Gartner Fallstudie zu XL2 – Joint Venture von Audi und Capgemini liefert den Schlüssel zur Bewältigung digitaler Herausforderungen

Publish date:

Derzeit herrscht ein erheblicher Mangel an Talenten, während das unaufhaltsame Tempo der Technologie sowohl die Notwendigkeit einer digitalen Transformation auf Unternehmensebene als auch die hohe Nachfrage nach neuen Qualifikationen vorantreibt. Besonders ausgeprägt ist dies in der Automobilbranche. Die Erwartungen der Kunden ändern sich. Die Produkte entwickeln sich weiter und die gesamten Ökosysteme wachsen. Die kulturellen […]

Derzeit herrscht ein erheblicher Mangel an Talenten, während das unaufhaltsame Tempo der Technologie sowohl die Notwendigkeit einer digitalen Transformation auf Unternehmensebene als auch die hohe Nachfrage nach neuen Qualifikationen vorantreibt.

Besonders ausgeprägt ist dies in der Automobilbranche. Die Erwartungen der Kunden ändern sich. Die Produkte entwickeln sich weiter und die gesamten Ökosysteme wachsen. Die kulturellen Veränderungen spiegeln die Notwendigkeit für Fertigungsunternehmen wider, sich mit einer ganz neuen Welt der Softwareentwicklung zu befassen. All diese Trends erfordern mehr digitale Talente, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Anstatt ein herkömmliches Transformationsprogramm zu starten, beschlossen Audi und Capgemini, mit XL2 ein einzigartiges Joint Venture zu gründen, um die für die Transformation benötigten Talente zu gewinnen, zu halten und zu binden. Wir sind überzeugt, dass XL2 das repräsentiert, was Gartner als generativen Ansatz bezeichnet; Audi und Capgemini haben sich zusammengetan, um etwas zu schaffen, das sich von dem unterscheidet, was sie eigenständig realisieren könnten.

XL2 wurde gegründet, um die für die digitale Transformation des Unternehmens erforderlichen IT-Kompetenzen nachhaltig zu entwickeln. Die Kombination aus Start-up-Flair und der Sicherheit des unternehmerischen Rückhalts durch Audi und Capgemini hat sich als äußerst attraktiv für qualifizierte Talente erwiesen. Die Rekrutierung und Schulung durch Capgemini hat die Erweiterung des Personals, die Vergrößerung des Teams und den Erwerb von Fachkenntnissen enorm gefördert. Dies hat es XL2 ermöglicht, flexibel zu skalieren und gleichzeitig seine eigene Kompetenzbasis nachhaltig zu erweitern.

Mehr dazu erfahren Sie in dieser Gartner-Fallstudie: Generative Approaches to Digital Talent (XL2, Audi and Capgemini).

Klicken Sie hier, um die Gartner-Fallstudie über XL2 zu lesen.

Klicken Sie hier, um mehr über XL2 zu erfahren.

 

Gartner, Case Study: Generative Approaches to Digital Talent (XL2, Audi and Capgemini), Mark McDonald, 6 May 2022

GARTNER ist eine eingetragene Marke und eine Dienstleistungsmarke von Gartner, Inc. und/oder dessen Tochtergesellschaften in den USA und auf internationaler Ebene.  Die Verwendung der Marke in dieser Publikation wurde genehmigt. Alle Rechte vorbehalten.

Gartner befürwortet keine in den Research-Publikationen platzierten Hersteller, Produkte oder Dienstleistungen und rät Technologie-Anwendern nicht, sich nur für die Anbieter mit den höchsten Bewertungen zu entscheiden. Research-Publikationen von Gartner enthalten Meinungen des Marktforschungsunternehmens Gartner und sollten nicht als Fakten interpretiert werden. Gartner übernimmt keinerlei Gewähr, weder ausdrücklich noch stillschweigend, für die vorliegenden Forschungsergebnisse und schließt jegliche Mängelgewährleistung oder Zusicherung der Tauglichkeit für einen bestimmten Zweck aus.