Handlungsfähig bleiben – agieren statt reagieren mit Integrated Business Planning (IBP)

Publish date:

Steigende Komplexität, kürzere Reaktionszeiten und steigender Margendruck erhöhen die Notwendigkeit eines effizienten Planungsprozesses.

Nicht erst seit den jüngsten Markteintritten von neuen Playern in die Freihaus-Lebensmittellieferung steht der Einzelhandel insgesamt vor der Herausforderung eines sich verschärfenden Wettbewerbs, gepaart mit einer immer stärker forcierten Dynamisierung der Nachfrage.

Eine stärkere Vermischung in der Nutzung der Vertriebskanäle durch den Kunden (stationär, online, mobile und zunehmend per conversational commerce), saisonale oder wetterabhängige Nachfrageschwankungen, durch den Wettbewerb ausgelöste Preis- und Rabattschlachten seien hier nur exemplarisch genannt und stellen alle Bereiche einer Lieferkette vor komplexe Herausforderungen.

Die Entwicklungen im Handel führen zu einer steigenden Komplexität, die in vielen Fällen nicht mittels traditioneller Konzepte und Methodiken bewältigt werden kann. Mit dem Konzept des Integrated Business Planning (IBP) befähigen wir Unternehmen im Handel, die individuellen Planungsaktivitäten über Abteilungen hinweg in einem orchestrierten Planungsprozess zu harmonisieren.

Mittels einer integrierten Planung, die sowohl vertriebliche, finanzielle als auch mengen- und volumenbezogene Informationen umfasst, können Sie

  • beständig Cashflow generieren,
  • die Realiserung geplanter Erträge und Margen absichern und
  • Allokationsentscheidungen wie bspw. kurzfristige Aktions- oder Sortimentsanpassungen optimal unterstützen.

Ziel ist auch, dass neben dem monetären Potential Mehrwerte im Bereich der operativen Effizienz gehoben werden. Folgende Abbildung gibt einen Überblick darüber, dass mit IBP Profit und Cashflow gesteigert, Kapital optimiert eingesetzt und unnötige Prozesskosten vermieden werden können.Abbildung 1

Unser modular aufgebautes IBP Framework ermöglicht Ihnen eine schnelle und übergreifende Integration der relevanten Prozessschritte. Dies stellen wir sowohl durch technologische wie auch kollaborative Elemente sicher. Unser Ansatz hat sich bei global operierenden Retailern wie auch bei lokal agierenden Handelsunternehmen bewährt und zu erheblichen Verbesserungen der Ausgangssituation geführt. Beispiele dieser Verbesserungen sind:

  • eine Reduzierung der Abschreibungsquote aus einem zweistelligen in einen einstelligen Bereich,
  • die Halbierung von Bestandsreichweiten sowie
  • eine 33%-ige Reduktion ungeplanter Warenumlagerungen.

IBP schafft direkten Mehrwert für Ihre betriebliche Effizienz und bildet so die Basis, um auf veränderte Kundenbedürfnisse reagieren und Profitabilität nachhaltig steigern zu können. Wenn Sie mehr über die Chancen und Einsatzmöglichkeiten von Integrated Business Planning für Ihr Unternehmen erfahren möchten, lesen Sie hier weiter oder sprechen Sie uns gerne an.

___

Co-Autor: Markus Bornfleth

Weitere Posts

Capgemini Invent

Das digitale Lager – Vom Mitarbeiter zum vollautomatisierten Lager?

Oliver Gilke
Date icon März 25, 2019

Das Lager der Zukunft – bekommen Mitarbeiter Superkräfte oder führen autonome Roboter zu...

Capgemini Invent

Warum klassische Modelle zur IT-Mitarbeiterentwicklung ausgedient haben

Mitja Lomp
Date icon März 22, 2019

Technologie-Durchdringung benötigt spezielles Wissen und Fähigkeiten, was zu einem...

Banken

Tuning in Compliance

Renato Ndokaj
Date icon März 20, 2019

Anders als bei Autos bedeutet das Tuning von Transaktions Monitoring bei Banken nicht nur...

cookies.

Mit dem Fortsetzen des Besuchs dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Für mehr Informationen und zur Änderungen der Cookie-Einstellungen auf Ihrem Computer, lesen Sie bitte Privacy Policy.

Schließen

Cookie Information schließen