Inventive FRC – Compliance: KYC Automatisierung – Welches Potenzial bieten die Maßnahmen

Publish date:

Auch im Firmenkundengeschäft bietet die Digitalisierung der KYC Prozesse erheblich Einsparpotenziale.

ide-value-capgemini-inventCapgemini Invent adressiert die CxO Daten-Strategie und unterstützt seine Kunden bei der datengetriebenen Wertschöpfung.

Mit Inventive Finance, Risk & Compliance (Inventive FRC) meistern wir die Herausforderungen der Finanz-, Risiko- und Compliance-Funktion im Finanz-Sektor. Dieser Blog-Artikel fokussiert auf Compliance.

Kosten durch manuelle KYC Prozesse

Der hohe Grad an manuellen Tätigkeiten im Know-Your-Costomer (KYC) Prozess lässt den Prozess an vielen Stellen fehleranfällig sein. Fehlerquellen können durch zwei verschiedene Herangehensweisen reduziert werden. Entweder jeder Prozessschritt beinhaltet zusätzliche Kontrollschritte, um zum Beispiel durch ein Vieraugenprinzip entstandene Lücken oder Probleme auszubessern. Alternativ lässt die Automatisierung von Teilen des Prozesses, der manuellen Arbeit von technischen Befüllungen, erst gar keine Fehler entstehen zu lassen.

Unserer Erfahrung nach ist der Grad der manuellen Tätigkeiten nach wie vor bei einem Wert von 80% der gesamten Prozessschritte.

kyc-daten-und-fakten-capgemini-invent
Abbildung 1: KYC Daten und Fakten

Insgesamt verteilen sich die Kosten der Geldwäsche-Compliance zu 75 Prozent auf Personal- und zu 25 Prozent auf Technologiekosten. Mit 40 Prozent verursachen KYC Prozesse den größten Teil der Kosten für die AML-Compliance.

Der KYC Prozess kann bei größeren Häusern bis zu einer Milliarde jährlich verschlingen. Ein Ende ist ebenfalls nicht abzusehen, da durch die dauerhaft erhöhten Anforderungen der Regulatoren – momentan ist die sechste Geldwäscherichtlinie umzusetzen – immer wieder die manuellen Prozessschritte nachgezogen werden müssen. Diese führte bereits zu einem Kostenanstieg von 50% allein in den letzten fünf Jahren.

Automatisierung hilft diesen immensen Kostenblock um 85% zu reduzieren, indem die Datengewinnung und Einarbeitung durch intelligente Lösungen ersetzt wird. Zusätzlich werden in kürzerer Zeit auch erheblich mehr an Informationen gewonnen, was die Validität der Kundenakte, auf deren Basis geprüft wird, signifikant erhöht. Gleichzeitig wird der Prüfprozess aus Risikosicht nachvollziehbarer, da durch automatisierte Lösungen die Informationsgewinnung und Aufbereitung konstant nach demselben Schema abläuft.

Die Maßnahmenpotenziale unterscheiden sich mit Blick auf die individuellen Herausforderungen der unterschiedlichen Kundensegmente.

Kundensegmente-Capgemini-Invent
Abbildung 2: Maßnahmenpotenziale verschiedener Kundensegmente

Zeichnet sich beispielsweise das Retailgeschäft durch eine extrem hohe Menge von Kundenakten mit vergleichbar niedrigem Variationsgrad aus, so ist im Firmenkundengeschäft die Beschaffung von Informationen meist umfangreicher und zeitintensiver. Bei allen Kundensegmenten lassen sich mit verschiedenen Herangehensweisen technisch unterstützt Kosteneinsparungspotenziale heben und damit Kosten senken.

Anwendungsbeispiel: Kunden Onboarding

Ein gutes Beispiel für die positiven Effekte, die durch Automatisierung gehoben werden können, ist das Onboarding von neuen Kunden und der Review von bestehenden Kundenbeziehungen im Institut. Aktuell besteht die Abarbeitung üblicherweise aus vielen manuellen Prüfungen und Datensammlungen, die zumeist von verschiedenen Teams innerhalb des Unternehmens durchgeführt werden. Die Fehleranfälligkeit dieses Prozesses besteht nicht nur aus der manuellen Tätigkeit der einzelnen Analysten, die sich mühsam alle verfügbaren Informationen zu einem neuen Kunden zusammensuchen müssen, sondern ebenfalls durch den Abstimmungsaufwand und die Kommunikationsschleifen zwischen den unterschiedlichen , teilweise auch ausgelagerten Teams, die hierbei involviert werden. Selbst bei gut strukturierten Arbeitsanweisungen bleiben die Fehlerquote und Kostenlast hoch.

wege-automatisierung-kyc-prozess-capgemini-invent
Abbildung 3: Wege zur Automatisierung des KYC Prozesses

Automatisiert man diesen Prozessschritt, so erfährt man auf mehreren Wegen Effizienzen. Zum einen ist die automatisierte Sammlung und Bewertung von Informationen aus externen Quellen, beispielsweise durch einen Roboter, deutlich zeitsparender. Zum anderen ist die maschinelle Abarbeitung verlässlicher, da alle vorgegebenen Quellen zur Informationsgewinnung abgefragt werden. Vorab implementierte Algorithmen sorgen für einen vergleichbaren Onboarding Prozess und beschleunigen diesen gleichermaßen.

Vielen Dank an den Co-Autor  Marco Meyer KYC Experte for Corporate Banking bei Capgemini Invent.

Dieser Blog erscheint im Rahmen unserer Blogreihe “Inventive FRC – Compliance”. In den weiteren Artikeln beschäftigen wir uns mit folgenden Aspekten: