SAP-Training und mehr: Wie Capgemini- expedITion-Workshops beim Jobeinstieg helfen

Publish date:

Gohar Samvelyan, Consultant für SAP-Lösungen, zeigt im Interview, welche entscheidende Rolle einer unserer expedITion Workshops für den Start ihrer SAP-Karriere spielte.

Gohar Samvelyan ist bei Capgemini als SAP-Beraterin im Bereich Package Based Solutions tätig. Ihre SAP-Karriere begann auf einem Capgemini-expedITion-Workshop. Als Teilnehmerin des FastTrack-Programms für Berufseinsteiger weiß sie genau, was Capgemini Absolventen und Young Professionals alles bietet. Im Interview erzählt sie über ihren Jobeinstieg, gibt einen Einblick in ihren Arbeitsalltag und beweist, dass IT auch sehr weiblich sein kann.

Über expedITion Workshops zur SAP-Karriere bei Capgemini

Gohar, du bist als Absolventin direkt zu Capgemini gekommen. Wie wurdest du auf das Unternehmen aufmerksam?

Nach meinem Management-Masterabschluss mit IT-Schwerpunkt wollte ich zunächst verschiedene Unternehmen kennenlernen, um mir auf dem Jobmarkt einen Überblick zu verschaffen. Ich suchte also nach Recruiting-Events, bei denen ich u.a. mit meinen SAP-Kenntnissen punkten könnte. Schließlich entdeckte ich die expedITion Workshops von Capgemini. Das Thema eines Workshops war „Agiles Arbeiten in vernetzten Organisationsstrukturen – die IT ist weiblich“, was mich direkt ansprach.

Was hast du damals von dem Workshop erwartet? Wie sahen deine Vorstellungen als Absolventin aus?

In erster Linie ging es mir darum, mehr über Capgemini zu erfahren und die Arbeitskultur des Unternehmens kennenzulernen – und natürlich die Mitarbeiter! Kaum etwas repräsentiert eine Firma so gut wie der Kollegenkreis. Und was soll ich sagen: Der Workshop war ein echter Volltreffer! Die Themen, Inhalte und Menschen gefielen mir so gut, dass ich die Jobangebote anderer Firmen absagte. Bei Capgemini fand ich genau das, was ich als Absolventin suchte.

Einstieg in die SAP-Beratung: Unser Jobangebot für Junioren.

Das klingt nach einem klassischen Fall von „gesucht & gefunden“. Wie lief der Workshop ab, was hat dich begeistert?

Die gesamte Organisation des Events war toll. Mittags konnten wir Teilnehmerinnen mit Mitarbeiterinnen aus den verschiedensten Bereichen über den IT-Arbeitsmarkt und die Karriere sprechen. Die Zeit reichte locker für einen allgemeinen Ideenaustausch und persönliche Fragen. Alles fand in einer angenehmen Atmosphäre statt. Darauf folgten Workshop-Spiele, die ein Personal-Coach vor Ort mit uns veranstaltete. In deren Rahmen konnten wir mehr über uns selbst und unsere Ziele erfahren und bekamen wertvolles Feedback, wie wir unsere Ideen in die Tat umsetzen können.

Mich persönlich interessierte besonders das Thema „Agiles Arbeiten“ und ich erhielt gute Einblicke in die Projektprozesse von Capgemini. Auch die Tipps dazu, wie sich Mitarbeiterinnen in der „Männerdomäne IT“ zurechtfinden können, halfen mir bei der Joborientierung sehr weiter.

Den Abend ließen wir Teilnehmerinnen und die Capgemini-Mitarbeiterinnen schließlich bei einem geselligen Get-Together ausklingen.

Wem würdest du die Karriere-Events von Capgemini empfehlen?

Die Karriere-Events wie die alljährlichen expedITion Workshops kann ich wirklich allen ans Herz legen, die sich für IT-Themen interessieren. Dank der vielen Themenschwerpunkte findet jeder das Richtige – nicht nur Informatiker. Dieses Jahr veranstaltete Capgemini zum Beispiel Workshops zu den Themen Data Science, DevOps oder AR- & VR-Anwendungen. Welche Karriere-Events als nächstes anstehen, können Interessierte auf der Events-Seite nachsehen.

Vor allem Frauen empfehle ich, mutig zu sein und sich auch aus anderen Studienbereichen als Informatik zu bewerben. Beispielsweise sind andere MINT-Fächer und BWL auch sehr gefragt. Capgemini legt großen Wert auf (Gender) Diversity am Arbeitsplatz.

Du sagtest, dass du viel von dem Event für dich mitgenommen hast. Was genau hinterließ bei dir einen so positiven Eindruck?

Die vielen Möglichkeiten für Jobeinsteiger überraschten mich total. Meine Vorstellung war ehrlich gesagt, dass Programmierfähigkeiten für eine Stelle bei Capgemini unabdingbar seien – entsprechend gering malte ich mir meine Chancen aus. Doch weit gefehlt! Auch mit wenigen Programmierkenntnissen ist ein Karrierestart bei Capgemini problemlos möglich, da etwa der Fokus im SAP-Bereich ebenso stark auf einen BWL-Background abzielt. Was Einsteigern noch an Kenntnissen fehlt, lässt sich jederzeit durch Trainings nachholen.

