Einblicke in einen Projektalltag: Eine Change Managerin berichtet

Senior Consultant Julia Kostyra spricht über ihre Projektarbeit bei Capgemini Invent für einen Kunden im öffentlichen Sektor – langweilig? Nein. Ganz im Gegenteil!

 

Hintergrund des Projektes

Change Management im öffentlichen Sektor

Als Change Managerin begleite ich aktuell ein Projekt zur Umsetzung neuer EU-Verordnungen bei bestehenden Prozessen, um unser Land ein Stück weit sicherer zu machen. Ziel ist es, den Wandel für alle bestmöglich zu gestalten und bei der Umsetzung mit meiner Expertise zur Verfügung zu stehen.

Ich muss zugeben, dass als Psychologin oft von mir erwartet wird, dass ich genau weiß, wie Mitarbeiter und Führungskräfte Teil des Wandels werden und das neue Vorhaben in Gänze unterstützen. Letztendlich ist meines Erachtens aber eher die Fähigkeit wichtig, sich auf das aktuelle Projekt, die Mitarbeiter sowie die Unternehmenskultur einzulassen. Darüber hinaus sollte man verstehen, wie sie handeln und zusammenarbeiten, ehe man bewertet und alles von Grund auf ändern möchte.

Besonders spannend finde ich, dass ich Ideen proaktiv einbringen kann und der Kunde offen für neue Anregungen und Arbeitsweisen ist. Es macht Spaß, zu sehen, dass sich etwas verändert, wenn man selbst den Anstoß dafür gegeben hat. Das ist selbst bei kleinen Veränderungen der Fall.

Mein Weg zum Projekt

Nach verschiedenen Projekten in unterschiedlichen Branchen in der freien Wirtschaft war ich neugierig auf den öffentlichen Sektor. Bei Capgemini Invent hat man grundsätzlich die Möglichkeit, sich selbst bei der Suche nach neuen Projekten miteinzubringen und durch das Netzwerk im Unternehmen auch mal einen anderen Bereich kennenzulernen. Nachdem ich von potenziellen Projekten im öffentlichen Bereich erfahren hatte, habe ich mich einfach mit den Kollegen in Verbindung gesetzt, und dann ging eigentlich alles ganz schnell…

Meine Aufgaben

Die Aufgaben einer Change Managerin sind vielfältig. In diesem Projekt konzipiere ich Change Management Maßnahmen und setze sie gemeinsam mit dem Kunden um. Die Change Maßnahmen reichen von einem Kommunikationskonzept bis hin zu einem Workshop oder Trainingsmaßnahmen mit dem Kunden. Dabei ist es meine Aufgabe, sicherzustellen, dass am Ende Mitarbeiter und Führungskräfte neue Arbeitsweisen kennen und fähig sind, danach zu handeln.

Besonders spannend ist meine zusätzliche Rolle als SCRUM Master innerhalb des Projektteams. In meiner Zeit bei Capgemini Invent habe ich mich bereits viel mit agilen Arbeitsweisenauseinandergesetzt: Zertifizierungen und Schulungen absolviert, Kundenteams bei der Einführung agiler Arbeitsweisen begleitet und an der Capgemini Invent Change Management Studie 2019 zum Thema mitgewirkt. Mein Wissen nun in einem anderen Kontext anwenden zu können, gibt mir die Möglichkeit, neue Dinge auszuprobieren und Bewährtes zu etablieren.

Meine Tipps für Jobeinsteiger

Gestalte dein Arbeitsumfeld mit! Wenn du Spaß daran hast, deine Aufgaben und Projekte selbst mitzugestalten, dann bist du bei uns genau richtig. Du bekommst von Anfang an viel Verantwortung und kannst deine Interessenschwerpunkte frei weiterentwickeln und eigene Ideen einbringen.

Auf meine Kollegen ist immer Verlass! Hier empfehle ich neuen Teammitgliedern, sich von Anfang an gut zu vernetzen und auch über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen. Mit Kollegen kommt man schnell ins Gespräch und in der Regel hat jeder ein offenes Ohr für Fragen und einen spannenden Austausch.

Zudem gibt es bei Capgemini Invent eine Reihe von tollen Trainingsmöglichkeiten, die ich gerne in Anspruch nehme, um meine Skills zu erweitern und neue Dinge zu lernen.

Über die Autorin

Nach Ihrem Psychologie-Studium arbeitete Julia als Psychologin im klinischen Bereich. Nach etwa drei Jahren wechselte sie in die Beratung zu Capgemini Invent und arbeitet seither im Bereich People & Organization dabei begleitet sie Führungskräfte und Mitarbeiter bei Transformationsprojekten.