Im Daimler-Projekt auf der Überholspur: Ein Software Engineer spricht über seine Aufgaben

Software Engineer Tilo Heidasch berichtet von seiner aufregenden Projektarbeit für einen der bedeutendsten Fahrzeughersteller der Welt.

Größter Capgemini-Kunde im Bereich Automotive

Die Daimler AG ist unser größter Kunde im Bereich Automotive Manufacturing. Wir kümmern uns seit über zwei Jahrzehnten um zahlreiche Projekte des Unternehmens und decken dabei alle Geschäftsfelder ab. Dank des umfangreichen Modell-Portfolios des Fahrzeuganbieters, das vom Smart über die C-Klasse bis hin zu Lastwagen reicht, ergeben sich für Software Engineers die vielfältigsten Aufgaben.

Internationaler Teamgeist als Erfolgsgarant

Für das Daimler-Projekt sind insgesamt 475 Kolleginnen und Kollegen tätig. 150 der Mitarbeiter arbeiten von unseren deutschen Standorten in Stuttgart, München, Frankfurt und Berlin aus – die große Mehrheit davon in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Da auch Daimler den Firmensitz in Stuttgart hat, ist die dortige Zusammenarbeit von einer besonderen Nähe zwischen Capgemini und dem Fahrzeughersteller geprägt. Der Kunde geht bei uns ein und aus. Auch wir sind regelmäßig bei ihm vor Ort vertreten.

Zusätzlich zu unseren deutschen Offices beschäftigen sich 325 Teammitglieder in Polen und Indien mit der Konzeption und Umsetzung innovativer Ideen für das Daimler-Projekt. Der internationale Teamgeist bei Capgemini dient seit jeher als Grundpfeiler für den Erfolg unserer Projektarbeit.

Der Software Engineer und dessen Aufgaben

Mein Beruf als Software Engineer beinhaltet – je nach Projektphase – unterschiedlich viel Kundenkontakt. Während der Anforderungsaufnahme gibt es mehrere Präsenz-Workshops pro Woche. Die darauf folgende Spezifikations- und Umsetzungsphase ist dagegen weniger von Kundenkommunikation bestimmt. Hier geht es vorrangig darum, Software zu entwickeln. Trotzdem stehen wir per Telefon oder E-Mail jederzeit für Rückfragen zur Verfügung.

Das abschließende Software-Testing und die Abnahme zeichnen sich wiederum durch intensive Dialoge aus. Auf Abnahme-Veranstaltungen etwa prüfen wir gemeinsam mit dem Kunden, ob das Produkt reif für den Markt ist oder noch Optimierungspotenzial bereithält.

Die Kundenkommunikation zählt für Softwareingenieure ohnehin zu den wichtigsten Aufgaben. Eine Herausforderung meines Software-Engineer-Jobs besteht zum Beispiel darin, den verschiedenen Fachbereichen des Kunden praxisnah zu erklären, wie sich innovative Lösungen technologisch am besten realisieren lassen. Dazu muss ich meine „Programmiererbrille“ ablegen, die IT-Bedürfnisse der jeweiligen Daimler-Fachabteilung analysieren und daraus die passenden Schlüsse ziehen.

Mit der Cloud in die Zukunft

Wir setzen in unseren Systemen vor allem auf Vielseitigkeit. Von der Auftragsannahme über die technische Datenabwicklung bis hin zur Ausstellung von Lieferscheinen und Frachtdokumenten deckt unsere Software alle möglichen Prozesse ab. Auch bei unseren Schnittstellentechnologien legen wir den Fokus auf vielfältige Anwendungsbereiche, zu denen unter anderem Message Queue für kritische Anwendungen und http/REST für bessere Skalierbarkeit gehören.

Unsere Infrastrukturlandschaft besteht aus JEE-Servern und Cobol auf Mainframe. Innovationen wie Cloud-gestützte Docker Container dienen zur einfacheren Skalierbarkeit. Beim Ausrollen der Dock Container verwenden wir openShift in einem DevOps-Modell.

Die flexible Anpassung an beliebige Größenordnungen ist dank unseres robusten Technologie-Fundaments kein Problem. Wir führen jeden Tag Millionen von Datenbank-Transaktionen aus. Auch aufgrund der Arbeit mit einem derart großen und faszinierenden System macht mir mein Beruf als Software Engineer bei Capgemini viel Spaß.

Die Skills des Software Engineers

Softwareingenieure bei Capgemini benötigen bestimmte Eigenschaften, um für den Kunden die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Essenziell sind Verständnis und Begeisterung für Software-Architekturen sowie Geschäftsprozesse. Zudem sehen wir kollegiale Offenheit gegenüber dem Projektteam und dem Kunden als Voraussetzung dafür, gemeinsam Innovationen voranzutreiben.

Über den Autor

Tilo Heidasch absolvierte sein Bachelor-Studium des internationalen Wirtschaftsingenieurwesens an der Fachhochschule (FH) Esslingen. Nach seinem Abschluss im Februar 2016 arbeitete er zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FH. Seit August 2016 ist der Software Engineer bei Capgemini tätig.

Bewerben Sie sich jetzt als Software Engineer bei Capgemini! Weitere interessante Stellen finden Sie in unserem Jobportal!

 

Hier erfahren Sie mehr:

IT-Jobs in Stuttgart

Innovative Automotive-Lösungen für alle Kundenbedürfnisse: Mit unseren IT-Jobs am Standort...

Ihr Einstieg und Aufstieg bei Capgemini

Wo auch immer Sie sich auf Ihrem Karriereweg befinden, wir bieten Ihnen den individuell...

cookies.

Mit dem Fortsetzen des Besuchs dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Für mehr Informationen und zur Änderungen der Cookie-Einstellungen auf Ihrem Computer, lesen Sie bitte Privacy Policy.

Schließen

Cookie Information schließen