„IT kann auch sehr weiblich sein.“

Wie ging es nach dem Workshop weiter? Wie kamst du bei Capgemini zu deinem Job als SAP-Beraterin?

Während des Workshops bekamen wir Teilnehmerinnen ein Kontaktformular, in das wir unsere persönlichen Daten und Interessenbereiche eintragen konnten. In meinem Fall war das natürlich SAP. Daraufhin hat sich Capgemini bei mir gemeldet. Vom ersten Telefoninterview über das Vorstellungsgespräch bis zur Einstellung ging es dann sehr schnell – innerhalb weniger Wochen wusste ich: Ich werde SAP-Beraterin bei Capgemini.

Du bist jetzt schon ein halbes Jahr im Unternehmen. Wie sieht dein typischer Arbeitsalltag aus?

Alles läuft rundum positiv. Capgemini gibt Neueinsteigern schnell die Gelegenheit, in ihrer IT-Karriere durchzustarten. Schon zwei Wochen nach dem Jobbeginn konnte ich bei einem Kundenprojekt mitwirken.

Generell bin ich von Montag bis Donnerstag bei den Kunden in Deutschland vor Ort. Zudem gibt es in Indien ebenfalls Kollegen, mit denen wir jede Woche kommunizieren und gemeinsam Kundenaufgaben lösen. Den Freitag verbringe ich meist im Office in Frankfurt am Main.

Welche Erfahrungen hast du bis jetzt gemacht? Was gefällt dir an deinem Job?

Die tolle, positive Arbeitsatmosphäre motiviert mich jeden Tag aufs Neue. Das Team und die sympathischen Kollegen sind einer der besten Aspekte des Jobs. Ich habe schon viele Bekanntschaften geschlossen – auch mit Kollegen aus anderen Abteilungen. Besonders gefallen mir außerdem die regelmäßigen Weiterbildungen, die insbesondere Absolventen und Young Professionals in der Anfangsphase sehr helfen.

Wie sieht das Angebot aus? Welche Weiterbildungen hast du bereits besucht?

Capgemini bietet Mitarbeitern ein breites Schulungsangebot. Ich bin im FastTrack-Programm, mit dem Capgemini Berufseinsteiger während der ersten 18 Monate gezielt fördert. Hier können wir Trainings in den Bereichen besuchen, in denen wir Fähigkeiten erlernen oder erweitern möchten. Außerdem treffen wir uns jeden Freitag zu einem gemeinsamen Abendessen, bei dem wir Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen.

Im Sommer war ich außerdem für ein 5-wöchiges SAP S/4HANA-Training in Indien und werde demnächst die dazugehörige Prüfung für die Zertifizierung ablegen, um unsere Kunden bei dem Wechsel von SAP ERP auf S/4HANA zu unterstützen. Bei der Schulung traf ich viele interessante Leute, mit denen ich mich nach wie vor austausche. Zudem nehme ich am „Bootcamp“ teil, in dem Soft-Skills trainiert werden – darunter Präsentationstechniken und wie man am besten vor Kunden auftritt.

Hast du noch einen Tipp für Frauen, die in den IT-Arbeitsmarkt wollen?

Frauen sollten mutiger sein! Wenn sie sich für IT-Themen interessieren, dann sollen sie sich trauen und das auch verfolgen. Capgemini gibt Mitarbeiterinnen alle Möglichkeiten, sich voll zu entfalten. Meine Teilnahme am expedITion Workshop und die Arbeit bei Capgemini haben mir definitiv gezeigt, dass der IT-Arbeitsmarkt zum Glück auch sehr weiblich sein kann.

Vielen Dank für das Interview, Gohar.

SAP-Beratung klingt nach genau der richtigen Herausforderung für Sie? Erfahren Sie mehr über den Job als Junior Berater (w | m | d) SAP in unserer Stellenausschreibung.

Wenn Sie mehr über unser FastTrack-Programm für Berufseinsteiger erfahren möchten, finden Sie alle wichtigen Infos dazu auf unserer Website.

Weitere Posts

Karriere

Der perfekte Lebenslauf für den IT-Job

Capgemini Karriere
Date icon September 30, 2019

Er ist das zentrale Kernstück einer Bewerbung und das erste, was ein Personaler in die Hände...

Karriere

KYC-Prozesse optimieren: Wie Business Analysten Banken unterstützen

Capgemini Karriere
Date icon September 11, 2019

Um Wirtschaftskriminalität und Geldwäsche zu verhindern, müssen Banken den sogenannten...

Karriere

devonfw: Wie eine Development Platform moderne Softwareentwicklung erleichtert

Capgemini Karriere
Date icon August 26, 2019

Nach ihrem Informatikstudium ist Joanna 2016 direkt als Software Engineer mit Schwerpunkt in...