Zum Inhalt gehen
Capgemini_Research-and-Insights_Re-learning-leadership
Talent and people

Re-learning leadership

Wie Hybrid Work die Rolle der Führungskraft verändert

Welche Schritte Sie heute unternehmen sollten, um sich auf den hybriden Arbeitsplatz von morgen vorzubereiten

Die Pandemie hat die Weichen für hybride Arbeitsmodelle gestellt und die Erfahrungen der Mitarbeitenden in den Mittelpunkt gerückt. Es stellt sich die Frage, ob sie glauben, dass ihre Unternehmen die richtigen Skills, Eigenschaften und Prozesse für den Arbeitsplatz von morgen aufbauen. Dieser Frage sind wir nachgegangen.

Für die neueste Studie des Capgemini Research Institute Re-learning leadership: Creating the hybrid-workplace leader haben wir 1.380 Personen aus 548 Unternehmen befragt und ausführliche Interviews mit Führungskräften aus der Industrie, Wissenschaftler*innen und Expert*innen für die Entwicklung von Führungskräften geführt.

Dabei haben wir eine wachsende Diskrepanz festgestellt: Während 69 % der Führungskräfte der Meinung sind, dass ihre Unternehmen den Übergang zu einem Remote-/Hybrid-Arbeitsmodell erfolgreich bewältigt haben, stimmen nur 49 % der Mitarbeitenden dieser These zu. Aus diesem Grund müssen Unternehmen ihre Führungskräfte nicht nur schulen, um den Bedürfnissen der Mitarbeiter in einer hybriden Arbeitswelt gerecht zu werden (Authentizität, emotionale Intelligenz, Offenheit für Veränderungen usw.), sondern auch Prozesse und Praktiken einführen, die diese Eigenschaften würdigen und belohnen. Ein systemorientierter Ansatz und eine personenzentrierte Führungsebene können bei der Umsetzung des Wandels helfen, und das Wohlergehen der Mitarbeitenden fördern.

Laden Sie unsere Studie herunter, um mehr über unsere Empfehlungen zu erfahren und herauszufinden, welche konkreten Schritte Ihr Unternehmen schon heute unternehmen kann, um sich auf den Arbeitsplatz von morgen vorzubereiten.