenzen.

Emissionen: Ermittlung der Emissionen der digitalen IT-Plattform anhand einer Lebenszyklusanalyse und der Transaktionen (100 pro Jahr), bei denen Emissionen vermieden werden können.

Welchen Nutzen bringt eine nachhaltige IT?

Abgesehen von der offensichtlichen und entscheidenden Verringerung der Auswirkungen der IT auf die Umwelt, bringt nachhaltige IT mehrere wichtige geschäftliche Vorteile mit sich. Endgültige Entscheidungen über das Vorantreiben von Projekten und Geschäftsmöglichkeiten werden zunehmend zu Gunsten von Anbietern getroffen, die eine Erfolgsbilanz von Nachhaltigkeitsengagements im eigenen Unternehmen vorweisen können, was ihnen einen konkreten Wettbewerbsvorteil verschafft und den Umsatz steigert.

Da 31 Prozent der Verbraucher von Unternehmen erwarten, dass sie in Übereinstimmung mit sozialen und ökologischen Belangen handeln, kann nachhaltige IT auch das Markenimage stärken. Und sie kann ein Hebel sein, um Talente anzuziehen und die Loyalität und Motivation von Mitarbeitern aufzubauen, die einen Sinn in ihrer Arbeit finden und einen positiven Einfluss auf unsere Welt haben wollen.

IT-Führungskräfte haben die Möglichkeit, innovative Lösungen vorzuschlagen, die die Umweltbelastung sowohl für das Unternehmen als auch für ihre Kunden reduzieren. Ein umweltorientierter Ansatz, der auf einer sparsamen IT-Politik basiert (z. B. Rationalisierung, gemeinsame Nutzung und Verringerung der Volumendichte), treibt die betriebliche Effizienz voran und reduziert gleichzeitig die Umweltbelastung.

Schließlich sind auch die Kostenauswirkungen einer nachhaltigen IT ein solider Business Case. Einsparungen bei den Energierechnungen von 20-40 Prozent können allein durch umweltfreundliche Produkte, weniger energieintensive Dienste und eine verantwortungsvolle IT-Politik erzielt werden.

Insights

Nachhaltigkeit ist ein Eckpfeiler der heutigen Produktionsabläufe, aber tun die Unternehmen genug?

Eine nachhaltige Zukunft erfordert kollektives Handeln, mutige Führung und intelligentere Technologien.

Der Kampf gegen den Klimawandel ist in vollem Gange – KI kann helfen.

Treffen Sie unseren Experten

Henning Meyer

Director | Capgemini Invent