Es kommt ganz darauf an

Publish date:

Seit meinem Einstieg als Werkstudentin im Recruiting und HR-Marketing bei Capgemini habe ich auf unserer Recruiting-Hotline viele Anfragen von Studenten, Absolventen und allgemein Interessierten entgegen genommen.

Da gab es so manche lustige, nervige („Wir verkaufen Ihnen xy!“ „Nein danke“ „Doch, das brauchen Sie unbedingt!“ „NEIN DANKE!“) und auch durchaus spannende Begegnungen. Mit der Zeit stellte ich fest, dass viele Anfragen von Interessierten und Bewerbern in eine ähnliche Richtung verliefen: Wie genau kann ich mir meine Arbeit bei euch vorstellen?

Doch leider ist die Antwort nicht ganz so leicht gegeben wie die Frage gestellt. Denn eine Tätigkeit in einem IT-Beratungsunternehmen ist so vielfältig wie sein Projektgeschäft selbst. Zum einen hängt es davon ab, in welchem Bereich man arbeiten möchte. Was darf es sein: Automotive? Versicherungen? Banken? SAP? Digital Customer Experience? Oder vielleicht doch etwas ganz anderes? Es gibt sehr viele sehr unterschiedliche Möglichkeiten, gerade in einem so großen, internationalen Unternehmen wie Capgemini.

Auch innerhalb dieser Fachbereiche gibt es natürlich noch große Unterschiede und Faktoren, die alle Einfluss darauf haben, wie der spätere Arbeitsalltag aussehen wird. So gibt es hier Projekte, die über mehrere Jahre an einem Standort realisiert werden – und andere, die nach einigen Wochen beendet sind und eine internationale Zusammenarbeit umfassen. Oder genau anders herum. Apropos Zusammenarbeit, das ist auch so eine Sache. Ob es nun ein kleines Team von wenigen Mitarbeitern oder ein großes mit Kollegen aus den unterschiedlichsten Ländern sein wird – auch das unterscheidet sich und lässt sich so ganz allgemein nicht beantworten. Das spiegelt sich natürlich auch in der Reisetätigkeit wider, über die man – wie sollte es auch anders sein – so pauschal ebenfalls keine konkrete Aussage treffen kann.

Summa summarum lässt sich also doch eine einfach Antwort auf die Frage „Wie genau kann ich mir meine Arbeit bei euch vorstellen?“ finden: Es kommt ganz darauf an.

Und genau dieser Aspekt ist es, der das Beratungsgeschäft so spannend, aufregend und immer wieder neuartig macht. Denn auch nachdem man mehrere Monate in einem Projekt war, kann am nächsten Tag bereits eine ganz andere Aufgabe bereit stehen – mit anderen Kollegen, einem anderen Thema und und und. Denn der großen Ungewissheit des „Es kommt ganz darauf an“ steht auch immer eine Gewissheit gegenüber: Im Beratungsgeschäft kann vieles passieren, aber es wird nie langweilig!

JETZT EINFACH PER MAIL BEWERBEN!

Profitiere von unserem Bewerbungsspecial, der Capgemini Sommer-Bewerbung:
Den Sommer genießen und gleichzeitig in eines der größten IT-Unternehmen einsteigen.

Sende einfach deinen CV mit Wunschstandort, Starttermin und Interessenschwerpunkt an:

bewerbungsspecial@capgemini.com

Wir freuen uns auf dich!

Related Posts

Karriere

Vom Empfang ins Projekt

Henrike H.
Date icon July 25, 2017

Ihr wisst nicht so richtig, was ihr nach eurem Studium machen wollt? Ich kenne das nur allzu...

Karriere

Als Mathematiker in die IT? Kein Problem!

Tobias D.
Date icon July 11, 2017

Als ich mich nach dem Abschluss meines Mathematikstudiums auf Jobsuche begab, hatte ich kein...

Karriere

Das erste Projekt bei Capgemini

Christian R.
Date icon June 27, 2017

Nach fast fünf Jahren beim alten Arbeitgeber wurde es für mich Zeit den nächsten Schritt zu...

cookies.

By continuing to navigate on this website, you accept the use of cookies.

For more information and to change the setting of cookies on your computer, please read our Privacy Policy.

Close

Close cookie information