Zum Inhalt gehen

ISG bewertet Capgemini als Leader für SAP HANA Ecosystems Services Germany 2022

Das Advisor- und Analystenhaus ISG (Information Services Group) bewertet Capgemini im ISG Provider Lens™ Report „SAP HANA Ecosystem Services Germany 2022″ erneut als Leader in vier Segmenten.

Leader für SAP S/4 HANA System Transformation – Large Accounts

ISG bewertet Capgemini als führenden und beachtlich wachsenden Partner für die Transformation auf S/4 HANA.

Als Stärken wurden hervorgehoben:

  • Umfassendes Framework für die agile Transformation zu S/4HANA:
    Auf Basis der SAP-eigenen Methodik SAP Activate hat Capgemini ein erweitertes Framework unter dem Name iCaptivate entwickelt, welches auf die Nutzung agiler Methoden bei der Transformation zu S/4HANA fokussiert. Das von SAP offerierte Full-Service-Angebot RISE with SAP zur Transformation in cloudbasierte S/4HANA-Umgebungen ist dabei in überzeugender Weise integriert.
  • Hohe Branchenkompetenz durch vorkonfigurierte Accelerators:
    Capgemini verfügt mit branchenspezifischen und funktionalen Accelerators über eine starke Stellung, wenn es um eine möglichst kostengünstige und zugleich effektive Projektdurchführung geht.
  • Standardisierung des Digital Core im Fokus:
    Kundenspezifische Entwicklungen werden vorrangig außerhalb des Digital Core angesiedelt, z.B. unter Nutzung der SAP Business Technology Platform („keep the core clean“).

Leader für Managed Application Services for SAP ERP

Laut ISG überzeugen Capgeminis ausgereifte Anwendungsservices für SAP ERP durch hohe Technologiekompetenz.

Folgende Stärken hebt ISG hervor:

  • Leistungsfähige Plattform für Managed Application Services:
    Mit ADMNext verfügt Capgemini über eine funktional umfassende Plattform für die Unterstützung des Applikationsbetriebs, welche den gesamten Lebenszyklus von Anwendungen und die Bereiche Strategiefindung und Projektabwicklung abdeckt. Neben den technischen Aspekten liegt dabei ein wesentlicher Schwerpunkt auf der Generierung von Wertbeiträgen durch Vorteile in den Geschäftsprozessen.
  • Effizienzsteigerung durch Automatisierung:
    Capgemini setzt zahlreiche Tools ein, um die Effizienz der Managed Application Services durch Automatisierung zu erhöhen. Mittels der Intelligent Automation Platform kann prozessübergreifend die Automatisierung von Abläufen sowie das automatisierte Monitoring von Schnittstellen realisiert werden.
  • Flexible Delivery:
    Der von Capgemini verfolgte Ansatz des so genannten „Rightshoring“ auf Basis der zahlreichen Delivery Center in allen relevanten Regionen einschließlich des deutschsprachigen Raums ermöglicht flexible und kostengünstige Delivery-Modelle.

Leader für Managed Cloud Services for SAP HANA

Laut ISG bietet Capgemini umfassende Managed Platform Services für S/4HANA mit hohem Automatisierungsgrad.

Stärken von Capgemini sind insbesondere:

  • Überzeugende Beratungskompetenz für die Plattformebene: 
    Capgemini bietet umfassende Expertise bezüglich der Auswahl des geeigneten Deployment-Modells für SAP-Anwendungen wie auch für die Auswahl des entsprechenden Transformationspfads. Dabei bilden die bestehenden Partnerschaften mit allen Hyperscalern und die umfassenden Basis für die bestmögliche Abdeckung der jeweiligen Kundenanforderungen.
  • Leistungsfähiges Angebot für das Management der Systemlandschaft: 
    Mit der Capgemini Cloud Platform bietet das Unternehmen eine umfassende Lösung zum Management von komplexen und hybriden Systemlandschaften unter Einbeziehung von Public und Private Clouds. Die Nutzung dieser Plattform ist für den jeweiligen Kunden weitgehend konfigurierbar, einschließlich eines Self-Service-Katalogs zur Definition der ausgewählten Services.
  • Hoher Automatisierungsgrad:
    Auf Basis der Capgemini Cloud Platform werden zahlreiche Automatisierungslösungen angeboten, die den Aufwand für wiederkehrende Aufgaben signifikant reduzieren und zudem die Prozessqualität erhöhen.

Leader für SAP Business Technology Platform and Intelligent Technologies

ISG bewertet Capgemini als Leader, da die BTP konsequent für innovative Lösungen im Rahmen des Intelligent Enterprise genutzt wird.

Als Stärke wurde hervorgehoben:

  • Innovationen für das Intelligent Enterprise:
    Capgemini bietet zahlreiche Lösungen, welche auf Basis der SAP Business Technology Platform (BTP) auf agile Weise entwickelt werden. Dabei folgt Capgemini einem standardisierten Vorgehensmodell namens Digital Factory, welches sowohl die Generierung von Innovationen mittels Design Thinking, deren Implementierung als auch den anschließenden Betrieb beinhaltet. Die zugehörigen Innovation Use Cases werden in einem Innovation Portal bereitgestellt. Dabei werden im Rahmen des Konzepts Renewable Enterprise zunehmend Lösungen mit Fokus auf Sustainability entwickelt.
  • Standardisierung des Digital Core:
    Capgemini legt hohe Priorität auf die Aufrechterhaltung des jeweiligen Standards und setzt vorrangig die SAP BTP zur Realisierung von individuellen Entwicklungen außerhalb der ERP-Kernapplikation ein („keep the core clean“).
  • Nutzung der BTP im Analytics-Umfeld:
    Unter der Bezeichnung Renewable Insights bietet das Portfolio von Capgemini eine Reihe von Anwendungen im Kontext von Advanced Analytics, die auf der Nutzung der SAP BTP basieren.

Treffen Sie unsere Expert*innen

Barbara Schafarczyk

Joachim Skarpil

Head of Automotive Suppliers
Joachim Skarpil hat über 20 Jahre Erfahrung im IT- und Beratungsgeschäft mit Automobilzulieferern. Seine Schwerpunkte sind Digitale Transformation, Nachhaltigkeit, Disruption, Cloudlösungen sowie neue Betriebs- und Geschäftsmodelle. Bei Capgemini verantwortet er als Head of Automotive Suppliers das gesamte Automobilzuliefergeschäft in Deutschland.

Günter Knorr

Senior Direcor | Capgemini Invent

Gerd Hagmaier

Expertise: SAP