Capgemini Cloud Maturity Assessment – Ein AWS-Account macht noch keinen Cloud Champion

Publish date:

Zum effektiven Einsatz von Cloud muss Ihre IT-Organisation viele neue Fähigkeiten aufbauen—mit dem Capgemini CMA finden Sie heraus wo Sie dabeistehen.

Viele Buzzwords wenig Bingo—Ihr Unternehmen schöpft das Potential der Cloud nicht aus

Public Cloud, DevOps, SaaS, Hybrid IT—all das sind in den meisten IT-Organisationen lange keine Fremdwörter mehr. Man ist agil, flexibel, schneller als die Konkurrenz und spart dank AWS und Azure auch noch immens an IT-Infrastrukturkosten: es lebe die Cloud! Es gibt kaum ein Unternehmen im dem Cloud nicht zentraler Bestandteil der IT-Strategie ist. Zur Wahrheit gehört aber auch: Es gibt kaum ein Unternehmen, das die Potentiale der Technologie wirklich effektiv ausschöpft. Das erlebe ich als Teil des Capgemini Invent Cloud Strategy Teams in meiner täglichen Arbeit mit Kunden. Das liegt vor allem daran, dass die vielfältigen Voraussetzungen für den effektiven Cloud-Einsatz in vielen Organisationen nicht gegeben sind. Dies sind neben technischen Voraussetzungen auch die nicht-technischen bzw. organisatorischen Voraussetzungen. Gerade diese sind es, die von Unternehmen am häufigsten unterschätzt werden und, wenn überhaupt, nur halbherzig in der Cloud-Strategie berücksichtigt sind. Unter nicht-technischen Fähigkeiten verstehen wir vor allem jene, derer es Bedarf damit die „Business-Seite“ Cloud-Technologien für sich nutzbar machen kann. Diese Fähigkeiten fallen beispielsweise in die Kategorien „Unternehmenskultur“, „Unternehmensstrategie“ „Governance“ und „Beschaffung“ und müssen in jeder Organisation aufgebaut werden. Im Rahmen des CMA sprechen wir hier auch von technischen und nicht-technischen Domänen.

Wo Sie stehen und wo Sie hinwollen—die sechs Cloud-Reifegrade

Die Cloud-Reife in diesen Domänen wird in sechs Stufen bewertet (siehe Abb. 1), woraus sich der Gesamtreifegrad einer Organisation ergibt. Die Reifegrade reichen von Legacy (0) bis Optimiert (5). Unternehmen mit Reifegrad 0 verfügen über wenig bis keine technischen und organisatorischen Cloud-Kenntnisse. Traditionelle Infrastruktur wird von dedizierten Teams in Silos verwaltet. Prozesse sind weitgehend manuell und Automatisierungslösungen werden höchsten spartanisch eingesetzt. Unternehmen der Stufe 5 haben den Cloud-Einsatz weitestgehend optimiert und erzielen nur noch inkrementelle Effizienzgewinne. „Optimiert“ bedeutet unter anderem, dass das Deployment von Anwendungen automatisiert erfolgt und Orchestrierungssysteme Daten und Anwendungen gemäß den Geschäftszielen (z.B. Kostenminimierung) automatisch in die geeignetste (Cloud)-Umgebung allokieren. Das erfordert eine vollständige Integration und Interoperabilität der Umgebungen. Der Ansatz von Continuous Integration, Continuous Delivery und Continuous Deployment verkürzt nicht nur die Release-Zyklen drastisch, sondern verbessert auch die Qualität von Code bzw. Anwendungen. Daher ist State-of-the-Art Softwareentwicklung nach DevOps Methodik unter Einsatz von Automatisierungswerkzeugen ein wichtiger Baustein zur Steigerung der Cloud-Reife. In unserem Blog-„Beschleunigen Sie ihre Organisation mit Cloud und DevOps“ lesen Sie mehr über das perfekte Zusammenspiel von Cloud und moderner Softwareentwicklung.

Abbildung 1 Die verschiedenen Cloud-Reifegrade des CMAsAbbildung 1. Die verschiedenen Cloud-Reifegrade des CMAs

Der Reifegrad 5 ist in der Realität kaum anzutreffen. Die Reifegrade 0 und 1 sind hingegen oftmals Status Quo. Wo genau Ihr Unternehmen steht, erfahren Sie mittels unseres Cloud Maturity Assessments. Diese Methodik lässt sich flexibel Ihren Organisationsstrukturen anpassen und entweder auf einzelne (IT-)Fachbereiche oder die gesamte Organisation anwenden. Einige unserer größeren Kunden nutzen das CMA beispielsweise auch als Tool, um die Cloud-Reife und Fortschritte ihrer IT-Fachabteilungen miteinander vergleichbar zu machen.

