expedITion Women Workshop: das Karriere Event für Frauen

Publish date:

Als MINT-Absolventin kurz vorm Berufseinstieg wünschen Sie sich Klarheit über Ihre Karriereziele? Der expedITion Women Workshop zeigt Ihnen vielfältige IT-Karrierewege.

Auch Muamera Basic hatte vor ihrem Studienabschluss viele Fragen – und fand Antworten. Im Interview gibt die Physik-Absolventin Einblicke, wie sie den Karriere Workshop erlebt hat. Sie war als Teilnehmerin dabei – und schnell davon überzeugt, dass Capgemini der richtige Arbeitgeber für sie ist. Nur wenige Monate später stieg sie als IT Business Analystin ein und legt seither eine spannende Entwicklung hin.

Muamera, du hast im Bachelor und Master Physik studiert. Wie hast du deinen Weg in die IT gefunden?

Im Rahmen einer Werkstudierendentätigkeit habe ich in die Bereiche Produktionstechnik und Automatisierung reingeschnuppert und in einem agilen Umfeld gearbeitet, wo wir uns mit den neusten IT Trends, u.a. auch mit der Capgemini  IT Trends-Studie, beschäftigt haben. Das hat mir fast noch mehr Spaß gemacht als mein Studium. Und so wusste ich: In diese Richtung möchte ich mich weiterentwickeln! Die Teilnahme am expedITion Women Workshop hat mich in meinem Berufswunsch nur bestärkt.

Viele denken vielleicht, dass man für einen IT-Job programmieren können muss. War das Teil deiner Ausbildung?

Nicht alle IT-Berufsfelder setzen Programmierkenntnisse voraus, aber IT-Affinität ist natürlich eine wichtige Grundlage. Ich habe mir während meines Physik-Studiums Programmiersprachen selbst angeeignet, denn für Hausarbeiten habe ich Matlab oder Python gebraucht. Und für meine Masterarbeit habe ich etwas mit C++ programmiert.

Ich kann andere Studentinnen aber nur ermutigen, davor keine Scheu zu haben und es einfach mal anhand einer konkreten Problemstellung selbst auszuprobieren. Es gibt mittlerweile so viele Ressourcen, sich neue Skills anzueignen – durch Googlen oder Youtube-Videos kann man viel von anderen lernen, die sich mit ähnlichen Problemstellungen beschäftigt haben. Und so selbst Lösungen finden.

Der expedITion Women Workshop: das Capgemini Karriere Event von und für Frauen

Was waren deine Erwartungen an das IT Event?

Ich hatte erwartet, dass ich einen super Eindruck vom Arbeitsalltag und den Anforderungen an die IT-Jobs bei Capgemini bekomme. Aber meine Erwartungen wurden sogar übertroffen: Ich hätte nicht gedacht, dass der expedITion Women Workshop so interaktiv und perfekt organisiert ist, da ich bei ähnlichen Karriere Events oft einen Frontalvortrag erlebt habe. Es hat mir total viel Spaß gemacht, dass ich den ganzen Tag aktiv mitmachen und ganz offen meine Fragen stellen konnte.

Und das auch, obwohl das Karriere Event bei deiner Teilnahme virtuell stattfand. Welche Interaktionsmöglichkeiten haben dir besonders gefallen?

Es gab verschiedene Break-out-rooms, teilweise mit unterschiedlichem Themenfokus, in denen man sich mit den anderen Teilnehmerinnen sowie mit Mitarbeiterinnen von Capgemini unterhalten konnte. Gerade für Frauen, die sich in größeren Gruppen eher zurückhalten, war dies eine entspannte Möglichkeit, sich auszutauschen. In diesem Kontext habe ich mich auch länger mit einer Capgemini Managerin unterhalten, was für mich definitiv ein Highlight war. Sogar die Pausen waren interaktiv: Es wurden lustige Fragen in den Chat gepostet und wer wollte, konnte an einer gemeinsamen Meditation teilnehmen, was echt cool war.

Der expedITIon Women Workshop ist ja ein rein weibliches Event – von Capgemini Speakerinnen und Kolleginnen für MINT-Absolventinnen organisiert. Wie lief der Tag ab?

Am Vormittag haben Capgemini Managerinnen von ihren spannenden Werdegängen berichtet und ihre besten Karrieretipps geteilt. Nachmittags hat eine Führungskräfte-Trainerin Ratschläge zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben gegeben und in einem Karrierecoaching für Frauen haben wir in sogenannten Erfolgsteams unsere Werte und Ziele definiert. Der Tag wurde dann mit einer Fragenrunde, der sogenannten Fishbowl-Diskussion, abgerundet. Ich habe mich in der bunt gemischten Runde sehr wohl gefühlt. Das Miteinander war professionell und trotzdem lustig.

Was hast du aus dem expedITion Women Workshop für dich mitgenommen?

Nach dem Event habe ich mir gedacht: Wow, jede Frau sollte kurz vor dem Berufseinstieg unbedingt Karriere Events besuchen. Das ist ein Icebreaker und gibt einem so viel mehr Sicherheit – auch im Bewerbungsprozess später! Normalerweise schreibt man eine Bewerbung, schickt den Lebenslauf mit und doch ist es nur ein Stück Papier. Ein komisches Gefühl bleibt und man fragt sich: Werden die Leute da herauslesen können, wer ich eigentlich bin? Und werde ich wissen, wer die sind? Mein Bewerbungsprozess war nach dem Karriere Event viel entspannter, denn beide Seiten wussten, was auf sie zukommt.

