IT-Trends 2019: Nutzung intelligenter Technologien überraschend weit verbreitet

Publish date:

Viele Unternehmen stecken noch mitten in der Digitalisierung, da kommt die nächste große Herausforderung auf sie zu: intelligente Technologien. Die IT-Trends-Studie 2019 zeigt, wie Unternehmen im deutschsprachigen Raum damit umgehen.

Thomas Heimann, Capgemini

Der Einsatz intelligenter Technologien wie Machine Learning, Bilderkennung oder Natural Language Processing steht zwar noch am Anfang, sie werden aber offenbar schneller adaptiert als beispielsweise die Cloud. Das liegt einerseits an den guten Rahmenbedingungen: Die IT-Budgets bewegen sich nach wie vor auf einem hohen Niveau. Andererseits haben sich viele Unternehmen in den vergangenen Jahren im Zusammenhang mit Big Data bereits mit ihrer Dateninfrastruktur auseinandergesetzt. Wenn sie ihre Arbeit gut gemacht haben, können sie jetzt davon profitieren und mit intelligenten Technologien den nächsten Schritt gehen.

Wer zu lange wartet, verpasst den Anschluss

Nach Meinung vieler Studienteilnehmer wird sich der internationale Wettbewerb durch den Einsatz intelligenter Technologien in den nächsten drei Jahren erheblich verschärfen. Ob sie sie im eigenen Unternehmen einführen, hängt laut den Ergebnissen der Studie aber stark davon ab, ob die Fachabteilung dahinter steht. Sie sieht den Vorteil intelligenter Technologien vor allem in der Möglichkeit, manuelle Arbeiten zu automatisieren. Recht positiv bewertet sie darüber hinaus den Einsatz zur intensiven Datenanalyse und zur Vorhersage des Verhaltens von Kunden, Maschinen oder des Marktes.

Fachabteilung möchte wenig anspruchsvolle Arbeiten abgeben

Weniger Anklang finden komplexere Einsatzszenarien. Dazu gehören die Unterstützung des Kundendialogs, die Abgabe von Empfehlungen oder die Überwachung des Tagesgeschäftes. Die Anwender scheinen Entscheidungen von intelligenten Technologien und ihrer Fähigkeit im Umgang mit Menschen noch kritisch gegenüber zu stehen. Wenig anspruchsvolle, wiederkehrende Tätigkeiten oder Analysen lassen sie gerne von Software erledigen, in komplexen und wenig standardisierten Situationen stufen sie die Kompetenz von Menschen derzeit höher ein.

Anwender-Unternehmen sehen vor allem Vorteile

Wer bereits Erfahrung mit intelligenten Technologien hat, will ihre Nutzung in den kommenden zwölf Monaten weiter ausbauen, weil er sich Wettbewerbsvorteile verspricht und sie als Innovationsmotor der Branche einstuft. Diese Punkte sehen Unternehmen, die keine intelligenten Technologien nutzen, kritischer. Ihre Hauptargumente gegen den Einsatz sind allerdings fehlende Daten, mangelndes Change-Management und der Wunsch, die persönliche Beziehung zum Kunden zu erhalten. Rechtliche oder ethische Bedenken sowie der Erhalt von Arbeitsplätzen spielen kaum eine Rolle.

Die Nutzung intelligenter Technologien ist neben anderen Faktoren also auch Einstellungssache. In der IT-Trends-Studie haben wir außerdem untersucht:

  • welche Voraussetzungen Unternehmen mitbringen, die sich intensiv mit dem Thema beschäftigen
  • wie viel Change Management der Wandel erfordert
  • welche Rolle die Geschäftsführung und der CIO dabei spielen

Laden Sie das Pdf-Dokument herunter und erfahren Sie außerdem, wie CIOs in Deutschland, Österreich und der Schweiz die IT-Budgets, die Ergebnisse der Digitalisierung, den Einfluss der DSGVO auf Big Data-Projekte und die Technologie-Trends bewerten. Ausgewählte Daten können Sie in der interaktiven Tableau-Version individuell analysieren und die Ergebnisse verschiedener Branchen miteinander vergleichen.

Weitere Posts

Automotive (de-de)

VR bringt Autokäufer wieder zum Händler

Daniel Zimmermann
Date icon März 15, 2019

Traumauto im Internet designen und im Autohaus Probesitzen- wie Virtual und Augmented Reality...

IT-Architektur

Update Buchhaltung: Hybride Software-Architekturen für Doppik

Jakob Boos
Date icon März 8, 2019

Mit EPSAS führt auch für Bund und Länder an der doppelten Buchführung (Doppik) kein Weg...

IT-Architektur

Lufthansa: Wie der Turmbau zu Babel weltweit gelingt

Eldar Sultanow
Date icon März 1, 2019

Unsere Software Referenzarchitektur bringt die Luftfahrtbranche voran

cookies.

Mit dem Fortsetzen des Besuchs dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Für mehr Informationen und zur Änderungen der Cookie-Einstellungen auf Ihrem Computer, lesen Sie bitte Privacy Policy.

Schließen

Cookie Information schließen