Innovationen, Teamflow & Freiheit: Was Capgemini als Top-IT-Arbeitgeber auszeichnet

Publish date:

Sie möchten einen Arbeitgeber, bei dem Freiheit und Team großgeschrieben wird? Erfahren Sie von Sabine Rachor, was Capgemini als Arbeitgeber ausmacht und ob wir zu Ihnen passen.

Sabine Rachor ist Vice President Chief People Officer bei Capgemini und verantwortet den Personalbereich Deutschland. Im Interview verrät sie, was Capgemini zu einem Top-IT-Arbeitgeber macht, wie sich das IT-Unternehmen von Mitbewerbern abhebt und welcher Unternehmenswert sie besonders fasziniert.

Sabine, was macht Capgemini aus deiner Sicht zu einem der besten IT-Arbeitgeber?

Wir sind an allen Schnittstellen der Wirtschaft mit dabei und setzen unser Wissen in spannenden Projekten ein. Wir haben bei Capgemini die richtigen Kollegen und Teams, die über das Expertenwissen verfügen, um solche innovativen Projekte erfolgreich durchzuführen.

Egal welche Herkunft, welcher Hintergrund – gemeinschaftlich in Teams zu einer Lösung zu kommen, ist ein Mindset, das hier gelebt wird. Intuitiv und effizient zusammenarbeiten und sich in Projekten neu organisieren, ist bei uns nicht nur Teamwork, sondern „Teamflow“, der Spaß macht!

Zudem bieten wir den Mitarbeitern tolle Benefits, vielfältige Weiterbildungsangebote und das richtige Umfeld, um ihre Karriere voranzutreiben. Das alles macht mich persönlich stolz, für Capgemini zu arbeiten.

Capgemini-Bewerbungsspecial

Warum hast du dich für Capgemini entschieden?

Bevor ich 2015 bei Capgemini eingestiegen bin, habe ich viele Projekte zum Thema HR-Transformation, Leadership sowie Change Management durchgeführt. Capgemini hat im Markt u.a. eine sehr gute Reputation zum Thema Change Management. Mir war klar, dass hier eine unvergleichliche inhaltliche Tiefe zu diesem Bereich vorhanden ist. Darauf war ich neugierig.

In meinem Bewerbungsgespräch war die Atmosphäre sehr locker und offen, das fand ich sehr erfrischend. Ich bin kein sehr politischer Mensch, ich fokussiere mich gerne auf Inhalte und fand das Gespräch sehr angenehm. Ich habe mit meinem Gegenüber bewusst ein sehr offenes Gespräch geführt und fand die Reaktionen darauf super.

Was schätzt du persönlich an Capgemini als Arbeitgeber?

Ich schätze die starken Werte unseres Unternehmens, vor allem den Wert „Freiheit“. Ein sehr hoher Freiheitsgrad in meiner täglichen Arbeit ist mir sehr wichtig. Außerdem schätze ich das Empowerment und den offenen Umgang mit Mitarbeitern und Kollegen. Jeder bringt sich eigenverantwortlich ein, wir bringen die Dinge gemeinsam voran. Ich habe viele Unternehmen erlebt, in denen es hauptsächlich um die eigene Karriere geht, anstatt um das Ganze. Das ist hier anders.

Was bietet Capgemini, was andere nicht bieten?

Besonders ist bei Capgemini die Auditierung durch die berufundfamilie GmbH. Das zeichnet uns als ein Unternehmen aus, das die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fest im Blick hat. Wir wollen unser Arbeitsumfeld bewusst so gestalten, dass unsere Bedürfnisse in den verschiedenen Lebensphasen bestmöglich berücksichtigt werden können.

Ein weiterer Aspekt ist, dass wir den Firmenwert „Bescheidenheit“ ins Zentrum rücken, was für eine Beratung eher selten ist. Das finde ich persönlich sehr gut. In Beratungsunternehmen ist oft Thema, wie man gegenüber Kunden auftritt und wirkt. Bei Capgemini steht im Fokus, gemeinsam mit dem Kunden passgenaue Lösungen zu erarbeiten – keine heiße Luft.

„Love your career. Ace your career.“ – Was bedeutet der Leitsatz von Capgemini für dich?

Ich bin ein absoluter Fan dieses Mottos und war auch bei der Gestaltung teilweise involviert. Es geht darum, die eigene Karriere frei gestalten zu können. Nur wenn man für seine Themen brennt, kann man auch etwas bewirken und erfolgreich sein. Man verbringt so viel Zeit mit dem Job, daher sollte er definitiv auch Spaß machen.

Natürlich verläuft nicht jeder Tag ideal, aber trotzdem sollte der Grundgedanke stimmen. Tue ich etwas gerne und mit Leidenschaft? „Love your career, ace your career.“ bedeutet für mich daher, mich selbst voranzutreiben und bei Capgemini Dinge zu tun, die ich gerne in meinem Leben tun möchte.

Du gehst auf den Unternehmenswert „Freiheit“ ein. Wie wirken sich die Freiheiten der Mitarbeiter konkret auf die Projekte aus und welche Chancen bietet das?

Ich glaube nicht an Mikromanagement, sondern an Empowerment: also die Übertragung von Verantwortung auf die Mitarbeiter. Starke Hierarchien und direkte Zuordnungen sind nicht die Zukunft. Alles wird viel fluider und schneller und dafür ist Empowerment eine der Grundbedingungen. Durch die Freiheiten, die wir den Mitarbeitern bieten, können sie selbstbestimmt Entscheidungen treffen, um das Richtige für das Projekt und den Kunden zu tun.

Damit eine Lösung erfolgreich ist, muss sie Input aus den unterschiedlichsten Sichtweisen vereinen. Eins und eins ist nicht zwei – sondern viel mehr. Wenn ich verschiedenste Menschen einbinde, wird die Lösung auch gemeinsam getragen. Capgemini ermöglicht seinen Mitarbeitern einen großen Vertrauensvorschuss, ihre eigenen Ideen einzubringen.

Hast du dafür ein konkretes Beispiel?

Im letzten Jahr wurde zum Beispiel das Konzept eines Mitarbeiters aufgegriffen, die Abteilung für Augmented Reality- und Virtual Reality-Technologie gemeinsam mit dem Team auszubauen, weil er darin großes Potenzial sah. Die Idee war erfolgreich: Das internationale Team umfasst heute 15 Mitarbeiter und hat bereits zahlreiche Lösungen für Kunden entwickelt.

Wie sieht die Zukunftsvision von Capgemini in den nächsten Jahren aus?

Marktführer im digitalen Bereich zu sein, ist für mich und auch für die Mitarbeiter eine spannende Vision. Wir stehen schon sehr gut im Markt, aber sind – wie ich finde – oft etwas zu bescheiden im Vergleich zu unseren Mitbewerbern.

Um in Zukunft weiterhin erfolgreich zu sein, müssen wir unsere Kultur immer weiterentwickeln. Die Zukunft dreht sich immer schneller und unsere Kunden wollen Exzellenz. Der Weg dorthin wird aber immer komplexer. Daher müssen wir versuchen, mehr Leichtigkeit und Beweglichkeit im Denken und Handeln zu erzeugen – da sind wir dran.

Hand aufs Herz – Wo siehst du Verbesserungspotenziale?

Unser Anspruch ist es, uns ständig zu hinterfragen, weiterzuentwickeln und zu verbessern. Wir haben mehrere Bereiche an denen wir arbeiten und einer davon ist Kommunikation. In der Kommunikation könnten wir noch besser werden, sowohl intern, als auch extern. Viele Dinge, die wir machen, sind unglaublich – aber es ist nicht bekannt genug. Welche Projekte wir am Markt haben, an welchen Schaltstellen wir sitzen…  es ist ein gesellschaftliches Bild, an dem wir hier mitarbeiten. An der Stelle sind wir manchmal ein bisschen zu bescheiden und sollten mehr darüber sprechen.

Warum sollte ich mich als IT-Spezialist oder IT-Consultant für Capgemini entscheiden?

Wir sind der beste IT-Arbeitgeber für digitale Transformation und Innovationen. Hier hat man die Chance, Themen, die momentan die Gesellschaft, unser Land und unsere Welt beschäftigen, voranzutreiben. Man kann die Inhalte mittreiben und den eigenen Input einbringen. Wir bieten IT-Jobs mit spannenden Projekten, tollen Kollegen und einem Umfeld, in dem man die Freiheit hat, das Richtige zu tun. Hinzu kommen unsere Werte, die für ein Beratungsunternehmen wirklich einzigartig sind.

Wir wollen es unseren potenziellen neuen Mitarbeitern leicht machen: Daher haben wir aktuell ein Bewerbungsspecial, das den Bewerbungsprozess bei Capgemini einfacher macht. Wer Lust hat, kann sich direkt online und nur mit CV bei uns bewerben.

Vielen Dank für das Interview, Sabine.

Sie finden, Capgemini passt zu Ihnen? Dann bewerben Sie sich jetzt auf einen unserer IT-Jobs und bringen Sie Ihre IT-Karriere voran. Oder nutzen Sie unser aktuelles Bewerbungsspecial.

Weitere Posts

CSD

Programmieren mit Java: Stabile Frameworks für den öffentlichen Sektor

Capgemini Karriere
Date icon November 1, 2018

In diesem Interview berichtet René Reichenbach, wie er mit Java individuelle Lösungen für den...

AIE

Innovation Lab in München: Wie Capgemini Innovationsprozesse vorantreibt

Capgemini Karriere
Date icon Oktober 30, 2018

Laufend neue Technologien und kurze Innovationszyklen: Für Unternehmen wird die Entwicklung...

Augmented Reality

Augmented & Virtual Reality programmieren: Capgemini-Experte im Interview

Capgemini Karriere
Date icon Oktober 25, 2018

Sie interessieren sich für das Programmieren von Augmented-Reality- und...

cookies.

Mit dem Fortsetzen des Besuchs dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Für mehr Informationen und zur Änderungen der Cookie-Einstellungen auf Ihrem Computer, lesen Sie bitte Privacy Policy.

Schließen

Cookie Information schließen