Einen Blick hinter die Kulissen werfen?

Die nächsten Termine finden Sie in unserem Event-Kalender.

Nach dem Karriere Event: Direkt-Einstieg bei Capgemini

Wie verlief denn dein Bewerbungsprozess nach dem IT Event?

Es ging ziemlich schnell: Ich musste keine weitere Bewerbung schreiben. Zwei Tage nach dem expedITion Women Workshop rief mich eine Recruiterin von Capgemini an und fragte, ob ich Interesse an einem Bewerbungsgespräch hätte. Das war für mich der Schlüsselpunkt. Zwei Tage später war schon das erste Interview, eine Woche später das zweite. Und so hatte ich nach nicht einmal drei Wochen ein Jobangebot von Capgemini!

Und nun arbeitest du als Business Analystin im Bereich Cloud Infrastructure Services bei Capgemini.

Ganz genau, aber meine Rolle hat sich schon innerhalb der ersten Monate nach dem Einstieg ordentlich weiterentwickelt. Denn über eine interne Lernplattform haben wir die Möglichkeit, uns parallel zu den Projekten neue Skills anzueignen.

In meinem aktuellen Projekt unterstütze ich eine Bundesbehörde dabei, alle Prozesse zu digitalisieren und standardisieren. Fachlich spezialisiere ich mich hier auf Atlassian Tools und passe sie an die Bedürfnisse der Kunden an.

Zusätzlich unterstütze ich gerade ein anderes Team bei einer SAP-Einführung, moderiere Meetings und Workshops. So lerne ich viel im Projektmanagement dazu und eigne mir, quasi nebenbei, auch technische SAP-Skills an. Diese Rolle macht mir auch viel Spaß!

Das klingt, als lernst du gerade unterschiedliche Bereiche kennen. Weißt du schon, ob du langfristig ein Thema vertiefen möchtest?

Aktuell finde ich es spannend, Expertin für Atlassian und SAP zu werden. Ich möchte aber niemals aufhören, mich weiterzuentwickeln. In meinen Augen ist das in der IT auch essenziell: Immer neue Trends verändern auch die Bedürfnisse der Kunden – das wird sich auch in meinem Karriereweg widerspiegeln. Es gilt, sich anzupassen und immer wieder neue Sachen dazu zu lernen.

Das erfordert natürlich Flexibilität, die mir das Capgemini Karrieremodell und die Weiterbildungsangebote aber auch bieten. Ich habe beispielsweise gerade eine Scrum-Master-Zertifizierung für die agile Arbeitsweise abgeschlossen und mache aktuell auch noch eine ACP-Zertifizierung zum Systemadministrator für die Atlassian Tools.

Women@Capgemini

Was waren die Gründe, weshalb du dich für den Jobeinstieg bei Capgemini entschieden hast?

Durch die Teilnahme beim expedITion Women Workshop habe ich einen authentischen Einblick hinter die Kulissen erhalten. So konnte ich mir sicher sein, dass die Unternehmenskultur zu mir passt und mir Capgemini ein Umfeld bietet, in dem ich mich wohlfühle. Ein Familienmitglied arbeitet auch schon sehr viele Jahre für Capgemini, was mich in meiner Entscheidung umso mehr bestärkt hat.

Was schätzt du an Capgemini, jetzt wo du seit ein paar Monaten selbst zum Team gehörst?

Ich schätze die Möglichkeit, mich weiterzubilden und Zertifizierungen machen zu können, was ich gerade für Berufseinsteiger*innen als Nachweis ihrer Skills als enorm wichtig erachte. Auch das Women@Capgemini-Programm finde ich spannend und ich hätte großes Interesse, später am Mentoring speziell für Frauen teilzunehmen.

Welche Tipps hast du für andere Absolventinnen?

Ich empfehle allen, sich eine Werkstudententätigkeit zu suchen, um sich langsam an die Arbeitswelt heranzutasten und zu verstehen, was es alles an Möglichkeiten nach dem Studium gibt.

Außerdem möchte ich alle Studentinnen ermutigen, sich die Zeit für Karriere Events wie dem expedITion Women Workshop zu nehmen: Ihr habt nichts zu verlieren, aber sehr viel zu gewinnen – an Erfahrung, neuen Kontakten und Inspiration, welche Karrierewege andere Frauen in der IT eingeschlagen haben.

Schön, dass du über den expedITion Women Workshop zu Capgemini gefunden hast, Muamera, und vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht.

Sie möchten beim nächsten expedITion Women Workshop auch dabei sein? Capgemini bietet die Veranstaltung einmal pro Semester an. In unserem Eventkalender informieren wir rechtzeitig über die nächsten Termine. Wir freuen uns darauf, Sie persönlich kennenzulernen!

Weitere Posts

Karriere

Technische Kompetenz trifft kommunikative Begabung: Cybersecurity Analytics bei Capgemini

Capgemini Karriere
Date icon Oktober 29, 2021

Cybersecurity betrifft alle: Individuen, Unternehmen, Gesellschaften. Im Interview erzählt...

Karriere

Gaming: Vom Hobby zum IT-Beruf

Capgemini Karriere
Date icon September 21, 2021

In Deutschland gibt es Millionen von Gamern. Viele von ihnen haben durch ihr Hobby wertvolle...

Karriere

Verstehen, wie Nutzer denken: Usability Testing bei Capgemini

Capgemini Karriere
Date icon August 24, 2021

Am besten erfüllt Software ihren Zweck, wenn Nutzer*innen sie schnell verstehen und leicht...