Software- und Systemarchitektur bei Capgemini: Was ein IT-Architekt macht

Publish date:

IT-Architektur bei Capgemini bedeutet, neue Technologien mit bestehenden Anwendungslandschaften in...

Thilo Hermann ist als „Head of Innovation and Methods“ im Bereich IT-Architektur tätig. Innovationen, insbesondere in Bezug auf neue Technologien und Methoden, hat er stets im Visier und prüft ihre Anwendbarkeit für Capgemini-Projekte. Im Interview thematisiert er die Aufgaben und Herausforderungen, die der Job des IT-Architekten bereithält. Zudem spricht er darüber, wie Capgemini mit IT-Trends umgeht.

Fokus auf „Mission Critical“-Systeme

Thilo, du hast einmal in einem Artikel über Capgemini geschrieben: „Wir entwickeln keine neuen Technologien oder schreiben Trends. Aber wir antizipieren sie, machen uns mit ihnen vertraut und setzen die Puzzleteile für unsere Kunden richtig zusammen.“ Kannst du das erläutern?

Unsere Kunden sind in der Regel keine Startups, die neueste Technologien einfach mal ausprobieren, sondern sehr große, über Jahrzehnte gewachsene Unternehmen. Wenn wir mit ihnen arbeiten, müssen wir uns an deren bestehender Anwendungslandschaft orientieren und neue IT-Lösungen darin sinnvoll integrieren.

Wenn wir Hand an die Mission-Critical-Systeme unserer Kunden legen, also an die Systeme, die für den Geschäftserfolg entscheidend sind, ist besondere Vorsicht geboten – sprich: die Lösung muss funktionieren. Tut sie das nicht, bekommen unsere Kunden massive Probleme.

Für einen Automobilhersteller haben wir zum Beispiel ein Sales-System gebaut. Wenn dieses System nicht funktioniert, verkauft der Hersteller keine Autos. Wir legen entsprechend viel Wert darauf, eine stabile, wartbare und den Anforderungen gerecht werdende Software- und Systemarchitektur aufzubauen, die zur IT-Infrastruktur des Kunden passt.

Wie gehen die Architekten bei Capgemini in diesem Kontext mit IT-Trends um? Wie sehr interessieren sich eure Kunden dafür?

Natürlich interessieren sich unsere Kunden für Trends und Innovationen. Bei der Umsetzung müssen wir stets beachten, wie gut sich neue Technologien wie KI, Blockchain oder Cloud in bestehende Strukturen der IT-Architektur, vor allem der genannten Mission-Critical-Systeme, integrieren lassen. Für uns gehört der Spagat zwischen Innovationen einerseits und Rücksichtnahme auf die herrschenden Gegebenheiten und Stabilität in der IT-Architektur andererseits also dazu.

In dem Zusammenhang gilt es noch etwas zu bedenken: Capgemini ist kein Produkthersteller. Innovationen beziehen sich darauf, wie wir unsere Software erstellen, wie der Software-Engineering-Prozess aussieht und welche Innovationen wir zu unseren Kunden bringen können. Wir arbeiten zusammen mit Kunden an Projekten, aus denen zwar durchaus Produkte des Kunden entstehen können – aber wir sind nicht diejenigen, die die Produkte verkaufen. Das ist ein anderes Geschäftsfeld.

Aufgaben und Herausforderungen in der IT-Architektur

Was macht IT-Architekten aus? Welche Aufgaben gehören in ihren Bereich?

Architekten müssen sich insbesondere inhaltlich stark einbringen und beispielsweise agile Methoden beherrschen. Sie begeistern sich für neue Technologien sowie Trendthemen und entscheiden, welche davon für das jeweilige Projekt geeignet sind. Dazu braucht es bisweilen Mut und Risikofreude. IT-Architekten müssen die Komplexität von Technologien verstehen und diese so weit herunterbrechen können, bis sie beherrschbar und für den spezifischen Anwendungsfall einsetzbar wird. Ein Architekt muss darüber hinaus in der Lage sein, flexibel auf wechselnde Anforderungen zu reagieren. Als IT-Architekt entscheide ich zudem darüber, welche Mitarbeiter bei einem Projekt mitwirken. Deshalb sind auch Führungsqualitäten wichtig. Je weiter Architekten auf der Karriereleiter nach oben klettern, desto mehr Führungsaufgaben übernehmen sie.

Mehr über den Beruf des IT-Architekten erfahren Sie hier.

Gibt es einen Rat, den du Interessenten für den Job des IT-Architekten mit auf den Weg geben möchtest?

Wir Architekten müssen uns zwar gut mit den verschiedensten Technologien auskennen, können aufgrund der rasant zunehmenden Komplexität aber nicht mehr jedes IT-Thema wie vor 20 Jahren vom Anfang bis zum Ende durchdringen. Trotzdem müssen wir im Vergleich zu früher viel schneller Entscheidungen treffen und auch in der Lage sein, diese Entscheidungen später zu hinterfragen und gegebenenfalls zu ändern. Wer diese Eigenschaften mitbringt, hat eine große Chance auf Erfolg.

