Am Samstag den 20.09.2014 war es wieder soweit: Der diesjährige Freiwilligentag stand vor der Tür und die Nürnberger hatten sich bei einer ansässigen sozialen Einrichtung zur ehrenamtlichen Hilfe angemeldet. Heuer ging es für 11 Kolleginnen und Kollegen, darunter zwei Werkstudenten, in die Gärten des Hans-Schneider-Hauses, einem Alten- und Pflegeheim der AWO. Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung der AWO ging es kurz nach 10 Uhr frisch ans Werk. In zwei Teams machten wir uns bei noch trockenen Witterungsverhältnissen an die Arbeit.

Team 1 kümmerte sich um den Außenbereich vor dem Heimeingang. Hier warteten vier Blumenbeete darauf, um- und ausgegraben und danach neu angelegt zu werden. Dank den wachsamen Augen der AWO-Mitarbeiterinnen gelang auch die Identifikation der zu kompostierenden („Nicht die Primeln!“) und die korrekte Stellung der neu einzusetzenden Pflanzen („Die Spitzen nach oben!“, damit „die Blumen später nicht unter der Erde blühen.“).

Team 2 war in der Zwischenzeit im Innenhof im Einsatz, wo ein zu gewucherter Garten besondere Zuwendung benötigte. Die Wege wurden von Unkraut und Moos, die Geländer von Büschen und Sträuchern und die Grillecke von wildem Baumwuchs befreit. Nach drei vollen Anhängerladungen mit Gartenabfällen, vier neu angelegten Blumenbeeten und einem generalüberholten Innenhofgarten war unser Einsatz gegen 16 Uhr beendet und wir konnten bei einer gemütlichen Kaffeerunde zusammen mit den Mitarbeiterinnen der AWO die vergangenen Stunden Revue passieren lassen.

Dank einer Führung durch das Altenheim und den offenen Gesprächen mit den teils selbst ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der AWO, konnten wir an diesem Tag einen besonderen Einblick in das Leben im Hans-Schneider-Haus erhalten und sind froh unseren ehrenamtlichen Beitrag zum Wohl der Bewohner geleistet zu haben.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr!