Als Berufseinsteiger im Bereich Informatik durchstarten: Der expedITion Summit ruft

Publish date:

In unserem Mitarbeiter-Interview berichtet Matteo Benholz wie er dank des expedITion Summits seine Anstellung als Software Engineer bei Capgemini fand. Er gibt einen Einblick sein aktuelles Projekt und Tipps für Bewerber.

Matteo Benholz arbeitet seit Oktober 2017 als Software Engineer bei Capgemini. Eine wesentliche Rolle bei dieser Entscheidung spielte seine Teilnahme am expedITion Summit, dem alljährlichen Karriere-Event von Capgemini für Berufseinsteiger Dieses Jahr findet der Summit vom 18. bis 22. Juli 2018 in der Capgemini-eigenen Universität „Les Fontaines“ in der Nähe von Paris statt und bietet Workshops und Fachvorträge unserer IT-Experten zu neuen Branchen- und IT-Trends. Matteo erzählt, wie er auf das Event-Format aufmerksam wurde, was er dort erlebte und wie seine Arbeit heute aussieht.

Matteo, du sagst, dass Du deinen Traumjob als Software Engineer der Teilnahme am expedITion Summit verdankst. Wie genau bist du auf den Summit aufmerksam geworden?

Ich habe sogar zweimal teilgenommen! Das erste Mal 2016 und dann im Folgejahr nochmal. Ich habe an der Hochschule der Medien in Stuttgart Wirtschaftsinformatik studiert und dort einen Flyer entdeckt; daraufhin habe ich mir die Event-Webseite angeschaut. Die angebotenen Workshops klangen super interessant und deshalb habe ich mich gleich beworben. Und so kam ich das erste Mal nach München.

Was hat dich zu der Teilnahme an den Summits bewogen? Warst du von Anfang an darauf aus, einen Job zu finden?

Beim ersten Besuch bin ich das Ganze recht entspannt angegangen. Ich war damals in einer Phase, in der ich einfach Erfahrungen sammeln wollte: Ich hatte gerade ein Praktikum bei einem süddeutschen Automobilhersteller anfangen. Hier habe ich den Bereich Infrastruktur dezentrale Server unterstützt und u.a. die Optimierung des Serverkapazitätsmanagements vorangetrieben. Davor habe ich als Werkstudent bei einem großen deutschen Hersteller für Motorgeräte gearbeitet und bei der Entwicklung von Risikomanagement-Tools unterstützt. Und jetzt wollte ich mal sehen, wie es bei einem richtigen „Schwergewicht“ der IT-Branche zugeht.

Tatsächlich war ich vom ersten Summit sehr beeindruckt. Zu sehen, wie vielfältig die Projekte bei Capgemini  und wie offen die Kollegen sind, noch dazu die  lockere  Atmosphäre,  das hat mich direkt überzeugt. Deshalb nahm ich ein Jahr später wieder teil mit dem klaren Ziel: Ich will einen Job bei Capgemini. Die Voraussetzungen waren günstig. Ich war im letzten Semester und ein Freund von mir arbeitete bereits bei Capgemini. Außerdem hatte ich durch den vorherigen Summit schon ein paar Kontakte geknüpft.

Also nahm ich an einem Kennenlerngespräch auf dem Summit teil und wenige Wochen später hatte ich bereits ein Vorstellungsgespräch in München. Das Gespräch lief sehr gut und ich bekam ein interessantes Jobangebot. Ich konnte mir sogar aussuchen, ob ich an den Münchner oder den Stuttgarter Standort möchte.

Für alle, die jetzt vielleicht auch über eine Teilnahme nachdenken: Wie läuft so ein Kennenlerngespräch auf dem expedITion Summit ab?

Letztes Jahr lief das so: Bei der Anmeldung konnte man gleich Bereiche angeben, die einen interessieren. Im Gespräch erzählte mir mein Betreuer dann von seinen Projekten bei Capgemini. Ich konnte die ganze Zeit Fragen stellen, mein Betreuer hat mir sehr offen alles beantwortet. Weil es beim ersten Kennenlernen passte, wurde ich dann zu einem „richtigen“ Vorstellungsgespräch eingeladen.

Dieses Jahr ist geplant, dass die Teilnehmer direkt auf dem Summit ein reguläres 45-minütiges Vorstellungsgespräch absolvieren. Diese Änderung folgt dem Wunsch der Teilnehmer, den Prozess zu verkürzen. Sie möchten direkt wissen, welche Chancen sie bei Capgemini haben.

Wie sieht denn deine aktuelle Tätigkeit bei Capgemini aus? Was machst du nun genau?