Netzwerke und Weiterbildungen für IT-Architekten

Wie organisieren sich die Architekten innerhalb von Capgemini? Tauscht ihr euch regelmäßig aus?

Wir haben eine globale Architekten-Community. Darin sind alle Architekten von Capgemini virtuell organisiert. Ein gutes Netzwerk ist für die tägliche Arbeit der Architekten essenziell, da wir uns so gegenseitig bei Fragen helfen und bei Vorhaben unterstützen können. Auf Weiterbildungs-Events wie dem Architects Summit, bei dem Architekten aus der ganzen Welt zusammenkommen, können wir uns zudem austauschen und weiterbilden.

Du sprichst das Thema „Weiterbildung“ an. Was hat Capgemini im Bereich IT-Architektur alles zu bieten?

Bei Capgemini gibt es sehr viele Angebote, mit denen wir unsere IT-Architekten aus- und weiterbilden.

  • Speziell im Rahmen von anstehenden Projekten bieten wir Schulungen zu den dazugehörigen Themenkomplexen an. Diese machen Mitarbeiter gezielt für bestimmte technologische Anforderungen fit.
  • Dazu bietet jede Niederlassung regelmäßig Weiterbildungen in Form von beispielsweise Impulsvorträgen an. Ein Kollege führt dabei zunächst in ein Thema ein und lädt anschließend zur Diskussion.
  • Mit Kommunikationstrainings, Präsentationstrainings und Konfliktmoderationen können Architekten ihre Softskills optimieren. Das ist neben der fachlichen Seite ebenfalls ein wichtiger Teil in der Ausbildung eines IT-Architekten.
  • Neben lokalen Veranstaltungen bieten wir deutschlandweit noch weitere Weiterbildungen an. Jeder Mitarbeiter bespricht mit seinem Personalvorgesetzten zu Beginn des Jahres, welche Trainings für die nächsten 12 Monate sinnvoll sind. Für Architekten gibt es spezielle Schulungen wie zum Beispiel „Software Engineering Design Principles“.
  • Globale Trainings finden in unserer Capgemini University in der Nähe unseres Hauptsitzes in Frankreich statt. Im großen Schulungszentrum nahe Paris können Architekten nicht nur an Trainings wie „Being Lead Architect at Capgemini“ teilnehmen, sondern erhalten auch die Chance, sich mit ihren internationalen Kollegen zu vernetzen.

Übrigens: Die meisten unserer Weiterbildungen sind von Kollegen für Kollegen. Das heißt: Hier geschieht alles auf Augenhöhe. Ich selbst bin auch als Trainer tätig und kann jedem Mitarbeiter empfehlen, das mal selber zu machen.

Die flexible Wunschkarriere

Warum sollten IT-Architekten gerade bei Capgemini arbeiten?

Wer bei uns im Projektgeschäft arbeitet, wird in kurzer Zeit viele verschiedene Dinge sehen und unterschiedliche Rollen wahrnehmen. Was zum Beispiel Branchen betrifft, habe ich in meiner Karriere bereits alles gesehen, was Deutschland hergibt.Bei Capgemini sind wir international auf- und eingestellt. Mitarbeiter lernen viele neue Menschen aus den verschiedensten Ländern kennen. Wir bieten auch die Möglichkeit für spezielle Auswärtstätigkeiten. Prinzipiell erwarten wir ein gewisses Maß an Mobilität im Projektgeschäft. Das heißt aber nicht, dass alle Teammitglieder jeden Tag unterwegs sind.

Capgemini gibt jedem die Chance, vieles auszuprobieren, um den perfekte Tätigkeitsbereich im Unternehmen zu finden. Zudem gibt es flexible Aufstiegsmöglichkeiten. So kann jeder Mitarbeiter die eigene Wunschkarriere verwirklichen.

Eine Karriere als IT-Architekt bei Capgemini reizt Sie? Klasse! Erfahren Sie mehr in unserem Stellenangebot oder in unseren näheren Details zur Position des IT-Architekten.

Weitere offene IT-Jobs zeigt Ihnen unser Jobportal.

Weitere Posts

Karriere

Die besten Lerntipps für Programmierer

Capgemini Karriere
August 14, 2018

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Ihnen das Wissen um Ihren Lerntyp und die optimale Lerntechnik...

Internet of Things

Raspberry-Pi-Projekte und -Anwendungen bei Capgemini

Capgemini Karriere
August 7, 2018

Sie sind ein Fan des vielseitigen Bastelcomputers „Raspberry Pi“? Wir auch! In diesem Artikel...

cookies.

Mit dem Fortsetzen des Besuchs dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Für mehr Informationen und zur Änderungen der Cookie-Einstellungen auf Ihrem Computer, lesen Sie bitte Privacy Policy.

Schließen

Cookie Information schließen