Zum Inhalt gehen

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns, dass Sie an Capgemini als möglichem Arbeitgeber interessiert sind. Ziel dieser Datenschutzerklärung ist es, Ihnen alle relevanten Informationen bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Capgemini im Rahmen Ihrer Bewerbung oder möglichen Bewerbung zur Verfügung zu stellen.

Diese Datenschutzerklärung gilt für Sie

  • unabhängig vom Kommunikationskanal Ihrer Bewerbung, also unabhängig davon, ob Sie sich beispielsweise über das Capgemini-Bewerbungsportal, per Email oder im Rahmen einer Bewerbermesse bei Capgemini direkt oder über einen Dritten, z.B. den Messe-Veranstalter, bewerben.
  • auch dann, wenn Sie keine Bewerbung, sondern lediglich gewisse Informationen über sich (in dieser Datenschutzerklärung als „Profil” bezeichnet) an uns – direkt oder über einen Dritten, z.B. einen Messe-Veranstalter – übermitteln, um einen Austausch über Veranstaltungen sowie mögliche Einsatzfelder bei Capgemini zu ermöglichen.

Bei Eingang von Profilen und Bewerbungen via Email werden Ihre darin enthaltenen Angaben und Dokumente in unser internes Bewerbermanagementsystem überführt. Bei schriftlichen Profilübersendungen und Bewerbungen werden Ihre Angaben in unser Bewerbermanagementsystem eingegeben und Ihre Dokumente eingescannt – anschließend werden Ihre eingereichten Unterlagen an Sie zurückgesendet oder vernichtet, weswegen wir Sie bitten, keine Originaldokumente einzureichen.

Wesentliche Datenschutzbegriffe

  • Personenbezogene Daten” bezieht sich nicht nur auf Informationen, die Ihr Privatleben betreffen, sondern umfasst alle Informationen, die es ermöglichen, Sie direkt oder indirekt zu identifizieren, selbst wenn die Informationen in einem Unternehmens- und/oder Beschäftigungskontext erhoben wurden.
  • Verarbeitung” bezeichnet jeden Vorgang, der mit personenbezogenen Daten durchgeführt wird, wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung, die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.
  • Verantwortlicher” bezeichnet die natürliche oder juristische Person, die über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten entscheidet.
  • Auftragsverarbeiter” bezeichnet die natürliche oder juristische Person, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.
  • Zweck” bezeichnet den Grund bzw. die Gründe, aus denen der Verantwortliche die personenbezogenen Daten erhebt und weiterverarbeitet.

Wer verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten?

Die Capgemini Deutschland GmbH, Potsdamer Platz 5, 10785 Berlin, https://www.capgemini.com/de-de/karriere/kontakt/, Tel: 030/88703-0 oder ein mit dieser Gesellschaft verbundenes Unternehmen innerhalb des Capgemini-Konzerns (in dieser Datenschutzerklärung als „Capgemini”, „wir“ oder „uns“ bezeichnet), verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten in der Eigenschaft als Verantwortlicher im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DS-GVO.

Welche Ihrer personenbezogenen Daten verarbeitet Capgemini?

Capgemini verarbeitet folgende personenbezogene Daten über Sie:

  • Kontaktdetails, z.B. Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse;
  • Informationen aus dem Lebenslauf, z.B. Hochschule, Studiengang, Berufserfahrung;
  • Weitere Dokumente / Informationen, die Sie zur Verfügung stellen (z.B. Anschreiben, Zeugnisse);
  • Gegebenenfalls Bild- und/oder Tonaufnahmen von Ihnen, wenn Sie an einer entsprechenden Informations- oder Recruiting-Veranstaltung teilnehmen.

Warum und auf welcher Basis verarbeitet Capgemini Ihre personenbezogenen Daten?

Sie sind nicht verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten bereitzustellen. Stellen Sie diese jedoch nicht vollständig oder gar nicht bereit, kann dies die Bearbeitung Ihres Profils bzw. Ihrer Bewerbung verzögern oder unmöglich machen, sodass wir Sie möglicherweise im weiteren Austausch bzw. im Bewerbungsverfahren nicht berücksichtigen und Ihnen gegebenenfalls keine Informationen zu interessanten Veranstaltungen und Stellenangeboten übermitteln können.

Capgemini verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten aus mehreren Gründen, die jeweils auf einer bestimmten rechtlichen Grundlage basieren, wie folgt:

ZweckRechtliche Grundlage
Prüfung Ihrer Bewerbung in Bezug auf eine Einsatzmöglichkeit bei Capgemini (inklusive der internen Prüfung von etwaigen Projekteinsatzmöglichkeiten)Erforderlichkeit für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses zwischen Ihnen und Capgemini (Art. 88 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG)
Sichtung Ihres Profils in Bezug auf eine mögliche Intensivierung des Kontakts zwischen Capgemini und IhnenIhre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO)
Aufnahme von Recruiting-Veranstaltungen, wenn Sie an diesen teilnehmen sowie Nutzung dieser Aufnahmen zu internen oder externen MarketingzweckenIhre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO) oder Capgemini’s berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO), z.B. wenn Sie lediglich im Rahmen von Gruppenaufnahmen zu sehen sind
Aufbewahrung Ihres Profils oder Ihrer Bewerbung für 12 Monate in unserem Talentpool, um Sie in diesem Zeitraum auf passende Stellenangebote innerhalb des Capgemini-Konzerns sowie Recruiting-Veranstaltungen aufmerksam zu machenIhre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO)
Weitergabe Ihres Namens an das Finanzamt bei Bewirtung / Gewinnen im Rahmen einer Recruiting-Aktivität aus steuerrechtlichen GründenErfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO): § 4 Abs.(5) EstG: Zum Nachweis der Höhe und der betrieblichen Veranlassung der Aufwendungen hat der Steuerpflichtige schriftlich die folgenden Angaben zu machen: Ort, Tag, Teilnehmer

Wer hat Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten?