Ich arbeite aktuell an einem Projekt für den Kunden Daimler, welches sich mit agilem Softwareengineering beschäftigt. Konkret befassen wir uns mit der Verkaufssoftware, die Daimler-Händler verwenden, um Kunden zu gewinnen und zu verwalten. Für mich ist das spitze, weil ich schon immer an der Automotive-Branche interessiert war. Gleichzeitig bin ich ein großer Fan von agilen Methoden, weil die ein flexibleres Arbeiten ermöglichen. Ich bin erst seit Oktober Mitglied im Team und trotzdem haben wir in dieser kurzen Zeit schon richtig viel bewegt!

Kannst du einen typischen Arbeitstag von dir beschreiben?

Als Erstes verschaffe ich mir morgens einen Überblick über die To-dos. Dafür gibt es bei uns das sogenannte „Lord of the Boards“ – ein Entwicklungsboard, das alle User-Stories zentral zusammenfasst. Dort halten wir alle definierten Aufgaben fest und tracken sie. Ein Blick und ich weiß, was heute ansteht.

Außerdem haben wir ein sogenanntes Daily Standup Meeting. Das ist wörtlich zu nehmen! In 15 Minuten legen wir im Stehen gemeinsam den Fahrplan für den Tag fest. Und dann geht’s los.

Thema berufliche Weiterentwicklung: Was bietet dir Capgemini in diesem Bereich?

Einiges! Ich habe bereits an zwei Trainings teilgenommen. Eines war der „Professional Scrum Developer“- eine 3-tägige Scrum-Schulung, die mit einer Zertifizierung abschließt. Die Zertifizierung ist auch extern gültig. Das zweite Training war Bestandteil des hauseigenen FastTrack-Programms. In meinem Modul ging es um Präsentationstraining. Ich bin bereits für zwei weitere Workshops angemeldet, einer davon ist zum Thema Software Engineering Design Principles. Für Berufseinsteiger im Bereich Informatik sind das ideale Möglichkeiten.

Was kannst du künftigen BewerberInnen mit auf den Weg geben?

Ihr solltet auf jeden Fall am expedITion Summit teilnehmen. Das ist einfach eine Spitzenmöglichkeit, um unkompliziert eines der führenden Unternehmen für IT-Beratung und IT-Dienstleistungen kennenzulernen. Speziell Studierende, die kurz vor dem Abschluss stehen, und Berufseinsteiger profitieren vom Summit: Hier kann man endlich mal Praxisluft schnuppern und ggf. direkt in einem Job landen. Aber auch für Studierende mitten im Studium ist der Summit hilfreich, um sich z.B. Klarheit über die zukünftige Spezialisierung zu verschaffen. Und habe ich schon erwähnt, dass der Summit dieses Jahr in der Nähe von Paris stattfindet, und dass die Teilnehmer auf einem Schloss untergebracht werden – inkl. Party am Samstagabend und großem BBQ? Ehrlich gesagt würde ich selbst gerne wieder hinfahren!

Haben Sie Lust bekommen, wie Matteo Ihre beruflichen Optionen bei Capgemini zu erkunden? Dann verbringen Sie mit uns drei inspirierende und fordernde Tage auf dem Schloss Les Fontaines in der Nähe von Paris. Sie erwarten hochkarätige Workshops, Einblicke in ein spannendes Unternehmen und ein Vor-Ort-Job-Interview. Abgerundet wird das Programm durch eine Stadtführung und eine gemeinsame BBQ-Party. Alle Bewerbungsinformationen finden Sie hier.

Bei Capgemini gibt es zahlreiche Möglichkeiten, noch während des Studiums aktiv zu werden oder direkt nach dem Abschluss zu starten. Erfahren Sie mehr.

Weitere Posts

Design Thinking

UX-Designer bei Capgemini: Kreativer Beruf mit Zukunft

Capgemini Karriere
Juli 17, 2018
UX-Design ist viel mehr als nur hübsches Aussehen. UX-Expertin Anne Stahl verrät, warum die Usability beim UX-Design im Zentrum steht.
Capgemini

Enge Partnerschaft mit Startups: Wie sich Capgemini für Gründerförderung einsetzt

Capgemini Karriere
Juli 10, 2018
Capgemini setzt sich mit einem Gründer-Teilzeitprogramm dafür ein, Brücken zwischen Startups und Großkonzernen zu bauen – und hat eigens einen neuen IT-Job geschaffen. Gründungs-Expertin Jasmin Hüther erklärt, was dahinter steckt.
Artificial Intelligence

Neue Berufe im Bereich Artificial Intelligence bei Capgemini

Capgemini Karriere
Juli 3, 2018
Christian Kaupa, Experte für Artificial Intelligence, erläutert im Interview, welche Berufsfelder an KI-Projekten bei Capgemini beteiligt sind, und gibt einen Einblick in den Arbeitsalltag.
cookies.

Mit dem Fortsetzen des Besuchs dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Für mehr Informationen und zur Änderungen der Cookie-Einstellungen auf Ihrem Computer, lesen Sie bitte Privacy Policy.

Schließen

Cookie Information schließen