RSS-Feed abonnieren

EU-Datenschutzgrundverordnung und die Folgen für die Cyber-Versicherung

Gefühlte 99 Prozent aller Unternehmen schrecken bei dem Begriff „Cyberrisiko“ auf, denken an Datenverlust, Reputationsschaden und mit der EU-DSGVo zunehmend auch an Geldstrafen. Kein Wunder, sind die Medien doch gespickt mit immer neuen Berichten über gefährliche Attacken auf sichergeglaubte IT-Systeme. Das übrige ein Prozent der Unternehmen spitzt die Ohren, denn für sie bedeutet das Geschäft mit IT-Risiken ein lukratives neues Gefilde.

In diesem Meinungsartikel widmen sich mein Kollege Christian Dyballa und ich diesem einen Prozent und ordnen die Folgen der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO bzw. GDPR) auf Cyber-Versicherungen ein, die paradoxer Weise trotz der großen Bedrohung bisher kaum nachgefragt werden. “Des einen Freud, des anderen Leid: EU-Datenschutzgrundverordnung und die Folgen für die Cyber-Versicherung” erschien zuerst als Fachartikel in der Zeitschrift für Versicherungswesen vom 15. September 2017. Heute möchte ich noch einmal auf den Artikel hinweisen. Sie lesen ihn hier kostenlos und in ganzer Länge.