Fachartikel im IT-Spektrum

Softwareentwicklung 4.0 – Vom Dinosaurier zum Bienenschwarm

Publish date:

Viele Unternehmen befinden sich aktuell in einem digitalen Transformationsprozess, um agiler zu werden. Dabei geht es häufig nicht nur um die Entwicklung kleinerer Apps oder in der Cloud angebotene Services, sondern um große, unternehmenskritische Systeme, die modernisiert werden müssen. Wie stoßen Unternehmen eine solche Transformation am besten an – und wie lassen sich Risiken am besten beherrschen? Im Fachmagazin IT-Spektrum nehmen unsere Experten Karl Prott und Kathrin Potzahr das Zusammenspiel von Agilität, DevOps, Cloud und Microservices genauer unter die Lupe.

Teil 1: Maximale Agilität mit Softwareentwicklung 4.0

Kaum ein Unternehmen setzt nicht auf agile Methoden. Doch vielen fehlt es an einer „Radical Agility“, um mit dem „Time-To-Market“ führender agiler Unternehmen wie Otto oder Netflix mitzuhalten. Softwareentwicklung 4.0  ist das Konzept, die „Standard-Agilität“ hinter sich zu lassen und zeichnet sich durch das Zusammenspiel von Agilität, DevOps, Cloud und Microservices aus. Der Beitrag zeigt, warum nur das perfekte Zusammenspiel dieser vier Disziplinen die Voraussetzung schafft, in puncto Zeit, Reaktionsfähigkeit und Flexibilität zu den agilsten Unternehmen zu zählen. Und er gibt Aufschluss, auf welche Aspekte sich Unternehmen gemäß ihres Status Quo konzentrieren sollten.

Der vollständige Beitrag im Fachmagazin IT-Spektrum (ehemals: Objektspektrum), Ausgabe 1/2020, steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verfügung.

Teil 2: Die Verwandlung eines Monolithen in agile Bauelemente

Alle größeren Unternehmen und Behörden pflegen einen lebenden Dinosaurier in Form einer großen, komplexen und erfolgskritischen Software. Inhärent komplexe Prozesse sollen optimal durch IT-Systeme unterstützt werden. Erfolgskritisch heißt nicht weniger, als dass ein signifikanter Ausfall der Software nicht nur schnell auf die Titelseite renommierter Tageszeitungen, sondern das Unternehmen oder die Behörde in eine echte Krise führen kann. Auch Unternehmen, die bereits agil arbeiten, stehen für solche gewachsenen und komplexen IT-Systeme noch am Anfang einer Transformation. Wir fassen unsere Erfahrung zusammen, wie sich diese Dinosaurier in drei Schritten durch Softwareentwicklung 4.0 in einen agilen, intelligenten Bienenschwarm verwandeln lassen.

Den ganzen Beitrag aus dem Fachmagazin IT-Spektrum, Ausgabe 4/2022, finden Sie hier kostenlos zum Download.

Weitere Posts

Digitalisierung

Die Zukunft der Omni-Channel-Filiale

Tobias Weisel
Date icon November 4, 2021

Fünf strategische Fehler, die der Handel angesichts der digitalen Transformation vermeiden...