Teilzeit IT-Jobs: Flexible Teilzeitmodelle bei Capgemini

Publish date:

Ein anspruchsvoller IT-Job in Teilzeit – wie ist das eigentlich möglich? Susanne Becher berichtet im Interview, welche Teilzeitmodelle Capgemini Frauen und Männern mit Teilzeitwunsch bietet und wie sie seit über 15 Jahren den Projektalltag in einem Teilzeitjob meistert.

Ob der Wiedereinstieg nach der Elternzeit, eine ausgewogene Work-Life-Balance oder Zeit für private Projekte: Die Motive für einen Teilzeit-Job mit individueller Arbeitszeit sind vielfältig. Gerade deshalb bedarf es ebenso individueller Teilzeitmodelle- und Angebote für Mitarbeiter. In den letzten Jahren haben diese zunehmend Einzug in Unternehmen erfahren. Doch wie sieht es in der IT-Branche aus? Wie realistisch sind IT-Jobs in Teilzeit?

Im Interview erfahren Sie von Susanne, People Development Lead bei Capgemini in München, warum Teilzeit bei Capgemini jederzeit und in vielen Formen möglich ist und wie ihr Arbeitsalltag als Führungskraft in Teilzeit aussieht.

Susanne, wie bist du zu Capgemini gekommen und in welchem Bereich bist du aktuell tätig?

Ich habe ganz klassisch Informatik studiert, anschließend im Bereich Software Engineering promoviert und bin nun schon seit fast 25 Jahren bei Capgemini. Anfangs war ich als Business Analystin tätig, anschließend als Projektleiterin. Ich habe zu vielen IT-Beratungsthemen gearbeitet und das Projektmanagement von mehreren Projekten übernommen. Inzwischen bin ich People Development Lead, also Personalvorgesetzte, für ein Team von 25 – 30 Leuten. Als Staffing-Koordinatorin kümmere ich mich zudem um die Personalverteilung, also das Finden von passenden Projekten für Kollegen in unserem Münchner Team von über 200 Mitarbeitern.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus? Was sind deine zentralen Aufgaben?

Im Projektgeschäft gibt es laufend vakante Positionen in neuen Projekten, die mit Mitarbeitern besetzt werden müssen. Ich schaue mir alle Projekte an, für die Teammitglieder gesucht werden und überlege, welcher freie Kollege am besten zu dem jeweiligen Projekt passen könnte. Mitarbeiter werden frei, wenn z. B. ein Projekt ausläuft oder sich die Mitarbeiter verändern und in anderen Bereichen weiterentwickeln möchten. Wichtig ist, dass der Kollege zu den Kundenanforderungen und zu den geforderten Skills im Projekt passt. Dieses Matching ist jeden Tag aufs Neue ein komplexes Puzzlespiel. Sicherzustellen, dass die Mitarbeiter, der Kunde und der Projektleiter glücklich sind, das ist meine Herausforderung.

Du arbeitest in Teilzeit bei Capgemini, warum hast du dich für einen Teilzeitjob entschieden?

Ich habe vor 15 Jahren Nachwuchs bekommen, seitdem arbeite ich in Teilzeit. Die Rolle als People Development Lead habe ich schon davor innegehabt. Nach der Geburt meines Kindes war es möglich, diese Führungsaufgabe in Teilzeit weiterhin zu übernehmen. Ich wurde immer unterstützt und habe es gut hinbekommen, meiner Mutterrolle und gleichzeitig meiner Führungsrolle bei Capgemini gerecht zu werden.

Welche Vorteile hat der Teilzeitjob für dich?

Der größte Vorteil von Teilzeitarbeit ist für mich natürlich die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Als ich mit 30 Jahren bei Capgemini angefangen habe, war bei mir bereits klar, dass ich irgendwann einmal eine Familie gründen möchte. Schon damals gab es Teilzeitkollegen und rund zehn Prozent der Kolleginnen und Kollegen arbeiten aktuell in Teilzeit, Tendenz steigend. Dass Capgemini sehr flexibel, innovativ und frauenfreundlich ist, ist mir gleich im Vorstellungsgespräch aufgefallen.
Zudem ist mir persönlich ein ausgewogenes Verhältnis von Arbeit und Freizeit wichtig und ich lege Wert darauf, dass das Leben nicht nur von der Arbeit bestimmt ist.

Welche Teilzeitmodelle bietet Capgemini?

Grundsätzlich bietet Capgemini alle denkbaren Teilzeitmodelle an. Die Anzahl der Stunden ist völlig flexibel, von 15 bis 29, 32 oder 35 Wochenstunden. Auch die Verteilung der Wochenstunden, also ob ich drei oder fünf Tage arbeite, ist im Rahmen eines Teilzeitjobs bei Capgemini variabel. Wichtig ist nur, dass es in gemeinsamer Abstimmung mit dem Team, dem Vorgesetzen und dem Kunden festgelegt wird.

it-teilzeitjobs

Ist die direkte Projektarbeit beim Kunden auch in einem IT-Job in Teilzeit realisierbar oder gibt es Einschränkungen gegenüber einer Vollzeitbeschäftigung?

Wir machen IT-Projekte für Kunden und die müssen natürlich zufrieden sein. Dementsprechend werden Projekte so besetzt, dass die Aufgaben für den Kunden in optimaler Weise erledigt werden. Das ist die wichtigste Voraussetzung. Im Rahmen dessen wird geschaut, in welchem Projekt ein Teilzeit IT-Job möglich ist – und das ist manchmal ganz schön knifflig.

Wenn ich beim Staffing eine 60%-Kraft habe und der Projektleiter eine 100% -Stelle besetzen möchte – dann passt die Besetzung mit einer Teilzeitkraft zunächst nicht, hilft ihm vielleicht aber dennoch mehr, als wenn wir die Position gar nicht besetzen können. Es kann aber auch sein, dass er 120% oder 150% braucht, in diesem Fall könnten also zum Beispiel zwei Teilzeitstellen besetzt werden. Das hängt immer davon ab, was im Projekt möglich und sinnvoll ist. Es gibt Projekte, bei denen der Kunde zu jeder Zeit einen festen Ansprechpartner möchte, da ist ein 50% Teilzeitjob schwierig. Aber es gibt auch Aufgaben, bei denen die ständige Anwesenheit oder Erreichbarkeit nicht notwendig ist. Für diese Herausforderung haben wir extra eine Guideline „Teilzeit beim Kunden“ entwickelt. Dort haben wir Modellrechnungen aufgeführt und auch Best Practice gesammelt, wie und wo ein Teilzeit IT-Job besonders gut geklappt hat.

Wie flexibel bist du in deinem Arbeitsalltag?

Da ich aktuell nicht für externe Kunden arbeite, bin ich in meinem Teilzeitjob zurzeit sehr flexibel, z. B. mache ich ab und an Homeoffice. Aber auch in der Projektarbeit ist es ähnlich. Als mein Kind jünger war, hatte ich immer einen freien Tag pro Woche. Mittlerweile verteile ich die Arbeit auf fünf Tage. Wenn ich Vorstellungsgespräche, Mitarbeitergespräche oder andere Präsenztermine habe, bin ich natürlich vor Ort. Ich bin selbst dafür verantwortlich, dass es gut funktioniert und meine Aufgaben erledigt werden. Dabei bin ich sehr flexibel in der Wahl meines Arbeitsortes und meiner Arbeitszeit. Oft erledige ich auch Restarbeiten oder führe noch Telefonate, nachdem ich meinen Sohn von der Schule abgeholt habe, im Homeoffice.

Wie erfolgen die Zusammenarbeit und die Kommunikation im Team, wenn man nicht jeden Tag vor Ort ist?

Da wir bei Capgemini viele Kollegen haben, die an anderen Standorten oder in anderen Ländern sitzen, sind E-Mails grundsätzlich ein wesentliches Kommunikationsmittel, genauso wie Skype for Business. Ohne diese Kanäle ist heute das Arbeiten gar nicht mehr vorstellbar.

Ich habe immer viele Termine und muss deshalb langfristig planen, wann ich im Büro bin und wann nicht. Meine Abwesenheiten stehen in meinem Kalender. Die Zusammenarbeit klappt so immer sehr gut, im Notfall bin ich in der Regel auch telefonisch erreichbar oder rufe zurück.

Wie wird bei Capgemini sichergestellt, dass Mitarbeiter einen für den Teilzeitjob angemessenen Arbeitsumfang haben?

Darauf wird im Staffing geachtet. Jede Tätigkeit ist bei uns mit einer Aufwandsschätzung hinterlegt. Wenn jemand nur halbe Tage da ist, dauern die Tätigkeiten entsprechend länger und eine Aufgabe ist beispielsweise nicht nach fünf, sondern nach zehn Tagen fertig. So wird der Aufwand geplant und hochgerechnet. Für Teilzeitkräfte mit weniger Kapazitäten müssen natürlich Aufgaben im Projekt herausgesucht werden, die nicht ganz so dringend sind. Das ist Aufgabe des Projektleiters.