Capgemini hat Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, jedoch streng auf die relevanten Beteiligten beschränkt, sowohl aus funktionaler als auch aus geografischer Sicht. Aus diesem Grund werden Ihre personenbezogenen Daten für die oben genannten Zwecke hauptsächlich mit folgenden Funktionen geteilt, und zwar nur auf Grundlage des Need-to-Know-Prinzips: Mitarbeiter*innen des Recruiting- und HR-Marketing Teams, der involvierten Fachabteilungen inklusive zuständiger Vorgesetzter und im Falle einer Auslagenerstattung der zuständigen Finanzabteilung.

Sofern Sie in eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in unserem Talentpool eingewilligt haben, können auch andere Capgemini-Konzerngesellschaften im In- und Ausland auf Ihre Daten im Rahmen des oben genannten Zwecks zugreifen.

Wo rechtlich erforderlich, erhalten zudem Behörden und Gerichte Zugriff auf Ihre Daten.

Darüber hinaus setzt Capgemini zur Bearbeitung von Profilen und Bewerbungen sowie im Rahmen des Bewerbungsverfahrens auf externe Anbieter, die als Auftragsverarbeiter agieren und möglicherweise beschränkten Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten haben. Wo Capgemini solche Auftragsverarbeiter einsetzt, wird sichergestellt, dass vertragliche Vereinbarungen getroffen werden, in deren Rahmen Ihre personenbezogenen Daten sicher und streng nach unseren Anweisungen und gemäß anwendbarem Datenschutzrecht verarbeitet werden.

Zudem können sich Capgemini-Gesellschaften oder Dritte, die auf Ihre personenbezogenen Daten zugreifen, in Drittländern befinden, was eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten wie folgt bedeutet:

  • Findet eine solche Übermittlung zwischen einer Capgemini-Gesellschaft in der EU und anderen Capgemini-Gesellschaften außerhalb der EU statt, fällt diese unter Capgemini’s Binding Corporate Rules („BCR”). Weitere Informationen zu den BCR von Capgemini erhalten Sie unter folgendem Link: https://www.capgemini.com/de-de/resources/capgemini-binding-corporate-rules/.
  • In Fällen, in denen eine solche Übermittlung zwischen einer Capgemini-Gesellschaft in der EU und einem externen Dritten außerhalb der EU stattfindet, vereinbaren Capgemini und dieser Dritte die von der Europäischen Kommission genehmigten EU-Standardvertragsklauseln, um ein angemessenes Datenschutzniveau und damit die Sicherheit der personenbezogenen Daten zu gewährleisten.
  • Findet eine solche Übermittlung von einer Capgemini-Gesellschaft außerhalb der EU an eine andere Capgemini-Gesellschaft oder einen Dritten außerhalb der EU statt, erfolgt diese Datenübermittlung im Rahmen des anwendbaren lokalen Rechts.

Wie lange bewahrt Capgemini Ihre personenbezogenen Daten auf?

Capgemini bewahrt Ihre personenbezogenen Daten nicht länger auf, als für den jeweiligen Zweck erforderlich, für den sie erstmals erhoben wurden. Capgemini bestimmt unter Berücksichtigung des jeweiligen Zwecks der Verarbeitung und des anwendbaren Rechts die angemessene Aufbewahrungsfrist.

Die endgültige Löschung Ihrer Daten erfolgt nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens, sofern nicht gesetzliche Bestimmungen der Löschung entgegenstehen oder die weitere Speicherung zum Zwecke der Beweisführung erforderlich ist. Die Aufbewahrungsfrist beträgt in der Regel nicht länger als sechs Monate. Kommt es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns, können Ihre Daten im Rahmen unserer Personal- und Organisationsprozesse weiterverarbeitet werden, worüber Sie gesondert informiert werden.

Haben Sie in die Aufnahme Ihres Profils oder Ihrer Bewerbung in unseren Talentpool eingewilligt, werden Ihre Daten nach 12 Monaten gelöscht, es sei denn, Sie willigen zwischenzeitlich in eine längere Speicherung ein.

Welche Rechte haben Sie und wie können Sie diese ausüben?

Sie können Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung Ihrer personenbezogenen Daten sowie die Übermittlung dieser in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format verlangen. Sie können auch der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten widersprechen.

Wenn Sie diese Rechte ausüben möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten unter der Email-Adresse dpocapgemini.de@capgemini.com. Weitere Informationen in Bezug auf Ihre Betroffenenrechte erhalten Sie hier (siehe Anlage 3 „Verfahren zur Bearbeitung von Anträgen betroffener Personen“).

Sie haben zudem das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen.