Comstock / Comstock / © ThinkstockIn den Medien wird permanent von „der“ Cloud gesprochen. Die eine Cloud gibt es natürlich nicht, aber genauso wenig sind alle Anwendungen eines Unternehmens in einer einzigen Cloud untergebracht. In der Regel werden die Services von verschiedenen Anbietern bezogen, die Office-Anwendungen beispielsweise von Google oder Microsoft, das CRM-System von Salesforce, ERP, HR- und Finance-Lösungen von SAP und eventuell ein Sicherheitssystem von einem Spezialisten. Daneben gibt es dann in vielen Unternehmen noch eine eigene Cloud, in der die wettbewerbsrelevanten Individuallösungen sowie die sicherheitskritischen Kernanwendungen betrieben werden. Einer der Pluspunkte von Cloud Services ist, dass jeder Mitarbeiter von jedem Ort aus auf die Daten zugreifen kann.

Dabei wird aber häufig vergessen, dass die Anwendungen untereinander ebenfalls vernetzt sein müssen, um Daten auszutauschen. Insbesondere wenn die Fachabteilungen Services von Cloud-Anbietern einkaufen, ohne die IT-Einheit einzubinden, bleiben Aspekte wie die unternehmensweite Datenintegration und die Datenqualität beziehungsweise das Master Data Management häufig auf der Strecke. Auf diese Weise bauen Unternehmen dann wieder genau die Silos auf, an deren Auflösung die IT seit zehn Jahren arbeitet. Die Folgen sind beispielsweise, dass die Gesamtsicht über die Kunden verloren geht, da die Informationen in unterschiedlichen Systemen und Formaten vorgehalten werden. Die Auswertung der Daten über alle Systeme hinweg kann ebenfalls Probleme verursachen, da jeder Anbieter seine Datenbanken anders organisiert. Davon abgesehen werden Themen wie Backup und Recovery oder Sicherheit von den Fachabteilungen oft zu wenig beachtet. Das Cloud-Zeitalter schenkt uns damit zwar Flexibilität was das An- und Abschalten von Anwendungen und Apps angeht, ein Teil der durch sie produzierten Informationen, die mindestens genauso wertvoll sind, könnte allerdings verloren gehen. Wie sehen Sie diese Problematik? Gibt es bei Ihnen einen Cloud-Integrationsmanager?

Bildnachweis: Comstock | Comstock | © Thinkstock