Wenn der Mitarbeiter das Gefühl hat, nicht mehr hinterher zu kommen, dann ist die Aufgabe falsch abgestimmt und geplant. Als Managerin muss ich selbst darauf achten und mich mit meinem Chef besprechen. Bei jüngeren Kollegen liegt diese Aufgabe beim Vorgesetzten und dem Projektleiter.

Wie viel Verantwortung ist im Rahmen einer Teilzeitstelle möglich?

Grundsätzlich sind verantwortungsvolle Rollen möglich. Wir habe viele Kolleginnen, die als Managerinnen oder IT-Projektleiterinnen Verantwortung tragen. Mit 30 Wochenstunden ist im Job natürlich mehr Verantwortung möglich als mit 20 Wochenstunden. Auf Führungsebene geht es um viel Wissen und schnelle Entscheidungen, da ist es wichtig, alles mitzubekommen. Ich kenne viele Frauen in höheren Führungspositionen, die 30 oder 32 Stunden arbeiten, bei denen das wunderbar funktioniert.

Wie unterstützt Capgemini den Wiedereinstieg nach Elternzeit oder nach längerer Abwesenheit?

Wer in Elternzeit gegangen ist, kann danach wieder einsteigen, auch mit flexibler Stundenanzahl. Wir sprechen mit den Kolleginnen, wann und wie sie wiederkommen wollen. Dann wird ein Projekt entsprechend der Fähigkeiten gesucht. Meistens können die Kollegen da aufsetzen, wo sie vor der Elternzeit waren und finden direkt wieder Anschluss, teilweise sogar in ihrem alten Projekt. Der Aus- und Wiedereinstieg wird durch unsere Kontakthalteprogramm fareWelcome! unterstützt.

Welche Tipps kannst du Bewerbern für eine Teilzeit IT-Job bei Capgemini mit auf den Weg geben?

Am Anfang ist es sicher hilfreich mit etwas mehr, z. B. mit 30 Stunden, anzufangen, um gut in den Job reinzukommen. Bewerber/innen sollten sich trauen, selbstbewusst aufzutreten. Erfahrungsgemäß ist es so, dass z. B. Frauen, die mehrere Jobs haben (einen in der Arbeit und mehrere zu Hause), sehr effizient und strukturiert arbeiten und gut organisiert sind. Das Organisationstalent einer Familienmanagerin kommt einem durchaus im Job zugute, was im Bewerbungsgespräch gern betont werden kann.

Teilzeitkräfte lernen meistens sehr gut zu delegieren, auch mal nicht da zu sein und die anderen arbeiten zu lassen. Das fördert das Führungspotential.

Innerhalb welcher Bereiche, Job-Positionen und Standorte ist bei Capgemini Arbeiten in Teilzeit möglich?

Bis auf wenige Ausnahmen sind individuelle Arbeitszeiten an allen Orten und in allen Bereichen und Positionen möglich. Bewerber/innen können sich entweder auf aktuelle Stellen wie z. B. den Software Engineer Java oder IT-Architekten über unser Bewerberportal auch in Teilzeit bewerben oder jederzeit eine Initiativbewerbung für einen IT-Teilzeitjob schicken.

Vielen Dank Susanne, für den Einblick in die Teilzeitmöglichkeiten bei Capgemini.

Sie haben Interesse an einem IT-Teilzeitjob bei Capgemini? Bewerben Sie sich jetzt initiativ auf einen Teilzeitjob oder finden Sie eine aktuelle Stelle in unserer Jobbörse.

Weitere Posts

Karriere

Der perfekte Lebenslauf für den IT-Job

Capgemini Karriere
Date icon September 30, 2019

Er ist das zentrale Kernstück einer Bewerbung und das erste, was ein Personaler in die Hände...

Karriere

KYC-Prozesse optimieren: Wie Business Analysten Banken unterstützen

Capgemini Karriere
Date icon September 11, 2019

Um Wirtschaftskriminalität und Geldwäsche zu verhindern, müssen Banken den sogenannten...

Karriere

devonfw: Wie eine Development Platform moderne Softwareentwicklung erleichtert

Capgemini Karriere
Date icon August 26, 2019

Nach ihrem Informatikstudium ist Joanna 2016 direkt als Software Engineer mit Schwerpunkt in...