Emotionale Intelligenz

Die unverzichtbaren Kompetenzen im Zeitalter der intelligenten Automatisierung

Emotionale Intelligenz – die unersetzlichen Fähigkeiten des Menschen

Bei der Transformation unserer Welt verwischen Künstliche Intelligenz (KI) und Automatisierung die Grenzen zwischen den Aufgaben, die Maschinen und Menschen erledigen können. Infolgedessen verschwinden bestimmte traditionelle Rollen und es entstehen neue. Im Zuge dieser Disruption nimmt die Emotionale Intelligenz (EI) sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber eine besondere Rolle ein: 74 Prozent der Arbeitgeber und 58 Prozent der Arbeitnehmer ohne Führungsverantwortung sind überzeugt, dass die EI in den kommenden Jahren eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg sein wird. EI ist der Bereich, den KI nur schwer nachbilden kann. Darüber hinaus bietet sie sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer erhebliche Vorteile. Warum also bieten international lediglich 17 Prozent der Unternehmen ihren Mitarbeitern ohne Führungsverantwortung EI-Trainings?

EI ist entscheidend – für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

In der neuen Studie Emotional intelligence – the essential skillset for the age of AI des Capgemini Research Institute haben wir die zunehmende Relevanz der emotionalen Intelligenz im Zeitalter von Automatisierung und KI untersucht. Zu diesem Zweck hat unser Team 750 Führungskräfte sowie 1.500 Mitarbeiter befragt und mit über 15 Branchenexperten, Akademikern und Start-up-Führungskräften tiefergehende Interviews geführt. Unsere Untersuchungen zeigen:

  • EI wird in Zukunft zum Muss-have, da sich die Nachfrage innerhalb der nächsten fünf Jahre versechsfachen dürfte
  • Die Personalprozesse von Unternehmen entsprechen noch nicht dem digitalen Zeitalter
  • Eine die emotionale Intelligenz fördernde Kultur würde sowohl den Unternehmen als auch den Mitarbeitern zugute kommen

Emotionale Intelligenz stärken

Arbeitgeber sollten besser heute als als morgen damit beginnen, eine emotional hochgradig intelligente Belegschaft aufzubauen. Um dies zu erreichen, müssen sie EI in bestehende Trainingsprogramme integrieren und diese für alle Mitarbeiter zugänglich zu machen. Zudem sollten sie Rekrutierungsprozesse so weiterentwickeln, dass sie die EI berücksichtigen und bei Beförderungen sowie bei der Entohnung der Angestellten ihre EI einbeziehen. Darüber hinaus sollten Technologien zum Aufbau einer die EI stärkenden Kultur eingesetzt werden.

Registrieren Sie sich hier, um neue Studien des Capgemini Research Institute vorab zu erhalten:

Digital Report – Emotional...

Dateigröße: 2,72 MB File type: PDF

Infographic – Emotional...

Dateigröße: 236,94 KB File type: PDF

Sound Bites

Professor Rose Luckin, EDUCATE Director, UCL Knowledge Lab, University College London

I see a lot of evidence of policies being drafted and put in place, but it’s like a policy document that hasn’t been put into action. There are a lot of words because people feel it is something that they should be doing, but there is very little difference to the way that people operate in reality.

Howard Davies, COO and major programme director, Freeformers

A more emotionally intelligent workforce is likely to build better relationships with customers, either directly in their interactions or through the design of new products and services. I think when you have high emotional intelligence, you tend to be more honest and authentic. These qualities have far-reaching, positive impacts on the business and the workforce alike.

John Mayer, Professor of Psychology, University of New Hampshire

Consider math ability. Each of us is born with some capacity to work with mathematics. But if we don’t take the courses in school that are devoted to teaching subjects like algebra, we will have little capacity to come up with ways of manipulating variables and equations by ourselves. Similarly, with emotional intelligence we can acquire knowledge in the area which will increase the effectiveness with which people use their intelligence in the area.

Zentrale Ergebnisse

76 %

der Führungskräfte sind sich einig, dass KI und Automatisierung die Nachfrage nach EI-Kompetenzen steigern, da Mitarbeiter vermehrt kundennahe Rollen übernehmen werden

80 %

der Millennials bevorzugen Präsenztrainings zu EI statt virtueller Angebote

60 %

der Unternehmen steigern ihren Gewinn durch emotional hochgradig intelligente Mitarbeiter um mehr als 20 Prozent

Über das Capgemini Research Institute

Capgemini Research Institute

Capgemini’s #1 ranked in-house think tank on all things digital

Experts

Claudia Crummenerl

Experte in Change Management and HR Transformation, Human Resource, Workforce Transformation

cookies.

Mit dem Fortsetzen des Besuchs dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Für mehr Informationen und zur Änderungen der Cookie-Einstellungen auf Ihrem Computer, lesen Sie bitte Privacy Policy.

Schließen

Cookie Information schließen