Wichtig ist nicht nur die Bestimmung des Status Quo, sondern auch des gewünschten Zielzustandes. Nicht immer stellt Level 5 den Idealzustand mit optimalem Verhältnis zwischen Aufwand und Nutzen für ein Unternehmen dar. Auch die Zielreife lässt sich im Rahmen von CMA Fokusinterviews für die unterschiedlichen Domänen definieren. Als weiterer, wichtiger Aspekt sei erwähnt, dass die initial definierte Zielreife regelmäßig hinterfragt und nachjustiert werden muss. Der technologische Fortschritt im Bereich Cloud und moderner Softwareentwicklung ist rasant und verlangsamt sich auf absehbare Zeit nicht. Zielzustand und Cloud-Strategie dürfen keine starren Gebilde sein. Der Ansatz der kontinuierlichen Verbesserung ist Teil der DNA von modernen Entwicklungsmethoden wie DevOps und sollte auch auf jede Cloud-Strategie angewendet werden.

Das CMA gibt die Richtung für ihre Cloud-Journey vor

Mittels Fokusinterviews und -fragebögen zugeschnitten auf verschiedene Unternehmensfunktionen (z.B. Executive Management, Cloud Development, Software-Architektur und IT-Sicherheit) ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen ein detailliertes Bild der Cloud-Reife Ihrer Organisation. Zusätzlich ermitteln wir den wünschenswerten Zielzustand und definieren gemeinsam detaillierte Maßnahmen zur Erreichung der Ziele. Mit dem CMA helfen wir unseren Kunden dabei

  1. Die verschiedenen Dimensionen von „Cloud-Reife“ aus der Perspektive aller relevanten Unternehmensfunktionen zu verstehen und messbar zu machen
  2. Ziel-Reifegrade der Cloud-Nutzung in einer hybriden IT-Landschaft zu definieren und notwendige Maßnahmen und Projekte zur Erhöhung des Reifegrads in den verschiedenen Domänen durch eine Cloud-Roadmap im Unternehmen zu verankern.
  3. Prioritäten zu setzen und Investmententscheidungen zu steuern, zu optimieren und gegebenenfalls zu hinterfragen.

Im Summe befähigt das CMA Unternehmen dazu den Nutzen einer hybriden IT—also der traditionellen internen IT integriert mit Cloud-Umgebungen—zu verstehen, zu kommunizieren und zu maximieren.

Schritt für Schritt zum Cloud-Champion—Erfolge messbar machen

Zur initialen Analyse der Cloud-Reife setzen wir auf persönliche Interviews mit Experten aus den verschiedenen Fachbereichen. Darauf aufbauend entwickeln wir, beispielsweise in Kundenworkshops, eine Roadmap mit Maßnahmen zur zielgerichteten Steigerung des Reifegrads. Die Maßnahmen zielen immer auf die konkreten, technischen und nicht-technischen Schwachpunkte in den jeweiligen Domänen ab.

Wenn Ist-, Zielzustand und Strategie bestimmt sind, fehlt nur noch die Möglichkeit Erfolge zu messen und über Abteilungsgrenzen hinaus vergleichbar zu machen. Hierfür haben wir eigens eine Online-Version des CMAs entwickelt. Über ein Online-Fragebogentool kann die Analyse in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Die detaillierten Ergebnisse erhalten Sie anschließend von uns. Das Online CMA ist in Deutsch und Englisch verfügbar und kann via QR-Code auch auf allen mobilen Endgeräten aufgerufen werden (siehe Abb. 2).

Abbildung 2. Online Cloud Maturity Assessment

Wenn Sie mehr über das Capgemini Cloud Maturity Assessment erfahren möchten, kontaktieren Sie mich gerne. Ich freue mich auf einen persönlichen Austausch.

Falls Sie mehr über die Unterschiede der sechs Reifegrade erfahren möchten, seien Sie auf Teil 2 dieser Blogreihe gespannt.

Weitere Posts

Agile

Governance in der agilen IT? Spagat zwischen Freiräumen und Richtlinien

Yorck Koerfer
Date icon Februar 22, 2019

Um Agile IT erfolgreich in die Organisation einzubinden, sollte neben dem nötigen...

Banken

Zombie-Unternehmen bedrohen die Wirtschaft und gefährden das Geschäftsmodell vieler Banken

Dr. Ralf Winckler
Date icon Februar 20, 2019

In Filmen ernähren sich Zombies von Fleisch und Blut unschuldiger Opfer. In der Finanzwelt...

Capgemini Invent

Blockchain als Erfolgsfaktor – Auswirkungen der Technologie auf den Beschaffungsprozess

Elisa Senger
Date icon Februar 18, 2019

Die Blockchain Technologie kann einen wesentlichen Beitrag für den Beschaffungsprozess und...

cookies.

Mit dem Fortsetzen des Besuchs dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Für mehr Informationen und zur Änderungen der Cookie-Einstellungen auf Ihrem Computer, lesen Sie bitte Privacy Policy.

Schließen

Cookie Information schließen